Heute Morgen gab es eher ein mikriges Frühstück! :(
Wir hatten kein Obst mehr, von daher ließen wir uns Toast mit Erdnussbutter und trockene Kellogs schmecken.
Wie sagt man so schön: „in der Not frisst der Teufel Fliegen“! :D
Eben (k-)ein Frühstück aus dem Bilderbuch. :D

Reisetagebuch Australien - spontaner Ausflug

Reisetagebuch Australien – 10.01.2016 – ein spontaner Ausflug

Nachdem wir unser „Frühstück“ hatten und im Bad waren, schrieb Daniel nochmals mit anderen Reisenden aus einer Facebook Gruppe und ich beantwortete YouTube Kommentare.
Wir wollten uns heute Abend noch ein Auto ansehen, jedoch waren wir uns sehr unsicher, da der Besitzer ein paar seltsame Geschichten erzählte.

Dennoch sagten wir zu und entschieden uns recht spontan einen Ausflug in die City zu machen.

Die Sonne strahlte und wärmte uns, es waren heute wirklich schöne Temperaturen.
Seit langem war mir (Jessi) mal nicht kalt.
Ich bin halt eine kleine Frostbeule. :D

Mit dem öffentlichen Bus machten wir uns auf den Weg in Richtung Oper und Harbour Bridge.

Reisetagebuch Australien - spontaner Ausflug

Auf einer Bank mit Blick auf die Oper snackten wir ein paar Reiswaffeln und genossen die Aussicht.

Reisetagebuch Australien - spontaner Ausflug

Den Ausblick von der Harbour Bridge wollten wir uns auch nicht entgehen lassen.
Somit erkundeten wir die Umgebung, schauten wo wir auf die Harbour Bridge gelangen können und entdeckten noch einen tollen Markt mit allerhand handgemachten Dingen wie Schmuck, Seifen, Lampen und Souvenirs.

 

Sightseeing macht hungrig. Auf zu Coles!

Nachdem wir dann auf der Harbour Bridge ein paar Bilder geknipst hatten, gingen wir in die Stadt zurück, um noch ein bisschen einzukaufen.

Reisetagebuch Australien - spontaner Ausflug

Reisetagebuch Australien - spontaner Ausflug

Da wir keine frischen Sachen mehr hatten, erfreuten uns die vielen Angebote in der Obst- und Gemüseabteilung des Coles Supermarktes, welcher so ungefähr eine Mischung aus Aldi und Rewe ist.

Für umgerechnet ca. 24 Euro bekamen wir echt einiges an gutem Futter:

Reisetagebuch Australien - spontaner Ausflug

Im Kühlschrank befinden sich auch noch Rotkohl, Gemüse Bratlinge und Soja Käse.

Nach dem Food Shopping suchten wir unsere Bushaltestelle und stellten mal wieder fest, was Sydney doch für eine interessante Stadt ist.
Die Bauwerke faszinierten uns, sowie die vielen verschiedenen Menschen.

Größtenteils ist es recht europäisch und halt eine Großstadt, was man vor allem im Zentrum bemerkt.

Wenn du aufmerksam umher schaust, entdeckst du einige interessant und oftmals verrückte Menschen.
Da gibt es zum Beispiel den Straßenkünstler, der überhaupt nicht performen kann, aber trotzdem total laute Musik aufdreht und die Leute unterhält.

Dann gibt es den halb nackten Skater, der einfach mal über die Hauptstraße fährt und den hupenden Autos beide Mittelfinger zeigt und gleichzeitig dabei „fu*k you“ schreit.

Und dann gibt es noch Daniel und Jessica, die einfach fasziniert von dieser Stadt sind, aber dennoch endlich mal weiter ziehen wollen. :D

In der Unterkunft angekommen machten wir uns Reis mit Linsen und Brokkoli und sagten dem Treffen mit dem Autobesitzer ab, da uns seine Geschichten etwas zu spanisch vorkamen.

Er konnte dies nicht verstehen und fing an Daniel zu beleidigen.
Mehr muss man dazu nicht sagen und wir ersparen die Details.

Aber kurz: egal was ist, man sollte niemals beleidigend und ausfallend werden!

Nun skypen wir gleich mit meiner Mama und schauen uns danach eventuell noch einen Film an, dazu gönnen wir uns Nachos und Schokolade. :)

Bis Morgen – gute Nacht Sydney, gute Nacht Welt!

Jessi und Daniel

#ReisetagebuchAustralien #Lifetogo #CollectMomentsNotThings

P.S.: Du findest uns auch auf:
Instagram
YouTube
Facebook