Verrückte Geschichten – Reisetagebuch Australien – 29.01.2016

Momentag ist es Tag ein Tag aus recht gleich bei uns und verrückte Geschichten stapeln sich förmlich!
Wir würden dir gerne neue und spannende News geben, aber es will nicht wirklich klappen.
Dafür gibt es heute mal ein paar kuriose und wie gesagt echt verrückte Geschichten!


Reisetagebuch Australien - 29.01.2016 - Verrückte Geschichten und Unwetter in Sydney- Tag 24

Reisetagebuch Australien – 29.01.2016 – Verrückte Geschichten

Niemals hätten wir uns den Autokauf in Australien so schwer vorgestellt.
Wir wurden gestern gefragt ob wir denn das perfekte Auto suchen würden und nicht vielleicht zu „deutsch“ an die Sache ran gehen würden.

Dies machen wir aber wirklich nicht.

Wir werden ein gebrauchtes Auto kaufen, welches natürlich auch Mängel haben kann.
Dies ist uns bewusst und wir würden sogar ein Auto mit kleineren Mängeln kaufen und diese dann beheben lassen…

Damit haben wir echt kein Problem, doch die Autos die wir uns bislang ansahen, wiesen auf größere Probleme hin, wie zum Beispiel einen starken Ölverlust oder nach einem Mechaniker Check wurden Mängel in der Preisklasse von 4.000$ bis 5.000$ festgestellt.

Man merke an, dass das Auto als komplett im TOP ZUSTAND und angeblich grad durch die Inspektion angepriesen wurde!

*Anzeige*

Was aber völlig kurios ist, ist die Tatsache, das jedes Mal irgendwelche Zeichen vor der Autobesichtigung auf uns treffen.
Zeichen die irgendwie zu sagen scheinen: LASST ES!!!

Einmal überraschte uns zum Beispiel ein Regenschauer, dann ein Gewitter…

Heute Morgen waren wir dann überpünktlich an der Bushaltestelle gewesen, denn wir mussten zur Autobesichtigung nach Manly.

Der Bus kam jedoch einfach nicht, wir warteten eine halbe Stunde auf den nächsten Bus und dieser Bus fuhr dann einfach an uns vorbei, obwohl wir und andere den Haltewunsch schon von weitem signalisierten!

Erst beim dritten Bus klappte es und wir fuhren in Richtung City.
Um nach Manly zu gelangen mussten wir ein Stück mit der Fähre fahren.

Reisetagebuch Australien - 29.01.2016 - Verrückte Geschichten und Unwetter in Sydney- Tag 24

Reisetagebuch Australien - 29.01.2016 - Verrückte Geschichten und Unwetter in Sydney- Tag 24


Der Autobesitzer wartete schon am Hafen auf uns, wir stiegen ein und fuhren auf einen nahegelegenen Parkplatz.

Das Auto schien zu passen, wir hatten einen guten ersten Eindruck.
Wir schauten uns alles genau an und es passte so gut wie alles oder war akzeptabel.

Nun ja, wenn da nicht plötzlich folgende 3 Punkte gewesen wären!


Punkt 1 war, dass das Auto am Differential leider recht viel Öl verlor und der Verkäufer nur meinte, dass das nichts wäre!
NICHTS, sieht aber eigentlich nicht aus wie ein starker Ölverlust an einer Stelle, wo kein Öl heraus kommen sollte… :-/


Punkt 2 war der Fakt, dass der komplette Motorraum unter der Motorhaube klinisch rein war – wirklich wie geleckt!
Das Auto hatte aber 196.000Km gelaufen!
Ok ok, eine Motorwäsche ist nicht so ungewöhnlich, aber an für sich sagt man, dass wenn ein Auto zum Verkauf im Motorraum aussieht wie ein Neuwagen, dass dann etwas vertuscht werden soll.

Und siehe da, unter dem Motor sah man von unten drunter noch einiges an Öl…
Sehr seltsam war auch, dass der KOMPLETTE Motorraum mit einem leicht schmierigen Ölfilm überzogen war.
Es fühlte sich ähnlich an wie Kokos- oder Olivenöl. 😉
Plastikteile, Autobatterie, wirklich ALLES war damit benetzt und glänzte wie eine Speckschwarte!

Egal woran man packte oder worauf man sich abstützen wollte – alles voller Schmier und Glanz!


Punkt 3 war dann, dass so gut wie neue Reifen auf dem Auto waren, die Registrierung kürzlich um ein Jahr (also auf die maximale Länge) verlängert wurde (was hier extrem teuer ist) und somit wirklich nochmals gut 1500$ investiert wurden…
…und das um das Auto dann zu verkaufen?


Die Geschichten klangen nicht plausibel und nun ja, somit ging es mit der Fähre wieder zurück.

Unsere Hoffnung lag auf der zweiten Autobesichtigung, die heute Abend hätte stattfinden sollen.

Unwetter über Sydney mit Sturm und Gewitter

Als wir zurück fuhren, zog ganz plötzlich ein starker Sturm mit Gewitter und extremen Blitzen auf (am Morgen war übrigens noch strahlender Sonnenschein und brütende Hitze gewesen).
Nun ja, wir schrieben dabei mit dem Pärchen wegen der abendlichen Autobesichtigung und wann sie denn heute Abend ungefähr da sein würden.

Sie hatten einen weiten Weg und wussten es gestern noch nicht genau, wann sie in Sydney ankommen würden.
Wir bekamen eine Nachricht, dass es einen anderen Interessenten gäbe, der sich in 30 Minuten melden würde ob er das Auto kaufen wolle oder nicht.
Sie waren noch nicht los gefahren und sagten, dass sie wenn heute Abend in Sydney sein würden, wenn der jenige dann doch kein Interesse mehr hätte!

Na klasse!
Was sollte das denn jetzt schon wieder?

*Anzeige*

Nun gut, bald muss nun wirklich ein Plan B her und wir werden im Ernstfall wohl Sydney verlassen.

Am Sonntag haben wir nun aber einen Ausflug zu den Blue Mountains geplant, worauf wir uns schon sehr freuen.
Aufgeben werden wir jedenfalls nicht!

Verrückte Geschichten

Einen Brüller haben wir aber noch, den du dir wirklich auf der Zunge zergehen lassen musst:

Wir sind in vielen Facebook Backpacker Gruppen, Australien Backpacker Gruppen, Work & Travel Gruppen, Auto Verkauf Gruppen usw.

Dort fragte die Tage jemand nach, wie er deren Auto reinigen könne und dazu gab es einige Bilder!
Sie hatten ernsthaft ihren 4×4 Geländewagen so tief in einer Wasser- und Schlammgrube versenkt, dass alles durch Lüftung und Co. ins Auto eingedrungen war und die Kiste auch im Motorraum einfach voll versaut war.
Ende vom Lied – die Karre musste heraus gezogen werden!

Sowas stinkt wie die Pest, kann so gut wie nicht wieder gereinigt werden und diesen ganzen Schlamm etc. bekommt man niemals wieder überall hinaus.

Kommentar der Besitzer: war nicht toll, aber GEIL!


Nun ja, in der Facebook Gruppe meinte eigentlich jeder, dass es ein Fall für den Schrottplatz wäre, Müll, vielleicht noch 250$ bringen könnte usw.
Man könne alles mit dem Hochdruckreiniger säubern, aber verkauft bekäme man sowas bestimmt nur noch schlecht!

So, nun kommt aber der Witz:
Das Auto ist seit heute zum Verkauf online gestellt!

Das Auto wird extrem gut angepriesen mit folgender Info zum Schluss:
Ein Problem gibt es aber leider noch…

Man vermutet ja einen Hinweis auf oben genannten Vorfall – ABER NEIN!

Leider muss der neue Besitzer für ca. 60$ eine neue Heckscheibe einsetzen lassen, da diese defekt ist. 😀

Genial, oder?
Der Wagen kostet dann auch noch über 6000$.

Verstehst du nun, wieso wir hier so Probleme haben ein Auto zu finden?
Verrückte Geschichten am laufenden Band!


Aber wie gesagt, wir geben nicht auf und am Wochenende lenken wir uns erst einmal mit einem Besuch der Blue Mountains ab, auf den wir uns wirklich schon total freuen!
Du und ihr alle kommt natürlich wieder mit…


Und nun noch ganz viel Spaß bei unserem neuen Q&A Video #5.
Ihr hattet uns ja Fragen auf unserem Blog, Instagram und Facebook gestellt und diese beantworten wir in dieser aktuellen 3er Serie.

All unsere Q&A Videos gibt es in dieser Playlist!


VIDEO: Weltreise Q&A #5 – Reise Highlights, Baby auf Weltreise, Budget & mehr




Bis Morgen!
Daniel & Jessi 🙂


#ReisetagebuchAustralien #Lifetogo #CollectMomentsNotThings

P.S.: Du findest uns auch auf:
Instagram
YouTube
Facebook
HIER findest du alle vergangenen und kommenden #ReisetagebuchAustralien Beiträge!

Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn gern und unterstütze uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *