Südkorea Tipps und Infos für eine unvergessliche Reise

Bevor wir dich im nächsten Beitrag auf unserer Südkorea Reise mit durch das ganze Land nehmen, möchten wir dir mit den wichtigsten Südkorea Tipps und Infos helfen, deine eigene Südkorea Reise planen und später auch problemlos genießen zu können.

In der Theorie ist Südkorea ein simpel zu bereisendes Land, doch einige Dinge solltest du vorab wirklich wissen.

Wir bauen den Beitrag daher auf wirklich wichtigen Südkorea Tipps auf und vernachlässigen Punkte, die innerhalb deiner Südkorea Reiseplanung nur ablenken würden.
Daher gibt es hier nun viele praktische Tipps und eher weniger geografische oder gar politische Infos!

Fakt ist auf jeden Fall, dass es viele Gründe gibt, wieso du Südkorea bereisen solltest, aber dazu wie gesagt mehr im nächsten Beitrag, unserem kompletten Südkorea Reisebericht, in welchem wir dich ab Seoul mitnehmen und gemeinsam Orte wie Sokcho, Gyeongju, Busan, Jeju Island und Daegu erkunden!

Südkorea Tipps und Infos – Inhalt, Fragen und Co.

Nach und nach gehen wir nun auf alle Südkorea Tipps ein und geben dir viele wichtige Infos an die Hand. So sollte deine eigene Südkorea Reise wirklich genial werden, denn auch wir hatten eine tolle und sehr interessante Zeit, in diesem von westlichen Touristen noch recht wenig bereisten Land.

Südkorea Tipps

Ließ dir den Beitrag am besten komplett durch, damit du keine Infos verpasst.
Alternativ kannst du über das Inhaltsverzeichnis alle Punkte ansteuern, die dich interessieren!

Südkorea Tipps Inhaltsverzeichnis:

  1. Sprache in Südkorea
  2. Währung in Südkorea
  3. Geld abheben in Südkorea
  4. Geld wechseln in Südkorea
  5. Telefon & Internet in Südkorea
  6. Kleine Supermärkte in Südkorea
  7. Große Supermärkte in Südkorea
  8. Südkorea Visum und Einreisebestimmungen
  9. Finde günstige Flüge nach Südkorea
  10. Finde Unterkünfte in Südkorea
  11. Welcher Führerschein für die Südkorea Reise?
  12. Südkorea per Mietwagen bereisen?
  13. Südkorea Straßenverkehr, Straßenverhältnisse und Verkehrsmittel
  14. Navigation in Südkorea
  15. (Veganes) Essen in Südkorea
  16. Shopping in Südkorea
  17. Südkorea Packliste
  18. Südkorea Wetter
  19. Sicherheit in Südkorea
  20. Krankenversorgung in Südkorea
  21. Benötigte Impfungen für die Südkorea Reise?
  22. Südkorea auf eigene Faust bereisen?
  23. Wichtige Hinweise!
  24. Südkorea Lage

Und nun lass uns keine Zeit verlieren und direkt starten:

Sprache in Südkorea

Die Sprache in Südkorea ist Koreanisch. Mit Englisch kommst du in den Großstädten wie Seoul und Busan, aber auch auf Jeju Island, recht gut klar. Die Betonung liegt hier jedoch auf „recht gut“, denn oftmals spürten wir schon eine ungewöhnlich große Sprachbarriere. Selbst in den Städten und in großen Supermärkten, hatten uns manchmal doch recht wenige Menschen verstanden. Vielleicht waren wir auch einfach mit „Pech“ unterwegs gewesen und hatten immer genau die falschen Menschen angesprochen!? Hier waren wir definitiv aus Südostasien verwöhnt gewesen, wo es im Vergleich doch immer recht einfach ist Menschen zu finden, die auch Englisch verstehen/sprechen. In Südkorea merkten wir einfach, dass der Tourismus aus dem Ausland bei weitem nicht so sehr boomt, wie z.B. in Thailand. Trotzdem sind wir klar gekommen!

Empfehlungen sind hier der Google Translator auf deinem Smartphone, der bei verfügbarer Internetverbindung sogar Inhaltsangaben von Etiketten oder auch ganze Gespräche und Fragen übersetzen kann. Auch hilft hier immer wieder das Ohne Wörterbuch* – ein Bild und Zeige-Album für so gut wie alle Fälle und Notfälle.
Solche „Tools“ sind vor allem für ländliche Umgebungen zu empfehlen!

Währung in Südkorea

Die Währung in Südkorea ist der Südkoreanische Won. Während wir diesen Beitrag schreiben, bekommst du für 1€ genau 1.300 Won. Hier kannst du dir den aktuellen Euro – Won Umrechnungskurs anschauen.

Geld abheben in Südkorea

Geld abheben in Südkorea ist so ein Thema für sich.
Wir nutzen immer verschiedene (Reise-)Kreditkarten, wie du im Kreditkarten Beitrag nachlesen kannst. Dort erfährst du auch den Grund, wieso wir Reisen mit mindestens 3 Kreditkarten empfehlen!

In Südkorea ist es manchmal nicht ganz so einfach an Geld zu kommen, wenn es um Geldabhebungen geht. Es gibt viele Banken und ATMs (Geldautomaten), jedoch funktionieren ausländische Kreditkarten in der Regel nur an Automaten, die als Global ATM oder ATM Global gekennzeichnet sind (z.B. findest du solche Automaten auf jeden Fall an den Flughäfen). Aber auch hier gab es nicht immer eine Garantie!

Wir hatten vor unserer Reise vom Problem gehört, dass man in Südkorea eben nicht ganz einfach und überall Geld abheben kann.
Somit hoben wir direkt bei der ersten Geldabhebung am Flughafen von Seoul, einen größeren Betrag ab. Diesen stockten wir immer wieder auf, sobald wir unter die 150€ Grenze kamen. Damit waren wir ganz gut gefahren und uns war nie das Geld ausgegangen, auch wenn doch mal 1 oder 2 Geldautomaten, zum Teil trotz Global ATM Kennzeichnung, nicht funktionieren wollten oder auch einfach defekt gewesen waren. Recht einfach und zuverlässig ging es meist bei den 7 Eleven Mini-Märkten und anderen kleinen Märkten, die draußen oder drinnen einen Geldautomaten stehen hatten. Aber generell mussten wir manchmal wirklich nach geeigneten Geldautomaten suchen. Definitiv das bislang komplizierteste Land, was Geldabhebungen an Geldautomaten betrifft.

Möchtest du mit EC-Karte in Südkorea Geld abheben, kannst du lange suchen und probieren, denn das ist wohl ein fast unmögliches unterfangen. Nutze daher einfach eine Kreditkarte

Geld wechseln in Südkorea

…oder nimm Bargeld und Euro oder Dollar mit, denn Geld wechseln in Südkorea ist recht simpel, z.B. oftmals in größeren Hotels, in den etlichen Wechselstuben (vor allem in Städten), direkt an den Flughäfen oder innerhalb von (größeren) Bahnhöfen.

Wir persönlich wechseln so gut wie nie Geld in fremden Ländern, sondern heben Geld per Kreditkarte ab, da der Kurs in der Regel besser ist und es so eher kein großes Verlustgeschäft wird. Lässt du Geld wechseln, gilt wie immer: Zähle das Geld nach und achte drauf, ob korrekt getauscht und herausgegeben wurde!
Auch wichtig: nutze möglichst eine Reisegeldbörse. Mehr dazu in unserem Beitrag zum Thema Sicherheit auf Reisen!

Telefon und Internet in Südkorea

Telefon und Internet in Südkorea ist der komplette Gegensatz zum Thema Geld abheben, denn einfacher geht es kaum. Zumindest in Großstädten wie Seoul oder Busan, kannst du fast nicht NICHT online sein. :)
Hier bist du sehr oft von Free Wifi umgeben, z.B. an Bahnhöfen, Shopping Malls, Cafès, Restaurants oder ab und an sogar auf öffentlichen Plätzen. Schau dir z.B. mal die FreeWifi Map von Seoul an! Verrückt, oder?
Manchmal musst du dich dafür registrieren, aber in der Regel suchst du nie lang nach Wifi.
Alternativ kannst du auch Apps nutzen, die Wifi Netzwerke in der Umgebung aufspüren und dir anzeigen.

Du kannst dir aber auch eine Prepaid Karte / Südkorea Tourist Sim zulegen, wenn du auch telefonieren musst, z.B. in einem Mini Markt wie 7-Eleven, GS25 oder CU, die über das ganze Land verteilt sind und vor allem in Städten extrem präsent sind. Benötigst du kein Telefonguthaben, aber möchtest wirklich immer Internetzugang haben und online sein, ist die Anmietung eines Mifi (mobiles Wifi Gerät mit interner Simkarte) empfehlenswert, wie z.B. direkt mietbar im Flughafen von Seoul.
Das Mifi Gerät kannst du dort später zurück geben, aber auch an einem anderen Flughafen, z.B. in Busan oder per Rücksendung im Umschlag etc.!

Durch unser Mifi hatten wir im ganzen Land Internet (bei uns wichtig für die Arbeit und Erreichbarkeit), konnten auch Life to go YouTube Videos hochladen, Videos anschauen und euch alle über unser Instagram Profil auf dem laufenden halten. Das Netz in Südkorea war meist auch super fix!
Mussten wir dann doch mal telefonieren, konnten wir dies bequem über Skype erledigen, da Skype nicht nur für Videotelefonie interessant ist, sondern ebenso für Telefonate (hier haben wir vorab Guthaben aufgeladen).

Kleine Supermärkte in Südkorea (Mini Märkte)

Also verhungern musst du definitiv nicht. Zu beginn der Südkorea Reise in Seoul wohnten wir in einer Airbnb* Wohnung und hatten selbst gekocht. Für kleine Einkäufe findest du, vor allem in den Städten, überall unzählige Minimärkte, bzw. kleine Supermärkte, wie 7-Eleven, GS25 oder CU. Wir denken es ist unmöglich Südkorea zu bereisen und dabei nicht einen dieser Märkte zu entdecken. :D
Hier bekommst du Snacks, aber auch Fertiggerichte, Nudelsuppen, Brot, Getränke, Alkohol…
Suchst du nach einer großen Auswahl?

Große Supermärkte in Südkorea

Dann auf in die zum Teil richtig großen Supermärkte, wie z.B. E-Mart, Homeplus (Tesco), Lotte Mart, Lotte Super oder auch Lotte Department Store…
Hier gibt es ein zum Teil enorm großes Sortiment und manche Supermärkte bieten dann auch wirklich alles, wie z.B. sogar Möbel.

Für uns war es wie immer ein Highlight, die Supermärkte zu erkunden und entdecken zu können, was es dort an ungewöhnlichen oder gar verrückten Lebensmitteln zu finden gab.
Wir ernähren uns ja pflanzlich und haben Südkorea trotzdem überlebt. :D
Auch als Veganer kommt man somit gut klar, aber manchmal sind es dann eben nur recht simple Lebensmittel, die man findet.

Südkorea Essen

Genialer und viel einfacher war es in Japan, dem folgenden Reiseland unserer Weltreise, aber dazu mehr im übernächsten Beitrag.
Bist du auf Facebook? Dort gibt es viele Südkorea Food Gruppen, egal ob auf Deutsch oder Englisch oder auch direkt „Vegan Gruppen“. Hier kannst du schon vor deiner Reise Infos und Tipps einholen oder Fragen stellen! Mehr zum Thema Essen in Südkorea in unseren Südkorea Videos. Ach ja, hier findest du Life to go auf Facebook! :)

Südkorea Visum – Südkorea Einreisebestimmungen und benötigte Unterlagen

Als Deutscher Staatsbürger benötigst du für Südkorea Aufenthalte bis zu maximal 90 Tagen kein Visum, da dir nach der Landung am Flughafen eine kostenlose Aufenthaltserlaubnis erteilt wird.
Dies gilt für Touristen und ebenfalls Geschäftsreisende.

Möchtest du länger als 90 Tage in Südkorea bleiben, in Südkorea arbeiten oder in Südkorea studieren, benötigst du ein extra Südkorea Visum.
Dazu erhältst du bei der Botschaft der Republik Korea in Deutschland (Stülerstraße 8/10 – 10787 Berlin – +49 30 26 06 50 – Website) mehr und vor allem aktuelle Informationen. Falls du schon in Südkorea bist und bezüglich deinem Aufenthalt Fragen oder Probleme hast, sollte dir beim nächsten Immigration Office geholfen werden.

Zur Ein- und Ausreise benötigst du einen gültigen Reisepass. Solltest du mehrere Deutsche Reisepässe besitzen und nutzen, musst du bei der Ausreise den selben Reisepass vorlegen, den du auch bei der Einreise vorgelegt hast.

INFO: Sollte dir innerhalb Südkoreas ein neuer Reisepass ausgestellt werden (Deutsche Botschaft in Südkorea), z.B. nach Verlust/Diebstahl/Ablauf bei langem Aufenthalt, musst du diesen neuen Reisepass beim Immigration Office registrieren lassen, damit du auch mit dem neuen Pass ausreisen kannst und es nicht zu Problemen kommt.
Ein-/Ausreisebestimmungen und Visa Informationen für Staatsbürger anderer Länder, können komplett anders sein. Bist du kein Deutscher Staatsbürger, erkundige dich bei den passenden Behörden in deinem Land nach aktuellen Infos, Vorschriften und Auflagen.

Finde günstige Südkorea Flüge

Wir selbst sind One-Way von Malaysia nach Südkorea geflogen (Kuala Lumpur nach Seoul), da wir auf unsere Weltreise dort vor Ort gewesen waren. Später war es von Südkorea nach Japan gegangen (Daegu nach Tokio).

Günstige Flüge finden wir generell über Skyscanner*. Soeben haben wir mal geschaut und Direktflüge ab Frankfurt am Main bis Seoul und später ab Seoul zurück, ab ca. 900€ pro Person gefunden. Mit 1 bis mehreren Zwischenstopps lagen die Kosten für 1 Person und Hin- und Rückflug bei ab 650€ aufwärts. Die Flugzeit bzw. Flugdauer nach Südkorea oder zurück, von Südkorea nach Deutschland (Frankfurt), lag bei über 10 Stunden beziehungsweise bis 12 Stunden (Direktflug). Eine ähnliche Flugzeit wie bei einer Thailandreise, von Köln oder Frankfurt nach Bangkok, z.B. mit Eurowings*.

Über Skyscanner* hatten wir ebenfalls unsere Flüge von Busan nach Jeju Island und zurück gefunden und auch von Daegu nach Tokio (Narita Airport).

Finde (günstige) Hotels und Unterkünfte in Südkorea

Unterkünfte suchen, finden und buchen wir auf Booking.com* und Airbnb*. So finden wir immer die passenden Hotels, Resorts oder eben Apartments und Homestays. Eben je nachdem, wo man ist und wonach einem ist! In luxuriösen Hotels zu übernachten ist einfach genial, aber ebenso genial ist es auch mal im Zuhause von Locals zu leben, zum Teil sogar direkt mit ihnen zusammen! Wir können alle Versionen empfehlen und lieben den Mix!

Über obige Links findest du auf jeden Fall Unterkünfte und Hotels für jedes Budget, ebenso Apartments nur für dich/euch allein oder sogar Homestays, in denen ihr gemeinsam mit den Locals unter einem Dach wohnt – egal ob in Südkorea oder sonst wo auf der Welt.

Wir selbst haben auch in Südkorea gemixt und unsere Unterkünfte in Südkorea über obige Links gefunden!
In Seoul waren wir mit einer Airbnb* gestartet, die auch echt klasse war und wo der Host/die Besitzerin, einfach genial war.
Danach war es dann per Booking.com* weitergegangen. Es waren richtig schöne Unterkünfte dabei, generell waren alle gut, die Besitzer oder Angestellten nett und einmal waren wir sogar in einem LOVE MOTEL gelandet. Dazu aber mehr im Südkorea Reisebericht, unserem nächsten Life to go Blogbeitrag!

In diesem Video nehmen wir dich z.B. mit in unser traditionell koreanisches Hanok Stay:

Leben wie die Einheimischen in Südkorea • Hanbok Stay Gyeongju | VLOG #336

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



(Internationaler) Führerschein für die Südkorea Reise?

Wenn du einen Mietwagen buchen möchtest oder anderweitig in einem Kraftfahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen möchtest, benötigst du einen Führerschein für die Südkorea Reise.
Jedoch musst du nicht nur deinen normalen Deutschen Führerschein mitnehmen, sondern ebenfalls im Besitz eines Internationalen Führerscheins sein.
Hast du diesen nicht, keine Panik!

Den Internationalen Führerschein bekommst du im Schnitt für ca. 15-20€ beim nächsten Straßenverkehrsamt (Geld, biometrische Passfotos und deinen Führerschein nicht vergessen).
An dieser Stelle eine wichtige Information vom Auswärtigen Amt: Personen, die sich länger als ein Jahr in Südkorea aufhalten möchten, sind mit dem Internationalen Führerschein nur für Fahrten innerhalb des ersten Jahres nach Einreise berechtigt (oder eben bis zum Ablauf der Gültigkeit des Internationalen Führerscheins – je nachdem, welcher Fall früher Eintritt). Wer länger fahren möchte, muss innerhalb Südkoreas den deutschen Führerschein in einen koreanischen Führerschein umschreiben lassen!

Südkorea per Mietwagen bereisen?

Fragst du dich nun, ob du Südkorea per Mietwagen bereisen kannst, können wir dir ein klares JA geben!

Für einige Tage und die Fahrt von Sokcho, über Gyeongju nach Busan und die Erkundung der Umgebung, hatten wir uns in Südkorea den ersten Mietwagen gebucht. Dies ist mit dem oben genannten Internationalen Führerschein + dem normalen deutschen Führerschein, auch kein Problem gewesen.
Ein zweites Mal buchten wir uns einen Mietwagen für die Zeit auf Jeju Island.
Empfehlen können wir hier wie immer Rentalcars* und Billiger-Mietwagen* – nicht nur für Südkorea, sondern generell.

Wir hatten unsere Mietwagen für die Südkorea Reise über Rentalcars gebucht, da die Auswahl hier größer und die Angebote billiger gewesen waren. Die Abholung an sich war jeweils problemlos verlaufen, dauerte auf dem Festland in Sokcho aber eine gefühlte Ewigkeit, da niemand Englisch sprach und nur ein Buch mit Übersetzungen von Koreanisch auf Englisch, vorhanden war.
Aber auch hier: mit Händen, Füßen, dem soeben genannten Buch und vielen lustigen Momenten, war auch das kein Problem gewesen und eine lösbare Aufgabe!

TIPP: Bei der Mietwagenbuchung solltest du drauf achten, dass Diebstahlschutz, Vollkaskoschutz (möglichst auch Scheiben, Reifen, Unterboden) und auch unbegrenzte Kilometer (zumindest wenn du viel fahren möchtest) inklusive sind und all das ohne extra Zuzahlungen, vor allem im Schadenfall.

Straßenverkehr in Südkorea, Straßenverhältnisse und Verkehrsmittel

Autofahren in Südkorea ist recht simpel. Es wird auf der rechten Seite gefahren, in der Regel ist die Verkehrsbeschilderung einfach verständlich und meist wird auch recht gesittet gefahren. Zudem ist Südkoreas Straßennetz viel besser, als in vielen Ländern Südostasiens und auch sind die Straßen meist im wirklich guten Zustand! Aufgepasst: Es gibt unzählige Blitzer! Allein auf der Strecke von Sokcho nach Busan, hätten wir gefühlt wirklich alle Paar Minuten geblitzt werden können. Vorteil war hier, dass wir A) generell nach Vorschrift fahren und B) uns das Navi im Mietwagen vorab vor allen stationären Blitzern gewarnt hatte.

In großen Städten kannst du aber auch per Bahn/Bus gut von A nach B kommen, da vor allem das U-Bahn Netz (Seoul, Busan…) sehr gut ist.

Um weitere Strecken ohne Mietwagen zurückzulegen, z.B. von Stadt zu Stadt, können wir dir wieder Rome2Rio.com empfehlen. Darüber hatten wir auch den genialen Bus von Seoul nach Sokcho gebucht. Somit muss es nicht unbedingt ein Mietwagen sein und du kannst so gut wie ganz Südkorea auch einfach und schnell mit Bahn (das Netz ist auch super) und Bus bereisen! Sollte dich deine Reise nach Jeju Island führen, kannst du zwischen Fähre (nicht zu empfehlen) und Flugzeug wählen!

Alles in allem war es recht simpel, in Südkorea von A nach B zu kommen.
Vor allem mit den Mietwagen, kamen wir problemlos klar und schnell voran. Für Jeju Island möchten wir dir auf jeden Fall die Anmietung eines Mietwagens empfehlen, da Entfernungen zum Teil recht groß sind, du mit öffentlichen Verkehrsmittel viel Zeit verschenkst und mit dem Taxi zu viel Geld.

Navigation in Südkorea

In Südkorea zu navigieren war kein großes Problem!
Zur Navigation in Südkorea nutzten wir GoogleMaps auf dem Smartphone.
Mittlerweile kannst du dort ja auch Karten herunterladen, um offline navigieren zu können.
Wir waren durch unser Mifi Gerät aber ständig mit dem Internet verbunden.
So konnten wir uns in Seoul, Busan, Jeju Island und Co. problemlos zurecht finden.
Das Smartphone mussten wir während der Autofahrten nicht wirklich nutzen, da das eingebaute Navi im Mietwagen sehr gut war (nur ganz selten zogen wir das Smartphone und GoogleMaps hinzu). Alternativ können wir für deine Reisen um die Welt auch die Maps.Me App empfehlen, die ebenfalls komplett kostenlos ist und Offline-Karten anbietet = Navigation ohne Internetverbindung!

(Veganes) Essen in Südkorea

Das Essen in Südkorea ist VERRÜCKT. Es gibt wirklich alles, von gesund, über total ungesund, abgedreht, fleischlastig, fischlastig, süß, sauer, scharf und einfach ganz üble Kreationen.
Korea ist definitiv ein Land, welches die Geschmacksknospen fordert.

Auch wir, als „Pflanzenfresser“, haben gute Restaurants gefunden und auch tolle und zum Teil verrückte Sachen in den Supermärkten. Unseren besten veganen Burger hatten wir z.B. in Busan gegessen (hier die Empfehlung bzgl. der Happy Cow App).
Wir verraten einfach nicht zu viel und wünschen allen „normal Essern“, Vegetariern und Veganern, frohes Naschen.

Info für alle Veganer: Sollte die Reise von Südkorea aus ebenfalls nach Japan gehen, könnt ihr euch freuen, denn in Japan ist es viel viel viel einfacher, sich vegan zu ernähren (wir haben es geliebt)!

Shopping in Südkorea

Wir sind nicht sehr Shopping-verrückt, können hier also kein echtes Fazit ziehen oder Empfehlungen geben. Fakt ist aber, dass die Südkoreaner extrem schick unterwegs und modisch gekleidet sind – ständig, immer und überall! Wir waren positiv geschockt. Ebenfalls haben wir etliche Malls gesehen und auch einige wenige Shopping-Malls kurz besucht. Wir sind uns sicher: Hier kannst du jeden Kaufrausch stillen.

Ebenfalls kommen Technik-Freaks auf ihre Kosten, vor allem in Sachen Samsung Smartphones (Südkorea = das Samsung Mutterland) und Kameras. Hier haben wir ganze Straßenzüge mit Kamerashops gesehen (neue und gebrauchte Modelle), als wir nach Ersatzakkus für eine unserer Kameras gesucht hatten. Solltest du in Südkorea „ordentlich zuschlagen“, denk an die Freimengen und Zollbeschränkungen, welche du hier auf der Seite des Deutschen Zolls einsehen kannst (Tabak, Alkohol, Arzneimittel und weiter Güter, wie Technik und Kleidung).

Südkorea Packliste – Was einpacken für die Südkorea Reise?

Suchst du nach einer geeigneten Südkorea Packliste und fragst dich, was du auf deiner Reise nach Südkorea in den Rucksack oder Koffer packen sollst?
Schau dir als erste Inspiration unsere Südostasien Packliste und ebenfalls die Weltreise Packliste an. Diese Packlisten sind eine gute Inspirationsquelle.

Weiter kommt es drauf an, zu welcher Jahreszeit du reisen magst.
Im Sommer, kannst du dich mit luftiger und leichter Bekleidung eindecken.
Während unserer Reisezeit im März erlebten wir zum Teil sogar Minusgrade und Schnee.
Von daher erkundige dich wirklich genau, wie das Wetter zur Zeit deiner Südkorea Reise ungefähr werden wird.

Wetter in Südkorea

Unsere Reisezeit war wie gesagt sehr kalt, das Wetter in Südkorea sehr wechselhaft und so erlebten wir Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt, aber ebenso Zeiten, zu denen wir kurze Hose und T-Shirt tragen konnten.
All das innerhalb unserer 18 Tage in Südkorea.
Auch kommt es drauf an, in welchen Gebieten du dich aufhältst!
Möchtest du nach Seoul, ins bergige Sokcho oder auf Jeju Island am Strand liegen? An allen Orten kann das Wetter total unterschiedlich sein – ebenso die Temperaturen.

Allein auf Jeju Island wurden wir total überrascht, da wir im Tal T-Shirts tragen konnten, dann mit dem Mietwagen über die Inselmitte fahren wollten, dort der Schnee fiel und wirklich auch sehr hoher Schnee lag.
Verrückt, aber für uns auch irgendwie ein Highlight! :)

Vorteil unserer Reisezeit und der Jahreszeit: keine Probleme mit Mücken und Mückenstichen! Somit konnte der Stichheiler* im Rucksack bleiben!
Für eine grobe Übersicht über Temperaturen, Niederschläge und den verschiedenen Jahreszeiten, können wir dir diese Seite empfehlen. Somit hast du gute Richtwerte zur Hand! Jedoch wirklich nur Richtwerte, denn zu unserer Reisezeit stimmten die „Prognosen“ zum Teil nicht wirklich!

In diesem Video bist du mit dabei auf unserer Reise von Malaysia nach Südkorea (Kuala Lumpur nach Seoul) und hier siehst du auch, wie kalt es in Südkorea war und wie groß der Temperaturunterschied nach diesem einen Flug, innerhalb Asiens, war (für uns in diesem Moment wirklich ein Schock!):

Südkorea Anreise • 30 Grad Temperaturunterschied in Seoul • Weltreise | VLOG #329

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



Sicherheit in Südkorea

Die Sicherheit in Südkorea ist ein großes Thema! Jedoch nicht, weil das Land so unsicher ist, sondern weil Südkorea eins der sichersten Länder der Welt ist! Wir haben uns wirklich nie unsicher gefühlt. Natürlich gibt es auch hier im Alltag Taschendiebstähle, vor allem in Großstädten, aber schwere Kriminalität gibt es hier kaum. Touristen können sich mit gutem Gefühl recht frei bewegen.

TROTZDEM: Generell solltest du, ob in der Heimat oder eben auf Reisen, finstere Gassen und arme Gegenden meiden und auch am Abend nicht unbedingt mit dicken Ohrringen, fetten Uhren und behangen mit Ketten umher laufen. Auch solltest du nicht die dicke Kamera am Hals hängen haben. Es gibt eben so gut wie überall auf der Welt Menschen, die böses im Schilde führen und so „lockst“ du diese Langfinger, Bösewichte oder „Gelegenheitsdiebe“ nur unnötig an, egal ob in Seoul, Busan, Köln, Berlin, Tokio oder Paris!

Ein anderes Thema ist die brenzlige Lage zwischen Südkorea und Nordkorea, aber die politische Lage soll hier kein Thema sein. Wir haben uns auf jeden Fall sicher gefühlt.

Krankenversorgung in Südkorea

Die Krankenversorgung in Südkorea ist gut, im Bezug auf Krankenhäuser und Ärzte. Auf dem Land ist die Sprachbarriere wieder ein Thema und in Städten solltest du „klar kommen“. Große Krankenhäuser haben auch keinen schlechten Ruf. Somit musst du dir von diesem Standpunkt her auch keine großen Gedanken machen.

WICHTIG: Reise aber auch hier auf keinen Fall ohne geeignete/passende Auslandsreisekrankenversicherung. Bei Interesse erfährst du hier mehr zu unserer eigenen Krankenversicherung auf Weltreise.

Impfungen für die Südkorea Reise? Malaria in Südkorea?

Impfungen für die Südkorea Reise sind nicht vorgeschrieben.
Wie immer werden hier jedoch die bekannten Standardimpfungen empfohlen.

Was wir von Impfungen halten und welche Impfungen wir uns vor der Weltreise haben geben lassen, erfährst du im Weltreise Impfungen Blogbeitrag. Das Thema Impfungen kann man recht kritisch betrachten und somit sollte sich jeder Mensch hier genau über Vorteile, Nachteile und Risiken erkunden und drüber im Klaren sein. Mehr möchten wir dazu nicht sagen und jeder Mensch sollte sich eben seine eigene Meinung bilden!

Malaria in Südkorea? Malaria ist in Südkorea mehr als selten und kann in Grenzregionen zu Nordkorea durch den Stich einer blutsaugenden Mücke übertragen werden. Dabei kann die Erkrankung schnell, aber oftmals auch erst nach 6 bis 9 Monaten ausbrechen. Somit sollte, bei passender Jahreszeit, in dieser Region Vorsorge durch passende Kleidung (helle Kleidung ist besser als dunkle Kleidung) oder auch ein Mückenschutzspray getroffen werden. Ein gutes Mückenspray* findest du in unserem Shop*.
Eine Malariaprophylaxe wird nicht empfohlen, aber eben der oben genannte Schutz gegen Stechmücken und Stiche!

Ansonsten gibt es keine sehr großen Gesundheitsrisiken in Südkorea.
HIV/Aids kommt auch vor, jedoch selten, aber hier sollte natürlich so oder so immer eine „Vorkehrung“ durch Kondome* getroffen werden.
Sollte in Südkorea doch eine Erkrankung entstehen, egal ob eine Erkältung oder ein schwererer Fall, ist Südkoreas medizinische Versorgung wie gesagt gut und auf europäischem Niveau.

RANDINFORMATION: Seoul ist ein beliebtes Ziel im Bezug auf den Medizintourismus bzw. Beautytourismus. Südkorea führt z.B die Liste der Menschen an, mit den meisten Nasenkorrekturen und Beauty-Ops. Nicht einmal die USA liegt drüber!
Abschließend sind natürlich noch die eigenen Medikamente zu empfehlen bzw. nötige Medikamente sollten nicht vergessen werden.

Südkorea Reise auf eigene Faust?

Können wir dir eine Südkorea Reise auf eigene Faust empfehlen? JA!
Auch als Frau? JA!
Wie gesagt ist Südkorea ein ziemlich sicheres Land – somit solltest du auch als Frau sicher reisen können.

Aber auch hier gilt: du solltest dich eben immer an logische Grundregeln halten und nicht in dunklen und dubiosen Gegenden allein unterwegs sein, vor allem nicht bei Nacht.
Die Südkorea Reiseplanung ist recht simpel und die Orientierung vor Ort, nach maximal 1-2 Tagen Umgewöhnungszeit oder Anpassung, auch problemlos machbar! Für U-Bahn und Co. gibt es viele Apps und zur Not: einfach die Locals fragen und hoffen, dass sie dich verstehen! :D
Wir können dir zu 100% empfehlen Südkorea auf eigene Faust zu bereisen und abseits von organisierten Südkorea Gruppenreisen und komplett vorgegebenen Reisen.

Somit ist die Freiheit auf 100% und du kannst tun, lassen und planen wann und wie es dir gefällt.
Zudem kannst super viel entdecken, wie du im kommenden Südkorea Reisebericht erfahren wirst!

Wichtige Hinweise

Woran du dich auf jeden Fall halten solltest:
Militärische Einrichtungen darfst du nicht fotografieren.
Auch Polizisten sahen es nicht wirklich gern, wenn wir in ihre Richtung fotografiert/gefilmt haben.
Drogendelikte, egal ob es um „schwache“ oder „harte“ Drogen geht, werden strafrechtlich verfolgt und kann schlimme Folgen nach sich ziehen!
Sei dir also immer über deine Handlungen und die eventuell daraus resultierenden Folgen, im klaren!

Südkorea Lage – geografisch und letzte allgemeine Infos

Solltest du bis hier gelesen haben, aber Südkoreas geografische Lage nicht kennen, möchten wir abschließend auch diese offene Frage klären!
Schau mal hier, denn dort siehst du wo Südkorea liegt, nämlich im östlichen Asien, umgeben von Nordkorea (Norden), dem gelben Meer (Westen) und dahinter China, dem japanischen Meer (Osten) und dahinter eben Japan und dem ostchinesischen Meer (Süden) in welcher Richtung ebenfalls Teile (Inselgruppen) Japans liegen.

Die Republik Korea bietet dir, wie euch Deutschland, vier verschiedene Jahreszeiten. Die Hauptstadt und größte Stadt Südkoreas ist Seoul, mit über 10 Millionen Einwohner. Die Gesamteinwohnerzahl Südkoreas liegt bei knapp 52 Millionen Menschen und die Internationale Vorwahl lautet +82.

Last but not Least:
Bei Problemen im Land solltest du dich an folgende Südkorea Notrufnummern wenden:
Polizei = 112
Feuerwehr und Rettungdienst = 119
Bei größeren Problemen, z.B. in Richtung Passangelegenheiten oder politischen Belangen, an die Deutsche Botschaft in Seoul (Tel: +82 2 748 41 14)

Und hier abschließend noch die Adresse der Koreanischen Botschaft in Deutschland, bei Problemen und Fragen innerhalb von Deutschland, aber im Bezug auf Südkorea, z.B. bei Visa Angelegenheiten und Fragen vor deiner Reise:
Botschaft der Republik Korea
Stülerstraße 8/10
10787 Berlin
Deutschland
Tel.: +49 30 26 06 50


Mit diesen Südkorea Tipps und Infos solltest du deine Südkorea Reise schnell und einfach planen und vorbereiten können.

Hast du weitere Tipps, Infos oder Fragen?
Dann rein damit in die Kommentare!

Beste Grüße und bis zum nächsten Beitrag, unserem Südkorea Reisebericht,
Daniel und Jessi

P.S.: Hier findest du all unsere Südkorea Reisetipps plus Reiseberichte und hier die Übersicht über unsere bisherigen Weltreise Länder, wie auch die Südkorea Videos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.