Positiv oder negativ? – Reisetagebuch Australien – 30.01.2016

Dieser Tag verlief wie im Moment auch jeder andere – jedoch stellte sich die Frage POSITIV ODER NEGATIV?
Mehr dazu weiter unten!

Ich wusste soeben wirklich nicht was ich zum heutigen Tag schreiben sollte.

Langweilen möchte ich dich nicht, von daher fragte ich mich ob ich das Tagebuch erst mal auf Eis legen sollte, bis endlich mal wieder etwas spannendes passiert.


Reisetagebuch Australien - 30.01.2016 - Positiv oder Negativ? Du entscheidest!- Tag 25

Positiv oder negativ? – Reisetagebuch Australien – 30.01.2016

Mich macht diese ganze Sucherei nach einem Auto langsam einfach verrückt.
Wir haben Zeit, vom Geld passt es auch noch, aber es nervt halt…
Klar, es gibt schlimmere Dinge, aber aaaahhh – es bedrückt mich!

Ich teilte Daniel meine Gedanken mit, er baute mich auf und motivierte mich dann eben über andere Dinge zu schreiben.

Ach, wenn ich ihn nicht hätte… 🙂


Wenn ich ihn nicht hätte säße ich noch immer in Köln, würde den gleichen Job machen, der mir nie das gegeben hätte, was ich wollte und wäre im Hamsterrad gefangen geblieben, weil der Mut und Antrieb fehlte, einfach mal auszubrechen.

Reisetagebuch Australien - 30.01.2016 - Positiv oder Negativ? Du entscheidest!- Tag 25

Daniel kann mich einfach so gut motivieren und ja, nun habe ich nochmals seinen „Träume, Realität und Motivation“ Beitrag gelesen und schon geht es mir besser!
Den sollte jeder mal lesen, der grad in einem Loch steckt oder dem die Motivation fehlt!

Denkt immer dran – wir haben ein Leben und leben wir es richtig, dann sollte uns dieses eine Leben reichen!

*Anzeige*

Im Moment ist es alles ein bisschen kniffliger, aber es wird schon.
Man kommt im Leben eben nur weiter wenn man nicht aufgibt und den Kopf nicht in den Sand steckt.
So ist es einfach!


Positives denken ist der Schlüssel zum Glück!
Auch die kleinen Dinge und Chancen sehen, anstatt nur Probleme!

Ich bin unendlich dankbar für diese Reise, meinen tollen Mann und unsere Familien.
Man muss im Leben nun mal Hürden nehmen, bereit sein, Steine aus dem Weg zu räumen und wenn man will, kann und wird man alles schaffen, was man möchte.

Positiv oder negativ?

Man muss sich also wirklich bemühen und nachdenken, wenn das Leben mal wieder Steine in den Weg legt.
Lasse ich mich von den Steinen überrollen und habe nur die schweren Steine im Kopf oder denke ich positiv und suche nach Lösungen, die Steine wegräumen oder wenigstens umgehen zu können!

Positiv oder Negativ? Es ist deine Entscheidung!


Heute haben wir also mal wieder die kleinen Dinge entdeckt und waren dankbar dafür!

Wir waren auf dem Uni Gelände spazieren, auf welchem wir aktuell im Racecourse Space wohnen.

Dabei haben wir ganz tolle und bunte Bilder gefunden!

Reisetagebuch Australien - 30.01.2016 - Positiv oder Negativ? Du entscheidest!- Tag 25

Reisetagebuch Australien - 30.01.2016 - Positiv oder Negativ? Du entscheidest!- Tag 25

Reisetagebuch Australien - 30.01.2016 - Positiv oder Negativ? Du entscheidest!- Tag 25

Dann machten wir uns noch auf den Weg zum Supermarkt.
Unterwegs hatte ich Durst und Daniel hatte eine Lösung parat.

Reisetagebuch Australien - 30.01.2016 - Positiv oder Negativ? Du entscheidest!- Tag 25

Zum Glück spritzte er mich dann aber nicht nass, wie zuerst angekündigt. 😉

Reisetagebuch Australien - 30.01.2016 - Positiv oder Negativ? Du entscheidest!- Tag 25

Wir alberten herum, gingen in den Supermarkt und mussten durch den Regen zurück!

Aber wie sagt man so schön:
Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!

Unsere war nicht schlecht, aber unpassend – und so wurden wir ordentlich durchnässt! 😉


Ansonsten habe ich heute wieder probiert ein leckeres Curry zu kochen und voilà, es war gelungen.
Es hat uns super geschmeckt und da es so viel war, gab es am Abend nochmals das Curry mit Reis.

Reisetagebuch Australien - 30.01.2016 - Positiv oder Negativ? Du entscheidest!- Tag 25

Nun sind wir noch immer voll und müssen schleunigst ins Bett, denn Morgen wollen wir früher aufstehen und wir haben schon wieder fast 1 Uhr in der Nacht!

Somit verabschieden wir uns und wünschen dir noch ein tolles Wochenende!

Ganz liebe Grüße,
Daniel und Jessi
#ReisetagebuchAustralien #Lifetogo #CollectMomentsNotThings

P.S.: Du findest uns auch auf:
Instagram
YouTube
Facebook
HIER findest du alle vergangenen und kommenden #ReisetagebuchAustralien Beiträge!

2 Gedanken zu “Positiv oder negativ? – Reisetagebuch Australien – 30.01.2016

  1. Liebe Jessi, lieber Daniel,

    schön, dass es euch gibt! Nicht nur so als Menschen 🙂 sondern auch gerade auf einer Weltreise. Ich habe euch seit einigen Wochen verfolgt, gelesen mit euch gelacht und mit euch gebangt.Zu eurer Situation mit Auto und stecken bleiben in Sydney kommen mir immer wieder dieselben Gedanken die ich nun euch mitteilen werde.
    Wenn im Leben was nicht weiter geht, muss man sich anstrengen, gedulden doch wenn es einfach nicht geht will vielleicht das Leben einfach sagen move o and drive off road:-). Ich lebe viel nach think outside the box und nichts muss, aber alles kann. Außer ihr geniesst massig die Zeit jetzt in Sydney, dann ist es erklärbar, dass ihr dort bleibt, ansonsten what about bus, train, Mitfahrgelegenheit mit anderen Back-packer oder ein Flug in einer anderen australischen Stadt wo man vielleicht eher Chance auf ein Auto hat. Ich würde auch mal für paar Wochen nach Neuseeland oder Tasmanien u dann erneut mein Glück probieren. Einfach mal locker im Geist dass die Energie fliessen kann.
    Unkonventionell sein, anders als alle anderen und sich trauen nicht gleich wie alle Back-packer aus Sydney zu starten :-).
    So, ich hoffe ich war nicht zu ehrlich!:-)
    Ihr habt meine vollste Bewunderung und Respekt für den Weg den ihr euch ausgesucht habt!
    Good luck!

    1. Hallo Carmen (Mina).

      Ganz vielen und lieben Dank für deine netten Worte!
      Es ist toll so nette mitreisende Menschen dabei zu haben.
      Da macht die Weltreise um so mehr Freude!

      Mit deinen Denkanstößen, Think outside the box und Co. hattest du vollkommen recht!
      Wir hatten jedoch einen Plan und den wollten wir auch genau so umsetzen!
      Auf unserer Reise Planen wir ja nie so viel vor und wegen z.B. dem Haze mussten wir schon des öfteren Pläne umwerfen und waren machtlos!

      Diesmal hatten wir aber irgendwie gespürt, dass wir hier bleiben sollen.
      Im Endeffekt scheint es sich nun auch gelohnt zu haben.
      Ausharren und dran zu glauben, dass es richtig sein wird, wurde gegen Ende jedoch echt hart!
      Aber wie es scheint, wurden wir belohnt und haben endlich ein tolles Auto gefunden!

      Und nein, natürlich warst du nicht zu ehrlich.
      Jeder Mensch sollte seine Meinung vertreten dürfen und deine war ja nicht einmal ein Angriff…
      Du hattest ja auch schon irgendwo recht!

      Ach ja, in Sydney wollen wir starten bzgl. unserer Route, dem Wetter während unserer Route und weil das Endziel Sydney sein soll und wir sonst evtl. die Great Ocean Route verpasst hätten, wenn wir z.B. ab Perth gestartet wären!

      Vielen Dank für deine netten und ehrlichen Worte!

      Ganz liebe Grüße,
      Daniel und Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *