Sicherheit auf Reisen – So schützt du deine Wertsachen!

In Backpacker Tools Folge Teil #3 sprechen wir heute über das Thema SICHERHEIT AUF REISEN!

Sicherheit auf Reisen ist ein Thema, welches man niemals außen vor lassen und dem man starke Beachtung schenken sollte, egal ob Urlaub, Backpacking Reise, Weltreise oder Work & Travel Trip!

Ganz schnell sind auf Reisen nämlich Dinge geklaut oder abhanden gekommen.
Es muss nicht einmal eine böswillig geplante Tat sein, denn die meisten Diebstähle tätigen Gelegenheitsdiebe.
Aber dazu nun mehr im folgenden Beitrag, über Sicherheit auf Reisen und dem passenden Video, welches du wie immer am Ende des Beitrags findest und wo wir dir alle Artikel ganz genau vorstellen!


Backpacker Tools Folge Nummer 3 - Sicherheit auf Reisen

Sicherheit auf Reisen – so schützt du deine Wertsachen und auch dich selbst

PACSAFE + Schutzsack:

Wir haben 2 Pacsafes dabei und diese haben wir dir schon einmal in unserer Backpacker Rucksack Kaufberatung vorgestellt.

In dem kleineren 12 Liter Pacsafe, kannst du z.B. Macbook/Laptop, Kamera, Schlüssel, Portemonnaie, Pässe und ähnliches sichern.


Er ist perfekt für die Unterkunft, aber auch für Unterwegs.
Mit dem Pacsafe kannst du sogar deine Wertsachen an einer Palme befestigen und sichern.
Dazu musst du nur das Kabel/Seil des Pacsafes um die Palme legen und dann mit dem Schloss sichern.
Wir nutzen dazu ein dickes Abus Schloss mit vierstelligem Zahlencode, welches wir dir weiter unten noch zeigen werden!
Es ist aber auch schon ein recht gutes Schloss im Lieferumfang gewesen!

Schutz uns Sicherheit auf Reisen mit Pacsafe

Nutzen wir den Pacsafe nicht, steckt er einfach in einem unserer Rucksäcke, da er im leeren Zustand recht schmal ist.
Möchtest du nur Kleinigkeiten sichern, wie Pässe, eine kleine Kamera, Schlüssel etc., gibt es den Pacsafe auch als 5 Liter Modell!


Dann nutzen wir noch einen großen Pacsafe mit bis zu 120 Liter Volumen.
Es ist kein geschlossenes System, sondern ein Gitternetz, welches du um deinen Pacsafe legen, dann verschließen und befestigen kannst!

Somit kannst du einen kompletten Backpack inkl. Inhalt sichern!
Unsere Pacsafes sichern wir in Unterkünften z.B. an Betten, Heizungen, Schränken, Rohren und ähnlichem – halt an Dingen, die man nicht leicht zerstören oder gar mit wegtragen kann.
Also sichere deinen Pacsafe nicht an einem Stuhl, um den Bettfuß den man anheben kann oder ähnlichen Dingen!

Wirklich ein perfektes Backpacker Tool zur Sicherheit auf Reisen.


Natürlich sind die Pacsafes auch kein 100 prozentiger Schutz, welchen man nicht umgehen oder knacken kann, aber die meisten Diebstähle werden von Gelegenheitsdieben getätigt, die keine Werkzeuge dabei haben, um z.B. die Pacsafes zu öffnen oder zu knacken.

Die meisten Diebstähle passieren z.B., wenn du am Strand deine Geldbörse liegen lässt, während du im Wasser bist, wenn du im Restaurant Wertgegenstände auf dem Tisch liegen lässt, während du zur Toilette gehst oder auch in Hostels und Hotels, wenn dein Handy offen herum liegt usw.

In Hostels, vor allem in Mehrbettzimmern, soll oftmals etwas weg kommen.
Zumindest wurde uns davon schon etliche Geschichten erzählt – ein Grund, wieso wir versuchen Hostels zu meiden oder wieso wir dort mindestens immer ein eigenes Zimmer, also ein Doppelzimmer, mieten würden!

Und genau solchen Gelegenheitsdieben machen die Pacsafes einen Strich durch die Rechnung.
Wir nutzen unsere Pacsafes z.B. im Hotel bzw. in unseren Unterkünften, auf Zugfahrten wie z.B. von Bangkok nach Malaysia, als wir im Zug geschlafen haben oder auch auf Busfahrten, wenn unsere Rucksäcke unten im Stauraum untergebracht werden.
Dann kommen wichtige Dinge, die nicht ins Handgepäck passen, welches wir immer bei uns haben, in einen unserer Backpack Rucksäcke, darum machen wir dann den großen Pacsafe und diese Kombination stecken wir dann noch in einen Schutzsack, welchen wir auch mit einem Schloss verschließen.


Somit können wir beruhigt unterwegs sein, denn z.B. in Asien kommt es des Öfteren vor, dass unten in den Gepäckbereichen von Bussen Menschen sitzen, die während der Fahrt Rucksäcke öffnen und dort nach Wertsachen suchen!

Osprey Backpacking Schutzsäche

Die Schutzsäcke sind auch genial, da sie deinen Rucksack beim Transport vor Beschädigungen schützen und mit einem Schutzsack um deinen Rucksack gibt es auch kein Problem, wenn du deinen Rucksack als Gepäck am Flughafen aufgeben möchtest!

Hier sind die von uns genannten uns genutzten Artikel, die wir beim Thema Sicherheit auf Reisen sehr empfehlen können und die es zum Teil auch in verschiedenen Größen gibt (schau also genau nach, welche Größen du benötigst):

*Pacsafe 12 Liter*
*Pacsafe 120 Liter*
*Rucksack Schutzsack Größe M*
*Rucksack Schutzsack Größe L*


Schlösser:

Um unsere Pacsafes, aber auch unseren Handgepäckrucksack und Schutzsäcke sicher verschließen und befestigen zu können, nutzen wir verschiedene ABUS Schlösser.
Auch Spinte oder Türen, an denen du ein Vorhängeschloss benötigst (wie in manchen Bungalows), lassen sich damit verschließen.
Somit kannst du sicher sein, dass niemand herein kann.
Wir legen die Schlösser der Unterkünfte dann immer zur Seite und nutzen unsere!

Wir nutzen 3 verschiedene Größen von Schlössern, die auch unterschiedlich schwer und stabil sind.

Abus Schlösser für Schutz und Sicherheit

Um unsere Drohne zu verschließen oder auch im Flugzeug unseren Handgepäckrucksack, damit ihn keiner öffnen kann, während wir schlafen, nutzen wir dieses *ABUS Schloss Nummer 1*.
Es ist auf Amazon schlecht bewertet, aber wir nutzen 2 der Schlösser seit August 2015 und bislang ohne Probleme!

Unsere Rucksack Schutzsäcke und auch die unteren Taschen außen und unten an unseren Rucksäcken, sichern wir mit diese diesen *ABUS Schlössern Nummer 2*, welche aber aktuell (Stand Juni 2016) nicht lieferbar sind oder nur zu einem extrem überteuerten Preis.

Um unsere Pacsafes zu schließen oder auch zu befestigen, nutzen wir je Pacsafe *ABUS Schloss Nummer 3*.
Es ist auch wirklich sehr gut geeignet, um Türen mit Vorhängeschlossvorrichtung oder Spinte zu verschließen.
Es ist massiv, und dadurch auch recht schwer!


Die anderen 2 Schlösser weiter oben, kann man mit einem Bolzenschneider bestimmt leicht knacken, jedoch hat ein Gelegenheitsdieb bestimmt keinen Bolzenschneider dabei. 😉

Bislang haben wir mit diesen 3 verschiedenen Schlössern immer alles verschlossen und befestigt bekommen.
Auch wurde somit nie etwas entwendet – Sicherheit auf Reisen geht unserer Meinung nach nicht wirklich, ohne passende Schlösser!


Ticketmappe / Reiseunterlagen Organizer:

Weiter geht es mit unserem Reiseunterlagen Organizer bzw. unserer Ticketmappe, die eher zum Thema Schutz und Ordnung, als zum Thema Sicherheit passt.

In dieser Mappe befindet sich bei uns Bargeld in Form von Scheinen aus den verschiedenen Ländern, die wir bereisen und die übrig geblieben sind oder am Ende nicht mehr eingetauscht werden konnten, Euro- und Dollar-Noten, unsere Reisepässe, Impfpässe, der Internationale Führerschein, eine unserer 3 Kreditkarten, eine EC Karte, Passfotos, Flugtickets usw.

Wie du siehst, eine ganze Menge Zeug!


Damit nun nichts abhanden kommen kann oder wir am Flughafen oder auf Behörden nicht alle unterlagen zusammensuchen müssen, befindet sich alles an einem Ort!
Es ist auch sehr praktisch, da wir somit alles einfach sichern können.
Steck die Mappe mit in deinen Pacsafe und du weist, wo alles ist und dass es gut gesichert ist!

Wir nutzen diese *Mappe für Reiseunterlagen*, die groß genug ist, aber nicht zu groß und auch einen guten Reißverschluss besitzt!
Die Mappe ist ein tolles Tool in Bezug zu Schutz und Sicherheit auf Reisen!

Weitere wichtige Dinge wie Geld, 2 Kreditkarten, Personalausweise, Führerschein etc. sind in unserem Reiseportemonnaie, welches gleich noch folgen wird!


Geldgürtel:

Weiter geht es mit dem Geldgürtel!
Der Geldgürtel ist quasi eine Bauchtasche, nur in dünn.
Du musst also keine Angst haben, mit einer dicken und hässlichen Bauchtasche umherlaufen zu müssen. 🙂

Den Geldgürtel kannst du ganz unauffällig unter dem Shirt oder unter Hose und Shirt tragen.
Neben Geld kannst du auch Ausweise, Kreditkarten und Co. gesichert mit dir umher tragen.


Wir nutzten den Geldgürtel bislang zum Beispiel auf unserer Zugfahrt von Bankgkok nach Malaysia.
Denn so wusste ich, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nach der Nacht im Zug, noch alles an seinem Platz ist.
Eine normale Geldbörse ist nämlich schnell mal aus der Hose gezogen, aber ein Geldgürtel unter dem Shirt oder unter Hose und Shirt, kann nicht so leicht und unbemerkt, während dem Schlaf, entwendet werden.

Wir nutzen diesen *Geldgürtel* von Outdoorer – der Marke wovon auch unsere genialen Rucksäcke sind und womit wir auch wirklich sehr zufrieden sind!


Reiseportemonnaie / Sicherheitsgeldbörse:

Beim Thema Sicherheit auf Reisen darf natürlich auch ein geeignetes Portemonnaie nicht fehlen!
Wir nutzen ein Sicherheitsportemmonaie, welches einige Vorzüge hat.
Mit einem Reißverschluss verschließbares Geldscheinfach, die EC- und Kreditkarten, wie auch Ausweise, können mit einem Klettverschlusslasche gesichert werden, es bietet extrem viel Platz UND das wichtigste, du kannst das Portemonnaie am Gürtel befestigen, wodurch es niemand einfach so aus deiner Tasche ziehen kann.

Sicherheitsgeldbörse Sicherheitsportemmonaie

Schau dir das unten verlinkte Video an, denn dort zeigen wir dir alles ganz genau!
Unser *Reiseportemonnaie* sieht nicht super schick aus, aber ist halt extrem gut!
Zudem ist es super leicht und ist trotz täglicher Benutzung seit August 2015 noch im komplett funktionstüchtigen Zustand!

TIPP:
Wir bekamen kürzlich den Tipp, man solle immer ein zweites Portemonnaie dabei haben.
Wenn einen in Asien die Polizei anhält, drohen oftmals extrem hohe Strafen, die so nicht fair sind.
Zum Beispiel muss ein Tourist meist viel mehr zahlen als ein Einheimischer, wenn er ohne Helm fährt oder mit dem Roller in einer Einbahnstraße erwischt wird.

Hast du nun ein Portemonnaie dabei, wo nur wenig Geld drin ist, kannst du dies dem Polizisten zeigen und sagen, dass du nicht mehr Geld dabei hast.

Dieser „Trick“ soll wohl sehr gut funktionieren!
Wir selbst fahren aber trotzdem nur mit einem Portemonnaie, da mich mehrere stören würden. 😉


Schutzhüllen für Reisepass, Kreditkarten und Personalausweis:

Beim Thema Schutz und Sicherheit auf Reisen dürfen auch Schutzhüllen für Reisepass, Kreditkarte, Personalausweis und Co. nicht fehlen!

OPTEXX Schutzhüllen für Reisepass, Kreditkarten, Personalausweis und EC Karten

Mittlerweile gibt es ja das TapOn verfahren an Supermarktkassen.
In zum Beispiel deiner Kreditkarte ist ein Chip eingebaut, der über das Auflegen an einem Kartenlesegerät, gelesen werden kann.
Somit kannst du im Supermarkt, durch reines auflegen deiner Kreditkarte auf einem Gerät, bezahlen.

Ebenso sind solche Chips im Reisepass und Personalausweis integriert und dort sind sensible Daten über deine Person gespeichert.


Es gibt nun Geräte, die findige Betrüger mit sich tragen und über welche sie deine Daten auslesen können, ohne dass du es bemerkst.
Auch kann so Geld von deiner Kreditkarte transferiert werden.

Um dich davor zu schützen, empfehlen wir dir die Schutzhüllen, welche wir auch nutzen.
Es sind RFID Schutzhüllen für Reisepässe und Kreditkarten/Personalausweis!

Du steckst also ganz simpel deinen Reisepass in die*Schutzhülle für Reisepässe* und somit können deine Daten nicht ausgelesen werden.

Deine Kreditkarten oder auch deinen Personalausweis, steckst du einfach in die kleinen *Schutzhüllen für Kreditkarten und Personalausweise*.

Somit werden deine Daten vor dem Auslesen über üben genannte Geräte und gegen solche Techniken geschützt.

Eine gute Investition, wie wir finden!
Zudem Schützen diese Hüllen Personalausweis, Reisepass und EC-, wie auch Kreditkarten vor Beschädigungen!
Doppelschutz in einer Hülle also!


Notfallpfeife / Sicherheitspfeife:

Die letzte Empfehlung für Schutz und Sicherheit auf Reisen, die wir dir geben möchten, ist unsere Notfallpfeife bzw. Signal- oder Sicherheitspfeife.

Diese kleine und unscheinbare Pfeife ist immer an unserem Schlüsselbund oder in Ecken, wo es recht unsicher ist, direkt Griffbereit, vorne an dem Träger unseres Rucksacks.

ACME Notfall und Signalpfeife

Wir hoffen diese Pfeife niemals benutzen zu müssen, denn sie wird auf unsere Weltreise nur zum Einsatz kommen, wenn uns jemand bedroht oder es absehbar ist, dass er uns gleich bedrohen wird!
Dann werden wir so feste in diese Pfeife blasen, wie es nur geht!

Die Lautstärke ist unglaublich und man hört diese Pfeife in einem riesigen Umkreis!
Mit Glück schreckt es einen Angreifer etc. ab oder die Chance ist erhöht, dass man schnell Hilfe bekommt, im Gegensatz zu einem Hilferuf bzw. Schrei nach Hilfe!

Wie haben dieses Modell der *Notfall Pfeife* und bei vollem pusten können bis zu 117dB erreicht werden – also MEGA LAUT und ein echt hoher und schriller Ton!
Es ist das kleine Modell bzw. SlimLine Modell der *lautesten Pfeife der Welt*, wie sie genannt wird, mit 122dB.


So viel also zu unserer aktuellen Vorsorge und den Artikeln, die für uns Schutz und Sicherheit auf Reisen, erhöhen!

Hier findest du wie immer alle weiteren Backpacker Tools Beiträge, Videos und unsere komplette Packliste, als Inspiration für deine Reisen.

Und nun gibt es das passende Video für dich, in welchem wir alle Artikel genau zeigen, vorstellen und erläutern:


VIDEO: SICHERHEIT AUF REISEN?! – So schützen wir uns – Backpacker Tools #3




Zum Schutz und zur Sicherheit deiner Wertsachen, u.a. gegen Regen auf Ausflügen, Touren und allgemein im Alltag, möchten wir dir noch unseren super leichten und kleinen wasserdichten Rucksack und eine gute und sehr stabile Alternative, nennen:
* unser leichter und kleiner wasserdichter Rucksack
* wasserdichter Rucksack Alternative

Damit sind Kamera, Pässe und Co. immer gegen Regen und Nässe geschützt!


Mit unseren Tipps der Backpacker Tools Folge #3 solltest du nun die Welt um einiges sicherer und beruhigter bereisen können.

Aber all diese Dinge helfen nicht, wenn du deine Wertsachen offen und unbedacht bzw. unbeobachtet liegen lässt.
Die genannten Produkte sind sehr hilfreich, aber vor allem musst du immer auf deine Sachen aufpassen!
Das ist der wichtigste Punkt beim Thema Schutz und Sicherheit auf Reisen!

Hast du noch weitere oder spezielle Tipps zum Thema Sicherheit auf Reisen, die den anderen Lesern und Mitreisenden hier, behilflich sein können?
Dann rein damit in die Kommentare!

Viele liebe Grüße und Allzeit eine sichere Reise,
Daniel und Jessi


Abschließend hier nochmals die Auflistung aller genannten Artikel dieses Beitrags und aus dem Video, mit Bild, welches zum Produkt verlinkt ist:

Pacsafe klein für Kamera, Handy, Dokumente und Pässe, Laptop etc.
Pacsafe groß für Rucksäcke
Schutzsack Größe M
Das Nachfolgemodell unseres Schutzsacks!
Schutzsack Größe L
Das Nachfolgemodell unseres Schutzsacks!
ABUS 155/20 Schloss
ABUS 145/40 Schloss
ABUS 151/20 Schloss
Mappe für Reiseunterlagen / Travel Organizer
Geldgürtel
Sicherheitsportemonnaie
RFID Kreditkarten, EC Karten und Personalausweis Schutzhülle
RFID Reisepass Schutzhülle
Notfallpfeife

*obige Produktbilder und Links sind Affiliate Links*

6 Gedanken zu “Sicherheit auf Reisen – So schützt du deine Wertsachen!

  1. Hallo ihr Lieben,

    was macht ihr denn mit euren Wertsachen (Kamara, Geldbörse, Handy, Spiegelreflex…) wenn ihr am Strand seit und mal zu zweit ins Wasser gehen wollt. Ist ja doof wenn immer einer bei den Sachen bleiben muss. Man hat ja nicht immer ein Auge auf die Sachen, wenn man zb. schorcheln geht oder sowas. Benutzt ihr in so einer Situation den Pacsafe? Ich stelle mir das schwierig vor, da der Pacsafe dann zusätzlich mitgenommen werden muss. Man hat ja bei Ausflügen meist nur einen normalen Rucksack dabei.

    LG Jessica

    1. Hallo Jessica.
      Packsafe am Strand (an einer Palme fest machen, Liegestuhl oder was eben da ist) kam selten zum Einsatz.
      Eher packen wir die Geldbörse und Schlüssel in einen Zip-Beutel und vergraben den „heimlich“ unter dem Handtuch im Sand und gehen dann ins Wasser (wenn wir keine Technik dabei haben).
      Ist viel an Ausrüstung dabei, gehen wir getrennt ins Wasser.
      Den Pacsafe kannst du aber auch „knicken“ und in einen Rucksack packen und dann vor Ort heraus nehmen.

      Aber die Sache an sich ist eben ein irgendwie leidiges Thema.
      Es gibt Menschen die vertrauen einfach blind, dass keiner etwas klaut, vor allem wenn viele andere Menschen drum herum sind.
      Wir sind da aber auch lieber Vorsichtig!

      Alles Liebe,
      Daniel und Jessi

  2. Hallo ihr Zwei, ihr macht die Beiträge echt super! Da sind so viele gute Tipps dabei und einiges wusste ich noch gar nicht. Vielen Dank, ich lese gerne eure Beiträge und schaue auch gern eure Vlogs.
    Weiter so! 🙂
    LG Tina

  3. Hey Leute, super Beitrag! Ich denke mir nur, dass man mit einem Pacsafe zum Teil noch mehr „Aufmerksamkeit“ auf sich zieht als ohne. Soll heißen, dann fangen die Leute ja bestimmt an zu denken, da muss ja was sehr wertvolles im Rucksack stecken. Daher finde ich, das macht die Reise vielleicht sogar gefährlicher..

    Was mir auf meinem ersten Rucksacktrip in Sachen Sicherheit richtig geholfen hat, ist „Sicher reisen“ von Linda Martens für den Kindle. Darin beschreibt sie alles, was unerfahrene Reisende an Fallen und Scams im Ausland erwartet.. hat mich jedenfalls vor der ein oder anderen blöden Situation gerettet, aber ich kenn mich auch nicht so gut aus und war letztens das erste Mal alleine auf Tour 🙂 SG Antonia

    1. Danke Antonia 🙂
      Uns hat der Pacsafe bisher immer ein sicheres Gefühl gegeben und ist vor allem gegen Gelegenheitsdiebe eine super Sache.

      LG,
      Jessi und Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *