Reisetagebuch Australien – 24.01.2016 – Skype Marathon

Am heutigen Tag in Australien gab es für uns einen Marathon.
Eigentlich sogar 2.

Marathon Nummer 1 war, dass wir über Stunden ein Auto angeschaut und gefahren/getestet haben – aber diesmal wollen wir dich nicht mit der kleinlichen Story dazu langweilen.

Kurz: es war eigentlich perfekt, durch einen im Endeffekt super Preis, die Verkäufer waren nett, aber es hatte einige kleine Mängel und einen für uns zu großen, der uns unsicher machte.

Im Nachhinein sagten uns auch heute alle, die Ahnung von Autos haben, es wäre die richtige Entscheidung gewesen, selbst wenn wir endlich los wollen!
Aber ein Notkauf bringt auch nichts…


Reisetagebuch Australien - 24.01.2016 - Skype Marathon - Tag 19

Reisetagebuch Australien – 24.01.2016

Nach der Besichtigung haben wir spontan noch ein zweites Auto angeschaut – toll, von einem Familienvater, aber als wir davor standen, war es doch zu klein.
Lang, aber nicht hoch… also passte keine Matratze zum schlafen rein!


Leicht genervt wollten wir mal etwas anderes sehen, als nur Autos, Autos und wieder Autos.

Also schlug Jessi vor, ob wir nicht zum Strand runter gehen wollen.
Im gleichen Moment hatte ich die selbige Idee und los ging es. 🙂


Es war schon später als wir ankamen und es wurde schon leicht dunkel!
Niemand war im Meer.
Vermutlich weil dies die Zeit war, in der die Haie beginnen zu jagen und auch mal in Strandnähe kommen können.

Daher fliegen hier an den Stränden in Sydney, wie z.B. Bondi, Coogee und Co. auch ständig Hubschrauber, die nach Haien Ausschau halten.


Wir gingen einige Meter und fanden eine tolle Stelle am Wasser, direkt auf den klippen.

Reisetagebuch Australien - 24.01.2016 - Skype Marathon - Tag 19

Also blieben wir hier ein bisschen und schauten uns das Meer und die hohen Wellen an.

Leider hatten wir heute im Stress vergessen zu filmen und auch die Kamera nicht mitgenommen.
Daher gibt es davon mal kein YouTube Video, sondern nur das ein oder andere Bild vom *Handy*.

Reisetagebuch Australien - 24.01.2016 - Skype Marathon - Tag 19

Wir schauten uns an wie große Wellen gegen die Klippen preschten und das Wasser hoch spritzte.
Die Natur ist einfach so schön und die Naturgewalten hauen uns des Öfteren um.
Einfach wow.

Danach gingen wir weiter und schauten uns an, welche Farben und Formen, verursacht durch die Kraft des Wassers, es hier im Gestein gibt.

Reisetagebuch Australien - 24.01.2016 - Skype Marathon - Tag 19

Reisetagebuch Australien - 24.01.2016 - Skype Marathon - Tag 19

Und auch ein paar Klimmzüge durften nicht fehlen. 😉

Reisetagebuch Australien - 24.01.2016 - Skype Marathon - Tag 19

Dann wurde es dunkler und wir gingen langsam und gemütlich am Meer entlang in Richtung Coogee Beach und von dort aus zurück zur Unterkunft, denn Marathon Nummer 2 stand noch an.

Unser Skype Marathon

Wir waren kaputt vom Tag, wollten eigentlich ins Bett.
Jedoch stand für uns noch skypen mit unseren Lieben auf dem Tagesplan.
Dass es ein Marathon würde, wussten wir noch nicht. 😉

Wir wollten mit meiner Schwester und Schwager skypen, meinen Eltern und Jessis Dad.
Mit meiner Schwester klappte leider nicht mehr, da wir zu wenig Zeit hatten, vor dem nächsten „Skype-Date“.

Also skypten wir mit meinen Eltern und die Zeit verging wie im Flug.
1 Stunde und 20 Minuten… wow!
Wir waren müde gewesen und wollten eigentlich eher kurz.

Danach folgte noch skypen mit Jessis Dad.
Auch hier wurde es knapp eine Stunde.

Wow, mal wieder ein echter Skype Marathon!

Aber mal ganz im Ernst:
Wir lieben es, unsere Familien über das Internet mit Bild und Ton vor uns zu haben!
Skype ist eine so tolle Erfindung.
Kostenlos und in super guter Qualität sehen und hören wir die Menschen, die wir vermissen.
Ohne Skype wäre es noch viel schlimmer!


Und Zack war es schon wieder 00:30h Nachts und wir wollten nur noch ins Bett.

Aber hey, da war noch was!
Dieser Blogpost und der kleine Hunger. 🙂

Also legte ich los, diesen Beitrag zu schreiben und es gab noch etwas zu futtern…
Dabei quatschten wir und nun kommen wir erst wieder gegen 03:00h ins Bett.

Bald ist dies aber auch vorbei, denn wenn wir für die nächsten Monate in einem Auto leben, werden wir wohl nicht mehr so spät ins Bett kommen.

Von daher ist die ein oder andere Nachtschicht nicht so wild. 😉


Mit ganz ganz viel Glück bekommen wir Morgen früh eine Rückmeldung bzgl. des Autos, welches wir vorgestern angeschaut haben und wo das andere Pärchen kurz vor uns zugesagt hatte.
Es ist unwahrscheinlich, aber wir hoffen es einfach so sehr!

Nebenbei mussten wir uns am Abend vor dem skypen noch mit einem Instagram Account rumschlagen, der unsere YouTube Videos und Ausschnitte daraus nutzte und mit dem daraus erstellten Video, seinen Instagram Kanal beworben hatte.

Natürlich ein „NoGo“, da er uns nicht einmal gefragt hatte, dazu einfach Jessi im Video zeigte, nicht einmal zu uns verlinkt hatte und somit auch urheberrechtlich geschütztes Material ohne Erlaubnis genutzt hatte.

Ein dickes Dankeschön an die liebe Instagram Mitreisende („Followerin“), die dies entdeckt hatte und uns darauf aufmerksam gemacht hatte!


Dann hatten wir heute wieder eine Spende bekommen (Vielen lieben Dank dafür) und alle Spender werden natürlich auch noch in einem kommenden Video erwähnt.
Die Unterstützung durch dich und euch ist wirklich grandios – egal ob durch eine „PayPal Spende“, eure Käufe über unsere Links auf Amazon etc. oder sei es auch der tolle Zuspruch zu unserer Reise und jeder geteilte Beitrag!

Tausend Dank an jeden, der auf der Reise mit dabei ist.


Nun ist es wirklich wieder so spät geworden, aber es macht uns Spaß.
Wir haben Freude daran, euch auf unserer Reise mitzunehmen und gemeinsam die Welt zu entdecken.

In diesem geht es nun noch schnell ab unter die Dusche und dann ins gemütliche Bett, denn die Betten HIER sind echt super gut.

Jute Nacht,
Daniel und Jessi 🙂


#ReisetagebuchAustralien #Lifetogo #CollectMomentsNotThings

P.S.: Du findest uns auch auf:
Instagram
YouTube
Facebook
und alle alten und kommenden #ReisetagebuchAustralien Beiträge kannst du HIER finden!

2 Gedanken zu “Reisetagebuch Australien – 24.01.2016 – Skype Marathon

  1. …ach menno, ist das ein Drama weiterhin mit eurer Autosuche… …man ist schon fast versucht einen Aufruf an eure Follower zu starten ‚Jeder spendet 1€’… …das tut keinem weh, es ist schnell gemacht per PayPal und zack habt ihr einen tollen Puffer, um dann ein höherwertiges Auto zu nehmen, wo dann bestimmt keine relevanten Mängel dran sein dürften ^^ und dann würde eure Reise endlich weiter gehen!!! 🙂

    Das mit dem Instagram Bilder- und Videodieb ist ja krass… Normal müsste Instagram den Account nun sperren und euch könnte eventuell sogar Schadenersatz zustehen… …Thema Urheberrecht ^^
    Ich habe gesehen, dass ihr in eurem eigenen Impressum auch stehen habt, dass wenn ihr jemanden anderen in seinen Copyrightrechten verletzt (also ein Bild, Video oder Ton unerlaubt und umwissend nutzt), ihr solche Daten einfach dann wieder entfernt und löscht. Ich kann euch nur dazu sagen: Dieser Passus in eurem Impressum schützt euch nicht wirklich vor einer möglichen Strafe. Mir ist es selber kürzlich -Ende 2015- passiert, ich hatte ein kleines Bildchen vom Brandenburger Tor auf meiner Webseite eingebunden, leider hatte ich damit unwissend (und für mich nicht erkennbar) die Urheberrechte des Fotografen verletzt… …ich wurde letztlich verklagt und musste 1200€ Strafe zahlen… …für ein Bildchen im Format 200x135pix… …da konnte selbst mein hinzugezogener Anwalt nichts gegen machen (Urheberrecht ist übrigens nicht mit einer Rechtschutzversicherung versicherbar!).

    1. Hey.
      Ja, leider.
      Den erhofften Wagen haben wir heute auch leider nicht bekommen, da das Pärchen nicht abgesprungen ist.
      Der wäre so perfekt gewesen…

      Die Spendenaktion wäre was – aber zu krass. ^^

      Hatten die Sache mit dem Copyright auch auf Instagram gemeldet.
      Der jenige hatte es aber auch so schnell gelöscht.

      Abmahnen… da bin ich ehrlich.
      Würde ich nur im Notfall oder wenn der jenige es einfach nicht anders verdient (wieso auch immer).
      Man kann damit so schnell Existenzen bedrohen, wenn es um größere Summen geht.

      Wenn es nur Kleinigkeiten sind, würde ich immer sagen lösch es, lass es bleiben und gut is.
      Okok, vllt. kann der jenige uns noch nen leckeren Smoothie ausgeben. ^^

      Aber im Ernst, solange uns man nicht echt damit schadet ist es ok und man kann auch alles so klären!

      Daher auch die Formulierung bei uns.
      Wir passen schon extrem auf, aber es kann immer mal was passieren!
      Wir würden uns wünschen, wenn jeder so denkt wie wir, denn absichtlich wollen wir ja niemandem schaden oder Rechte verletzen!

      Übel… 1200€ wegen einem Bild.
      Das ist auch wieder Deutschland – typisch!
      Naja, Gesetz ist halt Gesetz!

      Wünschen dir nen schönen Tag!
      Schneiden grad nen neues Video und gleich geht’s ab ins Bett!

      LG aus Sydney – oder sollten wir langsam Shitney sagen, wegen der Autosache?! 😉

      Daniel und Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *