Reisetagebuch Australien – 19.01.2016 – Feueralarm ausgelöst

Heute ging der Wecker schon um 6:20 Uhr, denn um 7 Uhr hatten wir erneut eine Autobesichtigung und der Verkäufer kam sogar auf seinem Arbeitsweg bei uns vorbei.

Das Auto sagte uns zu, wir vereinbarten, dass der Mechaniker drauf schauen sollte.
Leider sagte er dann aber später doch erst für Morgen zu.


Reisetagebuch Australien - 19.01.2016 - Feueralarm ausgelöst - Tag 14

Reisetagebuch Australien – 19.01.2016 – Feueralarm ausgelöst

Ändern konnten wir dies nicht, also mussten wir abwarten.
Dafür gab es heute aber doch noch positive Ereignisse, denn wir hatten in unserer *Unterkunft* ein Upgrade bekommen und durften in ein Apartment umziehen.
Wieso erfahrt ihr in diesem Video.

Auf jeden Fall echt mega genial!


Um 14:30 Uhr wurden wir zu dem Apartment gebracht und waren sehr begeistert!
Das Apartment besteht aus zwei Schlafzimmern, einem Bad und einer Wohnküche mit Balkon.

Endlich wieder eine eigene Küche und vor allem ist alles vorhanden, nicht wie in der Gemeinschaftsküche, wo man nur wenige Teile zur Verfügung hatte, da der Rest scheinbar geklaut wurde.

Einkaufen bei Coles und Woolworth

Nach unserem Umzug gingen wir erst mal zu Coles und Woolworth einkaufen.
Wir hatten bis jetzt nur gefrühstückt und waren ausgehungert.
Es wurde ein Großeinkauf und so haben wir für die nächsten Tage erst einmal genug.

Auf dem Rückweg snackten wir ein paar Cookies, zu Hause angekommen packten wir unsere Einkäufe und dann unsere Backpacks aus.
Danach bereiteten wir schnell das Abendessen zu.

Es gab Brötchen, bestrichen mit Hummus (den lieben wir aktuell so sehr) und belegt mit Gemüsebratlingen und Tomaten.

Feueralarm ausgelöst

Beim braten der Bratlinge „dampfte“ es ein bisschen zu viel, da wir keine beschichtete Pfanne hatten und vergessen hatten etwas Öl zu kaufen.

Das Resultat war, dass Daniel mit seiner Kochkunst den Feueralarm auslöste, welcher sehr laut war.
Zum Glück aber nur den normalen Rauchmelder und nicht den „richtigen“ Rauchmelder, welcher direkt mit dem Netz der Uni und Feuerwehr verbunden ist. 😉

Verdammt dachten wir nur!!!
Daniel sprang sofort auf den Tisch unter den Rauchmelder, machte den Deckel ab und entfernte die Batterie!

Wir öffneten die Balkontür und hatten Glück – der Hauptmelder löste nicht den großen und echten Feueralarm aus!
Aber es war ja auch nur ein wenig Rauch vom braten und bei weitem kein Dunst und Qualm, wie von einem echten Feuer.


Nach dem Essen erreichte uns eine schlechte Nachricht, denn das Auto was wir uns heute Morgen angeschaut hatten, war nun schon verkauft.

Jemand hatte nach seiner Inspektion direkt den gewünschten Preis ohne zu handeln gezahlt.
Echt blöd… hätte unser Mechaniker den Termin nicht auf Morgen verschoben, wäre es vielleicht unser Auto gewesen!
Aber egal – rückblickend war das Auto vielleicht auch zu teuer für uns!?
Es sollte halt abermals nicht sein!


Es ist Schicksal und alles hat einen Sinn, oder?

Bis Morgen! =)

Daniel und Jessi


*Anzeige*

#ReisetagebuchAustralien #Lifetogo #CollectMomentsNotThings

P.S.: Du findest uns auch auf:
Instagram
YouTube
Facebook
und alle alten und kommenden #ReisetagebuchAustralien Beiträge kannst du HIER finden!

Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn gern und unterstütze uns:

2 Gedanken zu “Reisetagebuch Australien – 19.01.2016 – Feueralarm ausgelöst

  1. OMG, nach diversen Blogs, YouTube Videos und Instagram Posts versucht ihr nun also auch noch Nachrichten per Rauchzeichen an uns zu senden ^^
    Was kommt als nächstes??? Das DJ Buschradio??? Oder Livestream per Salatschüssel???

    Ich bin gespannt… 🙂

    Alles Gute weiterhin, und übrigens, merkt ihr es auch: Ihr kommt immer immer näher dran, an euren neuen Camper! Das Schicksal will es so… Macht doch Sinn, oder?!

    LG, Christian

  2. Hehe. Dj Buschradio ist doch mega.
    Auto hat sich ja endlich gefunden.
    Donnerstag geht’s los!

    Heute nochmals 600$ in Service, Bremsen und Co. investiert…
    Leider wieder echt viel, aber nun sind wir hoffentlich sicher unterwegs!

    GLG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *