Wohnungsauflösung oder Untervermietung?

Wohnungsauflösung oder Untervermietung?

Da wir uns für eine Wohnungsauflösung anstelle einer Untervermietung entschieden haben, zeigen wir euch nun das Video zum Thema Wohnugsauflösung als Teil der Weltreise Vorbereitung

Vor einigen Monaten wollten wir die Wohnung noch kaufen und nun ziehen wir aus und gehen hinaus in die Welt.
Wahnsinn, wenn wir zurückschauen auf unsere Entscheidung und die ersten Schritte revue passieren lassen.


Wohnungsauflösung - Vorbereitung Weltreise


Alternativ zur Wohnungsaufgabe und Wohnungsauflösung hätten wir die Wohnung auch untervermieten können, zum Beispiel über Airbnb*.
Jedoch wissen wir ja nicht wirklich, wie lange wir im Endeffekt weg sein werden und ganz eventuell bleibt man ja auch irgendwo hängen!?

Wohnungsauflösung: Möbel gehen – die Leichtigkeit kommt

Wir haben nun nur noch unsere Waschmaschine, Bett, 3 Fahrräder und einige Kisten voll mit Kleidung, persönlichen Dingen, Akten, Küchenutensilien etc.

Schrank, Kühlschrank, Fernseher, Lowboard, Vitrinen etc. haben wir alles verkauft!

Desto mehr Möbel und Deko wir im Zuge der Wohnungsauflösung verkauft haben, desto freier und leichter haben wir uns gefühlt.

Minimalismus ist echt toll und wir bemerken, dass und diese Art zu leben extrem gut gefällt.
Wir haben immer weniger materielle Güter und werden immer glücklicher – ein geniales Gefühl!

Wer sich in dieser Richtung gern weiterentwickeln mag oder einfach wissen möchte, wieso weniger Besitz und weniger Materialismus glücklich machen, der sollte folgende 3 Bücher lesen:

*Minimalist: Mehr Freiheit. Mehr Geld. Mehr Glück.*

*Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags: Richtig ausmisten. Gerümpelfrei bleiben.*

*Genug: Wie Sie der Welt des Überflusses entkommen*

Unsere Wohnungsauflösung war für uns somit definitiv ein Schritt weiter in die richtige Richtung!

Unser Weg zum leichteren Leben

Ein halbes Jahr vor unserer richtig festen Weltreiseplanung haben wir, angestoßen durch oben genannte Bücher, im Keller und in Schränken aussortiert!
Es kamen Berge zum Vorschein, welche wir nicht mehr benötigten.
Deko, Kleidung und Co…
Plötzlich war alles leerer und wir hatten ein viel schöneres Wohngefühl.

Nach dem festen Entschluss zur Weltreise haben wir dann begonnen systematisch jeden Raum, Schrank, Vitrine und nochmals den Keller auszusortieren!
Nochmals haben wir Berge aussortiert, verschenkt, gespendet, weggeschmissen und online verkauft.

Das Buch *Minimalist: Mehr Freiheit. Mehr Geld. Mehr Glück.* hatte uns wirklich nochmals einen großen Anstoß gegeben.
Heute passt unser ganzer Besitz in 1-2 Kleintransporter und füllt nicht mal mehr einen Sprinter.

Und nun wo alles untergestellt ist, sind wir der Meinung, dass wir noch immer zu viel haben.
Hätten wir nun nicht alles in Kisten auf Dachböden und Kellern bei der Familie untergebracht, dann würden wir bestimmt nochmals aussortieren!
Minimalismus kann echt zu einer Sucht werden!

*Anzeige*


Aber um Minimalismus sollte es hier eigentlich nicht gehen!
Wir wollen euch einfach an unserem Weg vom Entschluss zur Weltreise, bis hin zum Auszug teilhaben lassen und dazu sehr ihr einen Teil unseres Weges im folgenden Video!

Bald geht’s dann weiter mit Infos zu unserer weiteren Weltreise Vorbereitung, Planung, Impfungen und Co. – seid gespannt!

Nun aber erstmal das Video zur Wohnungsauflösung und unserem Weg von der vollen Wohnung bis hin zum vollen Kleintransporter:




Wir freuen uns, dass Ihr uns schon während unserer Vorbereitungen begleitet und hoffen euch mit unseren Videos inspirieren und auch helfen zu können.


Alles Liebe,
Daniel & Jessica

∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞

Bild Quellen:
https://pixabay.com/de/wohnung-flur-leer-zimmer-hell-647877
User: reverent

6 Gedanken zu “Wohnungsauflösung oder Untervermietung?

  1. Ich bewundere euch. Ehrlich 🙂 Wahnsinn, dass ihr das alles durchgezogen habt und einfach aufbrecht. Ich habe seit 4 Jahren eine Beziehung und wir beide haben den gleichen riesigen Traum einmal eine Weltreise zu machen. Ich habe mir nun jeden einzelnen Beitrag von euch durchgelesen und bin auf jeden Fall schon wesentlich schlauer 😀 jedoch habe ich Angst, dass es niemals dazu kommen wird, dass wir es nicht schaffen alles zu planen, so wie ihr. Ich ziehe meinen Hut vor euch und wenn ihr noch Tipps zur Planung etc geben könnt, wäre ich sehr dankbar 🙂 ich wünsche euch alles Glück der Welt und extrem viele Abenteuer und besonders wunderschöne Erinnerungen!

    1. Hey Becci.

      Vielen Dank für deine netten Worte!

      Wir drücken euch die Daumen, dass ihr auch eines Tages raus in die Welt geht.

      Bis dahin begleitet und und findet hoffentlich nach und nach immer mehr Anregungen und tolle Orte, welche ihr besuchen möchtet!

      Liebe Grüße und „bis bald“,
      Daniel und Jessi

  2. Hy ihr zwei 🙂 … Nettes Video 🙂
    Mir geht es gerade so wie euch. Verkaufe auch meinen ganzen Krempel, und wie ihr so schön schreibt, es ist ungemein befreiend!! Man entrümpelt nicht nur seine Wohnung, sondern auch ein bisschen sich selbst!
    Gute Reise! 🙂 Liebe Grüße,
    Nela

    1. Hallo Nele.
      Genau so kann man es beschreiben!
      Die Seele, der Geist… wird unglaublich frei!

      Es ist so erfrischend, wenig zu besitzen.

      Wir sind total glücklich Altlasten „zu entsorgen“ und befreit raus in die Welt zu gehen!

      Liebe Grüße,
      Daniel und Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *