Beruf und Weltreise! Wie vereinbaren?

Viele von uns möchten gern die Welt bereisen.
Die wenigsten machen es!

Ein Grund ist oftmals, dass man nicht weiß, was dann mit dem Job passiert.
Wie kann man Beruf und Weltreise vereinbaren?
Geht dies überhaupt?

Genau dies möchten wir euch heute erklären!

Arbeit, Job und Beruf mit einer Backpacking Weltreise kombinieren?

Beruf und Weltreise

Im unten eingebundenen Video erzählen wir euch, wie wir es gemacht haben und welche Möglichkeiten wir in Erwägung gezogen haben!

Beruf und Weltreise oder eher Beruf oder Weltreise?

Dies ist eine berechtigte Frage!

Hat man nicht im Lotto gewonnen, dann gibt es nicht wirklich Unmengen an Möglichkeiten, aus denen man wählen kann.

Viele gehen nach dem Abi oder dem Studium raus in die Welt.
Ein Backpacking Trip durch Australien, Asien oder beide Kontinente steht bei vielen oben auf der Liste.
Manche bereisen auch die ganze Welt, bevor sie sich fest in den Arbeitsalltag integrieren wollen.

Nur wie finanziert man sich den Trip?
Manche haben wohlhabende Eltern, vielleicht belohnen Oma und Opa das gute Abi bzw. das Studium oder man hat sich durch Nebenjobs Geld an die Seite legen können.

Alternativ sind auch Erbschaften, Geldgewinne und eben hartes sparen möglich.


Nur was, wenn die Finanzierung einer solchen Reise kein Problem ist, man jedoch wirklich schon fest im Berufsleben angekommen ist und trotzdem raus möchte, in die große weite Welt?

Ja, dann muss man nicht mehr sagen „Beruf und Weltreise“ sondern „Beruf oder Weltreise“!


Möglichkeiten sind dann u.a. Folgende:


KÜNDIGEN:
Hat man keine Angst nach einer langen Reise ohne Job da zu stehen und denkt, man bekommt sowieso schnell wieder einen neuen Job, dann kann man einfach kündigen!
Dies ist die einfachste Methode, die Zeit für eine Backpacking Reise bzw. eine Auszeit zu bekommen.

Man muss sich aber im Klaren darüber sein, dass dann auch niemand die Sozialleistungen für einen zahlt, also auch kein Geld in die Rentenkasse eingezahlt wird, wenn man dies nicht freiwillig selbst macht oder nebenbei in andere Rentenvorsorgemöglichkeiten einbezahlt.


SABBATJAHR / SABBATICAL:
Diese Möglichkeit muss zuvor mit dem Chef oder der Personalabteilung abgeklärt werden und euch werden eventuell verschiedene Modelle angeboten.

Mit einem Sabbatical bleibt das Thema Beruf UND Weltreise bestehen, denn ihr könnt zum Beispiel 1 oder 2 Jahre arbeiten und lasst euch pro Monat nur 60-80% des verdienten Geldes ausbezahlen.
Der Rest wird während der Abwesenheit im Ausland pro Monat weiter gezahlt.
Auch zahlt der Arbeitgeber in der Regel die Sozialleistungen weiter!

Besprecht diese Möglichkeit einfach mal vorab mit eurem Chef und/oder Personalabteilung.
Vor allem große Firmen sind diesem Thema gegenüber oftmals recht offen.

Manche Firmen oder auch Personen verstehen das Sabbatjahr einfach als normale Auszeit und nicht wie soeben beschrieben!
Dann nennt man die Möglichkeit auch wie folgt…


FREISTELLUNG:
Diese Möglichkeit ist für den Arbeitgeber die bequemste!
Er verliert seinen Angestellten nicht und muss trotzdem nichts zahlen!

Bei einer Freistellung wird zum Beispiel ein Vertrag aufgesetzt, bei dem der Arbeitgeber den Arbeitnehmer für 1 Jahr freistellt.
Nach diesem Jahr kommt der Arbeitnehmer pünktlich wieder und die Arbeit wird wieder zu gleichen Konditionen und Arbeitsvertragsbedingungen fortgeführt.

Jedoch zahlt auch bei diesem Modell der Arbeitgeber keine Sozialleistungen!
Ergo muss man auch hier selbst in die Rentenkasse etc. einzahlen, wenn man dies denn möchte!
Auch in die Krankenversicherung wird nicht gezahlt, was in der Regel bei einer Abwesenheit aus Deutschland, auch wenn man hier noch weiterhin gemeldet ist, auch nicht sein muss.

Ist man nämlich für einige Monate im Ausland, benötigt man eine Langzeit Auslandskrankenversicherung.
Eine normale Reisekrankenversicherung wie die, die u.a. Krankenkassen oftmals für ein paar Euro im Monat anbieten, reicht dort nicht.
Diese gelten oftmals nur für Reisen bis zu 50 oder 60 Tagen und decken auch nicht alles ab, wie die Langzeit Auslandskrankenversicherungen!

Wir nutzen zum Beispiel diese hier:
*Hanse Merkur Langzeit Auslandkrankenversicherung*


SELBSTSTÄNDIGKEIT:
Eventuell seid ihr auch selbstständig und habt Angestellte, so dass ihr euch für mehrere Monate oder auch ein Jahr frei bewegen könnt oder euer Business auch online verwalten könnt.
Dann stellt eine längere Auszeit vielleicht kein Problem dar und Beruf und Weltreise sind perfekt zu vereinen!

Wie haben wir es gemacht im Bezug auf Beruf und Weltreise?

Wir haben nicht im Lotto gewonnen und mussten uns das Geld für die Weltreise hart ersparen.
Mehr dazu wie gesagt im DIESEM Beitrag zum Thema Weltreise finanzieren und Kosten + Tipps zum Geld sparen!

Somit hatten wir ähnliche Möglichkeiten wie oben genannt, in Erwägung gezogen.


Wenn ihr nun wissen wollt, ob wir freigestellt wurden, ein Sabbatjahr machen oder gekündigt haben, schaut euch einfach dieses Video an:




Wie sieht es bei euch aus?
Habt ihr für euren Trip, egal ob Weltreise oder ein paar Monate per Backpack um die Welt gekündigt, wurdet ihr freigestellt oder wie habt ihr das geregelt?

Schreibt es mal unten in die Kommentare oder unter das Video auf YouTube.


Jetzt gleich geht der 09.08.2015 zuende und es ist nicht mehr lang bis zum Start unserer Weltreise am 18.08.2015.

Schon jetzt folgen uns viele von euch auf Instagram, YouTube und hier auf dem Blog

Vielen lieben Dank dafür!

2 Gedanken zu “Beruf und Weltreise! Wie vereinbaren?

  1. Ich find das toll was ihr macht und hoffe das ich auch mal 1 Jahr aus meinem jetzigen Leben ausbrechen kann 😁

    1. Danke Achim.
      Ja, wir wünschen es dir von Herzen und können es wirklich empfehlen!

      Alles Liebe, aktuell aus dem Sleeper Bus, irgendwo zwischen Ho Chi Minh City und Mui Ne,
      Daniel und Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code eingeben *