GREAT OCEAN ROAD + Neuigkeiten

Heute möchten wir dir von unserem Roadtrip und unserer Route auf der Great Ocean Road berichten.
Nachdem Mr. Big also repariert worden war, ging es los.

Wir freuten uns wahnsinnig, dass wir endlich wieder fahren konnten…


Great Ocean Road - Zwölf Apostel

Die Great Ocean Road

Da das Wetter die nächsten Tage leider nicht so gut werden sollte, beschlossen wir nur einen Tag auf der Great Ocean Road zu verbringen und wir hatten echtes Glück, denn als wir aufbrachen war es wirklich schön.

Um halb 9 in der Früh fuhren wir von Melbourne aus in Richtung Great Ocean Road.


Nach ca. 1 Stunde erreichten wir den Anfang Great Ocean Road.

Der Start der Great Ocean Road, aus Melbourne kommend

Der Start der Great Ocean Road, aus Melbourne kommend

Direkt fuhren wir an blauem Wasser und schönen Bergen vorbei.

Unser erster Stop war an der Küste, dort wo ganz viele „Steinhäufchen“ zu sehen sind.
Jeder Zen und Buddhismus Freund bekommt hier ein strahlen in den Augen.

Glück soll es bringen, die Steine aufeinander zu setzten und es hatte etwas leicht mystisches, so viele dieser aufeinander gestapelten Steine zu sehen.

Wir knipsten ein paar Fotos und fuhren danach weiter.


Unser nächster Stop war die Cape Otway Lightstation!

Diese Strecke führte nicht direkt am Meer vorbei, aber ein Highlight auf dem Weg dorthin, war definitiv dieses lustige Schild.

Lustiges Schild auf der Great Ocean Road

Gefährliche Fabelwesen in Australien! 🙂

Es kann dich alles in Australien töten. 😀
So oder so ähnlich soll man dieses Schild wohl interpretieren.
Nicht umsonst sagt man, dass Australien der giftigste (und dem Schild nach der tödlichste) Kontinent auf Erden ist. 😉


Das Areal um den Cape Otway Leuchtturm herum war echt schön.

Der Eintritt lag bei knapp 20$ pro Person, was schon recht happig war, aber nun gut.
Wir setzten uns auf eine Bank und aßen erst einmal unser Mealprep
Mit dem Ausblick auf den Leuchtturm schmeckte es gleich noch besser.

Cape Otway Leuchtturm nahe der Great Ocean Road

Cape Otway Lightstation

Als wir mit dem Essen fertig waren, ging es rauf auf den Leuchtturm.

Cape Otway Lihgthouse

Leuchtturm

Wow, was ein Ausblick!

Aussicht vom Cape Otway Lighthouse

Aussicht vom Leuchtturm

Es war sehr windig, jedoch richtig schön dort oben.


Nachdem wir uns noch etwas das Gelände angesehen hatten, ging es auch schon wieder zurück auf die Great Ocean Road.

Die Straße führte durch einen Wald, in dem viele große Bäume am Straßenrand standen.

Wir hielten des öfteren an, denn es waren einige Koalas in den Bäumen zu sehen.

Wilder Koala auf der Great Ocean Road

Wilder Koala

Dies war wieder ein ganz tolles Erlebnis, denn wir lieben es einfach, Tiere in freier Wildbahn sehen zu können.


Weiter ging es in Richtung der 12 Apostel, denn wir hatten einen straffen Zeitplan, weil das Wetter ja nur an diesem Tag schön bleiben sollte.

Wundervolle Aussicht auf der Great Ocean Road

Wundervolle Aussicht

Normalerweise hätten wir uns mehr Zeit gelassen die Great Ocean Road zu erkunden, denn es gibt einfach so unglaublich viel zu sehen.

An den Gibson Steps auf der Great Ocean Road

An den Gibson Steps

Unsere Highlights auf der Great Ocean Road waren auf jeden Fall die Gibson Steps, die Zwölf Apostel und Loch Ard.

Jessi an den Gibson Steps auf der Great Ocean Road

Gibson Steps

Die Zwölf Aposten auf der Great Ocean Road

Aussicht auf die Zwölf Apostel

Natürlich waren richtig viele Leute dort, da es nun mal die Touri-Spots schlechthin sind, aber dennoch waren es magische Orte.

Wir waren am frühen Abend an den 12 Aposteln gewesen und es war ein sehr schönes Licht, zudem zog ein leichter Nebel auf.

Bevor es dunkel wurde, machten wir uns auf den Rückweg, jedoch schafften wir es natürlich nicht, vor der Dunkelheit zurück in Melbourne zu sein.

Wildcamping auf der Great Ocean Road

Nach einigen Stunden beschlossen wir in einem Industriegebiet in Lorne wild zu campen, da es doch anstrengend war, im Dunkeln zu fahren und die Gefahr von einem Wildunfall groß war.

Nachts auf der Great Ocean Road

Nachts auf der Great Ocean Road

Unterwegs hatten wir am Straßenrand auch Füchse und Kängurus gesehen und am Tag sieht man auch ganz viele tote Tiere am Straßenrand – wir wollten definitiv keins der Tiere auf dem Gewissen und natürlich auch keinen Unfall haben.

Beim wild campen wurden wir nicht erwischt und ohne eine Strafe zu bekommen, fuhren wir den nächsten Tag, am frühen Morgen, weiter.

Zuvor frühstückten wir jedoch noch am schönen Strand in Lorne, putzten unsere Zähne und machten uns frisch.


So war unser Roadtrip auf der Great Ocean Road – eine wirklich tolle Route mit vielen Highlights.

Wir hätten uns nur gewünscht mehr Zeit gehabt zu haben, aber die Wettervorhersage, mit Regen und niedrigen Temperaturen von um die 8° in der Nacht, hatte uns dann doch abgeschreckt.

Von uns aus gibt es auf jeden Fall eine ganz dicke Empfehlung für die Great Ocean Road – ein wirkliches „Must-See“ in Australien!

NEUIGKEITEN:

Im letzten Beitrag hatten wir ja berichtet, Australien so schnell wie möglich zu verlassen!

Nun sind wir aktuell in der Nähe von Sydney, nachdem wir nach der Great Ocean Road noch ca. 1 Woche in Melbourne gewesen waren.
Dort hatte uns ein Pärchen nach einer Autobesichtigung zugesagt, Mr. Big zu kaufen.
Am nächsten Tag sagten sie dann doch ab, obwohl uns am Abend per Handschlag der Kauf zugesichert wurde.

Es kam also auch da wieder anders als gedacht und die für uns freudige Nachricht, wurde am folgenden Tag wieder zerschmettert.
Echt ein ständiges auf und ab für uns, hier in Australien!


So machten wir uns also auf den Weg in Richtung Sydney, da das Auto dort registriert und vermutlich leichter zu verkaufen ist.

Zur Zeit sind wir auf einem Campingplatz direkt am Meer, in der Nähe vom Royal Nationalpark.
Es ist wirklich wunderschön hier…

Meeresrauschen beim aufstehen, den ganzen Tag über und auch wieder zum einschlafen.
Einfach ein Traum!


Mehrere Anfragen gab es nun auch schon zu Mr. Big, jedoch treffen die Leute erst um den 20.04. in Sydney ein.

Unser Plan war nun eigentlich gewesen, dass wir in der Nähe von Sydney auf einem kostenlosen Platz campen, bis das Auto verkauft ist.

Jedoch gibt es seit heute tolle Neuigkeiten!
In Melbourne hatten wir einige nette Leute kennen gelernt und Freundschaften geschlossen.
3 unserer Freunde sind nun auf einer Farm und ernten dort Kastanien.
Wir hatten einfach mal angefragt ob noch Leute gebraucht werden und Zack, nun können wir übermorgen anfangen.

Vielen lieben Dank ihr Drei, falls ihr diesen Beitrag mal seht!?


Mindestens bis Mr. Big verkauft ist, wird unsere Reisekasse dann doch nochmals etwas gefüllt.
Wie es dann genau weiter geht und ob wir in Australien bleiben oder nicht, werden wir dann sehen und verraten.

Es bleibt also spannend… und wir freuen uns!


Ganz liebe Grüße aus Australien,
Daniel und Jessi

2 Gedanken zu “GREAT OCEAN ROAD + Neuigkeiten

  1. Ich folge euch auf Youtube jetzt schon eine Weile und nach eurer Ankündigung Australien schnellstmöglich verlassen zu wollen war ich nun doch zu neugierig was jetzt aktuell los ist. Keine Ahnung warum ich nicht schon eher mal hier gelandet bin. Ich finde diese Seite sehr gut gestaltet. Ich finde den Blog toll mit den eingefügten Fotos und informativen Texten. Ihr seid zwei echt symphatische Menschen. Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg beim Kastaniensammeln damit es hoffentlich wieder schnell bergauf geht und noch lange weiter. Alles Liebe!

    1. Hallo liebe Chrissy/Elfarah.

      Schönen Dank für deinen netten Kommentar – hat uns sehr gefreut und aufgebaut.
      Wir hoffen, du ziehst auch weiterhin mit uns um die Welt. 🙂

      Viele liebe Grüße aus Australien,
      Daniel und Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *