Angst vor giftigen Tieren in Australien besiegen

Heute gibt es mal einen etwas anderen Blogpost, denn es geht diesmal um die Angst vor giftigen Tieren in Australien und wie man diese besiegen kann.

Ich möchte über ein Thema schreiben, welches bestimmt viele Menschen, vermutlich zum Großteil Frauen, beschäftigt.

Denn auch ich hatte meine Sorgen vor unserem Trip nach Australien, hier auf giftige Tiere wie Spinnen und Schlangen zu treffen.


Die Angst vor giftigen Tieren überwinden und besiegen - 1

Australien ist der giftigste Kontinent der Welt

Meine Angst war schon immer groß, auf eine große giftige Schlange oder Spinne zu treffen.
Warum auch immer?!

Ob in Thailand, Indonesien oder sonst wo.
Zwar bin ich mit Daniel immer im Dschungel herum geklettert und gewandert, aber trotzdem war die Angst immer da.

Nicht unbegründet, denn in Thailand hatten wir eine Schlange im Bad, sind im Dschungel auf eine große Spinne gestoßen und waren auch sonst oft mitten im Nirgendwo unterwegs.
In Malaysia stießen wir auf große Warane und ich vermutete auch dicke Schlangen in der Umgebung.


Als wir dann in Australien, dem giftigsten Kontinent der Erde, ankamen und später unseren Roadtrip starteten, ging es los…
Ich möchte nicht sagen, dass ich permanent panische Angst hatte, aber vor allem Nachts im Dunkeln war es nicht leicht für mich, durch Gräser und Co. auf die Toilette zu gehen.

Die Campingplätze liegen meist im Grünen und so ist die Wahrscheinlichkeit natürlich höher, ein paar Tiere anzutreffen, als z. B. in der Stadt.

Und wenn dann auch noch Bilder und Warnhinweise auf dem Campingplatz aushängen, wegen giftiger Schlangen die es dort des Öfteren gibt, wird es einem nicht wirklich leichter gemacht, keine Angst zu haben.

Angst vor giftigen Tieren, wie Spinnen und Schlangen

Meine ersten großen Spinnen sah ich schon nach den ersten Wochen unseres Roadtrips in Australien.
Ob sie giftig waren, weiß ich nicht.

Es war auf einem kostenlosen Campingplatz mitten im Wald gewesen.
Während ich im Badezimmer am Waschbecken stand, schaute ich unbeschwert an die Decke des Raumes.

Dann sah ich sie!
Eine große schwarze Spinne.
Ahhhh…!

Aber zu meiner Verwunderung empfand ich sie gar nicht als sooo schlimm, eher sogar als interessant.
Also, nicht so interessant, dass ich sie hätte gerne anfassen wollen, 😉 aber es war nicht schlimm…

Am nächsten Tag saßen sogar 2 große Spinnen im Bad, ich kam jedoch mit der Situation zurecht.
Groß bedeutet nun nicht groß wie in Deutschland, sondern echt richtig groß!

Die Angst vor giftigen Tieren überwinden und besiegen - 2

Die Tage hatten wir sogar eine echt große Spinne in unserer Unterkunft.
Als ich am Morgen aufwachte, fiel mein Blick direkt an die Wand vor uns – ich sah einen großen dunklen Fleck und wusste, dass es eine Spinne war.
Daniel knipste das Licht an und da saß sie dann auch.
Nunja, ich habe es überlebt. 😉

Nun gut, kommen wir zum Erlebnis mit den Schlangen.

Giftige Schlangen in Australien

Auf unserer bisherigen Reise haben wir echt schon viele Schlangen gesehen und hatten wie oben verlinkt, in Thailand sogar eine Schlange im Bad.

Nun in Australien gibt es jedoch sehr viele Schlangen und zudem die giftigsten der Welt.

So kam es kürzlich auch, dass wir einer großen und richtig giftigen Tiger Snake begegneten (siehe Video weiter unten).


Die Begegnung fand im Wilson Promontory Nationalpark statt.

Wir scherzten vorher sogar noch ob es hier „Wasserschlangen“ geben würde.

Ein paar Meter weiter sahen wir dann tatsächlich eine ziemlich große Schlange, die sich tatsächlich im Wasser aufhielt.

Die Angst vor giftigen Tieren überwinden und besiegen - 2


Aber auch hier…
Wow, ich fand es sehr faszinierend, wie anmutig sich die Schlange bewegte und sie zu sehen – ermahnte Daniel jedoch auch, nicht zu nah mit der Kamera an die Schlange heran zu gehen.

Meine Worte waren aber auch trotzdem zu Daniel: „Ich möchte den Weg gleich nicht mehr zurück gehen“.

Ich musste es jedoch und es klappte auch.

Im Großen und Ganzen habe ich mich sehr gut gegen meine Angst gestellt und sie irgendwie überwunden.
Es ist nun kein Problem mehr, Nachts im Dunkeln auf die Toilette zu gehen.


Die Tiere sind wohl kaum auf der Jagd nach mir und in der Regel so „scheu“, dass sie weg sind, bevor wir sie sehen können.

Dennoch gibt es Schlangen, die agressiv sein können und anstatt schnell vor einem zu flüchten, damit man sie nicht sieht, sogar auf einen zukommen können, um sich zu verteidigen.

Also ist immer Vorsicht geboten und man sollte nicht, wie einige Backpacker hier in Australien, leichtsinnig werden und Schlangen anfassen wollen – egal wie!

Es gibt in den Backpacker Gruppen auf Facebook nämlich ernsthaft Typen, die mit ihren Bildern prahlen, auf denen sie giftige Schlangen und Spinnen auf oder in den Händen halten.

Angst ist nicht real – auch nicht die Angst vor Spinnen und Schlangen

Angst ist ein Produkt in unserem Kopf.
Ein Schutzinstinkt, ein Urinstinkt und oftmals sinnvoll.

Jedoch gibt es auch die Angst vor Dingen, wo wir niemals wissen, ob es passiert!

Genau wie die Angst vorm fliegen ist auch die Angst vor Spinnen und Schlangen eine besondere Art Angst, die erst dadurch schlimm wird, dass wir uns Fall A, B, C… ausmalen.

Angst gebissen zu werden, Angst im Schlaf eine Spinne auf sich zu haben usw.
Alles unreale Fälle, bei denen wir uns im Voraus fertig machen.
Ebenso wie die Angst vor dem Flug mit einem Flugzeug.

Es passieren mehr Autounfälle und die Wahrscheinlichkeit ist viel höher, als die eines Flugzeugabsturzes.
Trotzdem haben viele Menschen Angst vor einem Flugzeugabsturz und somit einem Flug im Flugzeug.


Diese Angst ist nicht real und man kann lernen, diese zu bekämpfen.
Die meiste Angst die man hat, ist nicht real.
Man malt sich Dinge aus, die wahrscheinlich niemals passieren werden.

Ich habe meine Angst überwunden, indem ich logisch über meine Angst nachgedacht habe.
Geholfen hat mir vermutlich auch das Buch *Sorge dich nicht – lebe!* von Dale Carnegie.

So oder so, es gibt eine Möglichkeit seine Ängste zu bekämpfen und zu besiegen – auch die Angst vor giftigen Tieren, wie Spinnen und Schlangen!

Ich habe es geschafft mit einem Buch, viel Grübelei und vor allem mit der bloßen Gegenüberstellung der Tiere, die mir lange Zeit Angst gemacht haben.

*Anzeige*

Ich muss die Tiere natürlich auch jetzt nicht streicheln oder ihnen zu nah kommen, aber heute weiß ich, dass nicht in jeder Ecke eine Schlange oder Spinne sitzt die mich beißen will und die Tiere nicht auf der Jagd nach mir sind! 😉


Genauso ist es auch mit Haien und Quallen.

Ich habe schon vor der Reise nach Australien gesagt, dass ich definitiv nicht ins Meer gehen werde – aufgrund der Angst vor Haien und den hier zum Teil sehr giftigen Quallen.
Am Merry Beach habe ich es dann aber doch getan!

Es war super schön und erfrischend.
Zudem ist es einfach jedes Mal ein unbeschreiblich tolles Gefühl seine Angst dann doch überwunden zu haben!


ACHTUNG:
Man sollte natürlich dennoch aufpassen, wenn man zum Beispiel im Dschungel wandert, damit man nicht auf eine Schlange etc. tritt.
Während einer Wanderung am Merry Beach war nämlich eine kleine Schlange vor Daniel auf Felsen gewesen, die erst ziemlich spät vor uns geflüchtet war und die Daniel erst sehr spät und kurz vor seinen Füßen gesehen hatte.

Im Norden gibt es sogar Krokodile.
Dort soll man dann auch nicht ins Wasser gehen und je nach Jahreszeit gibt es viele giftige Quallen, wo man auch nicht ins Meer gehen soll.


Von daher versucht immer eure Ängste zu besiegen, aber verliert niemals eure Vorsicht oder werdet gar leichtsinnig!

Vorsichtig sein ist in Ordnung bzw. sehr gut, aber sich verrückt zu machen und Angst zu haben, bringt nichts und nimmt einem nur den Spaß am Leben.
Ich bin froh, meine Angst überwunden zu haben und kann auch nun wieder ganz normal im Dunkeln auf die Toilette gehen. 😉


Es ist mir nicht so leicht gefallen über dieses Thema und meine Angst vor giftigen Tieren zu sprechen.
Jedoch bin auch ich nur ein Mensch und hoffe vielleicht einigen anderen mit meinem Beitrag geholfen haben zu können.

Ihr seid nicht allein mit eurer Angst und was ich geschaft habe, könnt auch ihr schaffen!


Abschließend würde ich mich über eure Meinung zum Thema Angst for giftigen Tieren und Angst im allgemeinen, in den Kommentaren, freuen.
Habt ihr auch vor etwas Angst oder die Angst vor etwas überwunden?

Viele liebe Grüße und gute Nacht aus Melbourne,
Jessica

P.S.: Hier ist nun noch das Video vom Tag, als wir auf die sehr sehr giftige Tiger Snake gestoßen sind:


VIDEO: Giftige Schlange im Wilson Promontory Nationalpark – Australien | VLOG #82




HIER findest du alle vergangenen und kommenden #ReisetagebuchAustralien Beiträge!

2 Gedanken zu “Angst vor giftigen Tieren in Australien besiegen

  1. Ja. Guter Punkt.
    Angst ist nie real und entsteht nur aus unserer Bewertung der Situation.

    Obwohl: Da gibt es ja Diskussion drüber, ob Angst vor gewissen Tieren sozusagen evolutionsbedingt in unseren Genen steckt.

    Nichtsdestotrotz: Angst kann man angehen und überwinden. Einfach langsam ran tasten.
    Z.B. Nachts das Licht an schalten und ne fette Spinne neben sich sehen 😀

    Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *