Blue Karma Resort Bali Bewertung – Ubud & Seminyak

Heute möchten wir dir das Blue Karma Resort auf Bali vorstellen.

Dieser Beitrag soll dir als kleine Bewertung und Einschätzung dienen, wenn du für deinen Bali Urlaub bzw. deine Bali Reise, ein schönes Hotel suchst.


Pool mit Drohne im Blue Karma Resort Ubud

Blue Karma Resort Bali – mehr als nur ein einfaches Hotel!

Den Unterschied zu einem Hotel erkennst du schon im Namen, denn das Blue Karma ist ein Resort und kein Hotel.
Der Unterschied liegt oftmals im Detail, denn z.B. im Blue Karma Resort kannst du ankommen und du benötigst nur deine Kleidung.
Für alles andere ist gesorgt!

Ankommen und erholen ist angesagt:
Essen und Getränke gibt es im Restaurant, dazu auch Pool und Spa in der Anlage.
Die Minibar mit Getränken und Snacks findest du auf dem Zimmer, ebenso wie kostenlosen Kaffee, Tee und Wasser.
Auch die kleinen Details wie Mückenschutzmittel, Zahnbürste, Zahncreme, Rasierer, Rasiergel, Seife, Shampoo und Duschgel und frisches Zahnputzwasser im Bad, sind vorhanden – ja sogar Hausschuhe und ein Bademantel.

Einfach ein komplettes Paket!


Sogar ein Transfer mit dem Minibus rein nach Ubud bzw. in Seminyak, per Buggy an den Strand, werden angeboten.
Auch einen Roller kannst du zum wirklich fairen Preis mieten (60.000 IDR, also ca. 4€ pro Tag in Seminyak, was für ein Resort ein super Preis ist).

Im Blue Karma Resort bist du in einer schönen und gemütlichen Anlage und es fehlt wirklich an nichts!

Blue Karma Resort Ubud – unsere Erfahrungen: Zimmer, Anlage, Frühstück und mehr

Das Blue Karma Resort in Ubud liegt etwas vom Zentrum entfernt.
Gut 8-10 Minuten mit dem Roller ab dem Ubud Palace und schon bist du da.
Der Vorteil der leichten Abgeschiedenheit ist auf jeden Fall die Ruhe!

Blue Karma Resort Ubud von oben

Wir waren angekommen, wurden herzlich empfangen und hörten sofort, dass wir nichts hören. 😉
Pure Stille… selbst die paar Gäste, die in der Anlage sichtbar waren, ließen nichts von sich hören.

Der Check-In verlief schnell, zur Begrüßung gab es für Jessica und mich eine frische junge Kokosnuss und dann wurden wir auf unser Zimmer gebracht!

Blue Karma Resort Ubud Anlage von oben

Der erste Eindruck: WOW!
Ein riesiges Zimmer – alles stilvoll, passend und schick eingerichtet.
Im Ankleidezimmer, in welchem auch die Minibar zu finden war, standen für uns Hausschuhe bereit und Bademäntel hingen an der Garderobe.

Zimmer und Badezimmer im Blue Karma Resort Ubud

Weiter ging es in das Badezimmer.
Der erste Eindruck bestätigte sich auch hier – einfach schick und groß.
Alle Hygieneartikel waren wie oben erwähnt vorhanden, 2 Waschbecken, 2 Spiegel mit indirekter Beleuchtung usw. – es passte einfach alles!


Nachdem wir angekommen waren, schauten wir uns auch die Anlage an.
Viele kleine Villen, so gelegen, dass niemand den anderen stören kann.

Yoga, Pool und Ruhe im Blue Karma Resort Ubud

Eine schöne und toll begrünte Anlage mit Blumen, einem großen Pool mit Blick auf Reisfelder/Ubuds Dschungel, das Restaurant nebenan und ein großer Yogabarn.
Ebenso gibt es ein Spa!
Hier fehlt es an nichts.

Aussicht, Pool und Anlage im Blue Karma Resort Ubud

Als wir die Anlage erkundet hatten, ging es mit dem Roller rein nach Ubud.
Stunden später, am Abend als es dunkel geworden war, kamen wir wieder zurück.

Wir waren erstaunt, denn als wir zu unserer Villa kamen, brannte Licht – somit öffneten wir die Tür und der ganze Raum war für die Nacht vorbereitet.


Ein elektronischen Anti-Mücken-Gerät war eingeschaltet worden, das Bett war vorbereitet (Deko Kissen etc. waren weggeräumt worden und das Bett an sich fein säuberlich gemacht), das große Mückennetz war geschlossen, in den Ecken des großen Raumes waren die Lichter eingeschaltet und ja, es war eine tolle Atmosphäre im Raum!

Sowas hatten wir noch nie!
Zudem war die Flasche mit Trinkwasser auf dem Schreibtisch wieder aufgefüllt worden und neue Gläser standen auf dem Tisch!

Hier passte alles!
Naja, fast alles…


Obwohl wir uns vorab per E-Mail als Veganer angekündigt hatten, war es doch „etwas komplizierter“, veganes Essen zu bestellen.
Eigentlich sollte das Staffteam Bescheid wissen, auch da wir uns beim einchecken nochmals versicherten, ob das mit dem veganem Essen beim Frühstück klar geht.
Am Morgen wusste man dann aber nichts davon.
Wir haben dann einfach das normale Angebot als vegan bestellt und somit ging es auch. 🙂

Zudem gibt es noch ein kleines Buffet mit Marmeladen, Brot, Fruchtsalat, Yoghurt und Co.

Blue Karma Resort Ubud Pool Anlage von oben mit der Drohne

Leider kommt nun aber noch Punkt 2.
Als Veganer ist man in der Regel tierlieb und heißt es nicht für gut, dass Tiere aus Spaß, zum Essen oder auch für „Dekozwecke“ getötet werden.

Im Blue Karma lagen dann jedoch einige Tierfelle bzw. Tierteppiche aus.
Auch in unserem Zimmer.
Das ging leider gar nicht.

Abgesehen davon, war der Aufenthalt aber einfach magisch!
Vor allem die Ruhe in den Zimmern und der Anlage war unbeschreiblich.
So ruhig und auch soooo gut, da das Bett genial war, haben wir lange nicht übernachtet!

*Anzeige*

Blue Karma Resort Seminyak – Unsere Erfahrungen: Zimmer, Anlage, Frühstück, Personal

Mit dem Blue Karma Resort Aufenthalt in Ubud hatten wir auch den Aufenthalt im Blue Karma Resort in Seminyak gebucht.

Lage des Blue Karma Resort Seminyak

Die Reise dorthin machten wir von Canggu aus und es dauerte auch nur knapp 15-20 Minuten und schon waren wir da.
Aus „Angst“, dass auch in diesem Blue Karma Resort Tierteppiche etc. vorhanden sein könnten, „beschwerten“ wir uns vorab per E-Mail, dass wir als vegan lebende Menschen, die extrem Tierlieb sind, nicht gutheißen können, wenn Tierfelle oder auch nur Imitate, ausgelegt werden.
Für uns hat dies einfach nichts mit Luxus oder auch Design zu tun – egal ob die Felle echt sind oder Imitate!

Pool im Blue Karma Resort Seminyak

Als wir dann in Seminyak eincheckten, lief wieder alles schnell, problemlos und sehr herzlich.
Wir bekamen einen Saft/Smoothie zur Begrüßung, das Zimmer war noch nicht fertig und wird konnten in der Nähe des Pools, bei frischem Wasser mit Gurken, Minze und Co., warten.


Während wir warteten, kümmerte sich ein sehr netter Mitarbeiter um uns.
Er erzählte uns viel über das Blue Karma Resort bzw. deren verschiedene Resorts auf Bali und schnell kamen wir aber auch persönlich ins Gespräch.

Komisch war, dass es schnell zu einem Gespräch wie unter Freunden wurde!
Man fühlte sich nicht so, als müsse nun ein Angestellter die Unterhaltung von uns übernehmen.
Wir führten viele persönliche Gespräche und das hätten wir so nicht erwartet.

In Ubud war eine große Distanz zwischen Angestellten und uns zu spüren.
Alle waren extrem nett, aber für uns halt schon fast ZU NETT.
So ein NETT SEIN MÜSSEN Gefühl!

Im Blue Karma Resort in Seminyak war dies ganz anders!


Um es vorweg zu nehmen:
wir tauschten später sogar Karten, Nummern und Facebook Kontakte aus – egal ob es das Team aus der Küche war, der soeben genannte Angestellte, der sich um die Gäste kümmerte, andere Angestellte oder gar 2 Manager.
Wir kamen so oft mit ihnen allen ins Gespräch, als wären es alte Bekannte!
Einer lud uns sogar zu sich nach Java, in das Haus seiner Familie, ein und bot uns an, uns Java und Umgebung zu zeigen!
Ein anderer Angestellter quatschte lange mit uns über Autos aus Deutschland, da er ein Fan von VW und BMW war usw…

Sowas haben wir bislang in keinem Hotel/Resort erlebt!

Crew und Staff im Blue Karma Resort Seminyak

So, ich bin abgeschweift. 🙂

Nachdem das Zimmer bezugsfertig war, brachte man uns dorthin.
Unsere schweren Backpacks wollten wir selbst tragen, aber man ließ uns nicht!
Ein netter Service!

Als wir in das Zimmer kamen, hatten wir wieder das selbe Empfinden, wie schon im Resort in Ubud!
Alles passte…

Zimmer im Blue Karma Resort Seminyak

Das Zimmer war definitiv kleiner, auch das Bad, aber alles sehr schön!


Und es gab keine Tierteppiche oder sonst wo in der Anlage!
Wir hatten gehofft, dass es einfach keine gäbe und der Gedanke daran war schön und beruhigend, jedoch erzählte man uns dann später recht stolz, dass die Teppiche extra entfernt wurden…

Hmmmm, leider die falsche Herangehensweise!
Hätte man uns einfach nichts gesagt, wären wir glücklicher gewesen.

Somit können wir die Zimmer also keinem Veganer empfehlen oder Menschen, die solche Teppiche etc. genau so wenig mögen, wie wir.
Vielleicht sind sie auch nicht echt, aber von unserer Seite aus ist dies halt einfach ein Punkt, der GAR NICHT GEHT!

Für alle Nicht-Veganer geht es nun also weiter!

Booking.com

*Anzeige*

Das Zimmer und die Anlage sind ebenso gut ausgestattet wie in Ubud – nichts fehlte uns und wir hätten wieder komplett ohne Zahnbürsten, Zahncreme und Co. anreisen können!

Auch wurde das Zimmer am Abend, wie schon in Ubud, für uns vorbereitet.
Wir kamen im Dunkeln zurück aus Seminyak, die Lichter brannten, das Mücken-Mittel steckte in der Steckdose, das Bett war schon gemacht und auch das riesige Moskitonetz war geschlossen.

Badezimmer und Zimmer im Blue Karma Resort Seminyak

Einfach ein irrer Service!
Man muss sich um nichts kümmern und auch hier wurden wirklich alle Hygiene- bzw. Badartikel etc. gestellt!


Da das Zimmer erhöht lag, hatten wir einen kleinen Balkon vor unserer Villa lag direkt der Pool!
Nebenan um die Ecke war der Spa Bereich.

Der Pool gefiel uns fast noch besser als der in Ubud, dafür ist die ganze Anlage etwas kleiner, wenn auch sehr schön.

Seminyak ist recht laut und sehr touristisch.


Das Blue Karma Resort ist jedoch in einer kleinen Seitenstraße gelegen und eine wahre Oase.
An der Hauptstraße geht die Post ab und es ist sehr laut vom Verkehr, aber im Blue Karma kannst du dich wirklich erholen.

Dafür waren während unserer Zeit einige Australische Gäste dort, die um den Pool auch mal ein bisschen lauter waren.

Suchst du also komplette Ruhe und Erholung, dann ist das Blue Karma Resort in Ubud noch besser geeignet, jedoch ist das Resort in Seminyak auch nicht ungeeignet!


Am Morgen gab es für uns ein Frühstück, das einfach genial war.

Man kann sich am Abend von 5 verschiedenen Karten eine Karte aussuchen, was man zum Frühstück essen mag.
Diese Karte schiebt man vor dem schlafen gehen unter der Zimmertür durch und in der Nacht/am Morgen wird diese eingesammelt!

Restaurant im Blue Karma Resort Seminyak

Man konnte wählen zwischen indonesischem, australischem, japanischem, libanesischem oder einem Blue Karma Frühstück.
Jedoch gab es natürlich kein veganes Frühstück.

Also suchten wir uns aus, was von den Karten wir essen konnten und schrieben es auf einen Zettel.

Somit gab es am kommenden Morgen vegane Pancakes, Falafel mit Tahini, Obstsalat, Nasi Goreng, Kaffee, Tee, Saft…
Am letzten Tag gab es sogar ein veganes Brot für uns!

Frühstück im Blue Karma Resort Seminyak

Alles extrem gut und super lecker und dafür mussten wir uns erst einmal bedanken, worüber sich die Küchencrew total freute.

Und auch hier gibt es noch das kleine Frühstücksbuffet, wie auch in Ubud, mit Fruchtsalat, Brot, Marmelade, Yoghurt und Co.

Fazit und Bewertung des Blue Karma Ressort in Ubud und Seminyak, auf Bali

Unserer Meinung nach ist das Blue Karma Resort „komplett“ zu empfehlen – egal ob in Ubud oder Seminyak.
Einziger Kritikpunkt sind eben die Tierfelle – egal ob echt oder Imitate!

Manch einer mag nun sagen, dass es Anstellerei ist oder dass das Tier nun so oder so tot ist, falls die Felle etc. echt waren, aber das sehen wir nun einmal anders!

Wer kein Veganer ist oder wen so etwas nicht stört, der wird eine geniale Zeit im Blue Karma Resort haben.


Blue Karma Resort anschauen oder auch buchen:

Möchtest du dir das Blue Karma Resort auf Bali anschauen, findest du nun die passenden Links und auch unsere Blue Karma Resort Roomtour Videos!

* Blue Karma Resort Ubud *
* Blue Karma Resort Seminyak *
Blue Karma Resort Bali Homepage


Und hier findest du unsere 2 Blue Karma Resort Roomtour Videos:

VIDEO: GENIALES HOTEL AUF BALI – Blue Karma Resort Ubud – ROOMTOUR




VIDEO: BLUE KARMA RESORT SEMINYAK – FOLGT AM 26.06. hier und auf YouTube.com/Lifetogo


Somit hoffen wir dir einen guten Einblick in die Blue Karma Resorts in Ubud und Seminyak, auf Bali, gegeben zu haben.

Auch dieser Beitrag stellt unsere eigene Meinung dar, auch wenn dies eine Blogger Collaboration war.
Das wir immer authentisch bleiben, solltest du wissen, wenn du uns schon länger begleitest.
Ansonsten erkennst du es daran, dass wir nicht nur Positives erzählen, sondern auch negative Punkte angesprochen haben!

Schreib doch mal in die Kommentare oder unter die YouTube Videos, wie dir die Blue Karma Resorts auf Bali gefallen!

Tipps:
Suchst du eine andere Unterkunft, egal wo auf dieser Welt, nutze *Booking.com*, da du hier ein riesiges Angebot mit spitzen Preisen findest.
Alternativ ist auch Airbnb genial und über diesen *Airbnb Link* bekommst du als Neukunde ein nettes Startguthaben, für deine erste Buchung, geschenkt!
Und fragst du dich nun, wo du günstige Flüge findest, können wir die *Skyscanner* empfehlen!


Jetzt bist du hoffentlich gut gerüstet, um deinen perfekten Urlaub buchen zu können!

Hast du noch Fragen, dann immer her damit!

Viele liebe Grüße von Bali aus,
Daniel und Jessi

P.S.: Magst du gemeinsam mit uns um die Welt reisen und Abenteuer erleben, folge uns gerne auch auf YouTube, Facebook und Instagram. 🙂

3 Gedanken zu “Blue Karma Resort Bali Bewertung – Ubud & Seminyak

  1. Huch, noch kein Kommentar hier? Wie kommt das denn??

    Hallo Jessi, hallo Daniel.
    Ihr habt für euch beschlossen vegan zu leben, das sollte jeder respektieren. Was ich aber nicht verstehe, wenn Felle künstlich hergestellt sind, aus reinem Synthetik, warum stört euch das? Es musste dafür ja kein Tier sterben. Es will mir nicht in den Kopf rein, erklärt es mir bitte, dass ich es auch verstehe. Zb. ich habe mir gestern Sandalen gekauft, die haben über einen Riemen ein imitiertes Schlangenleder, rot/rosa/weiß/schwarz. Zum einen, so gibt es dies nicht in der Natur, zum zweiten, mir gefällt das Muster. Ich würde aber niemals echtes Schlangenleder kaufen welches ja Gottseidank in Deutschland verboten ist. Genauso würde ich keine Dekoartikel mit Elfenbein kaufen, aber ich habe kein Problem damit wenn das Elfenbein imitiert ist. (Elefantendeko aus Holz zb.)
    Wie schaut das aus, wenn man euch trifft, ihr esst vegan aber euer Gegenüber isst ein Rindersteak, wie geht ihr damit um? Dass ihr es nicht gut heißt, ist klar. Aber wie sind eure Reaktionen? Ist der Gegenüber euch dann direkt unsympathisch nur weil er nicht vegan lebt?

    Zu den Hotel kann ich leider noch nichts sagen, aber Danke für die Tipps, die beiden Resorts sehen mega aus.

    Liebe Grüße Manuela

    1. Hallo Manuela.

      Wir finden die Teppiche generell nicht schön, auch wenn sie unecht sind sollen sie ein totes Tier darstellen, dass dann auf dem Boden zu Dekozwecken liegt.
      Ist halt Geschmackssache, wir finden es nicht ästhetisch.
      Uns ist niemand unsypathisch wenn er Fleisch isst, auch wenn er uns gegenüber sitzt.
      Wir haben lange genug selbst Fleisch gegessen und verurteilen deshalb niemanden. 🙂

      LG aus Singapur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *