Kuba Reisetipps • deine Kuba Rundreise in der Karibik

Heute gibt es die volle Ladung Kuba Reisetipps für deine eigene Kuba Rundreise – ein einmaliges Erlebnis in der Karibik (Beitrag enthält Werbung für Cubatrotter)!

Weiße Sandstrände, türkis blaues Wasser, Oldtimer und hohe Temperaturen.
Das ist Kuba!

Heute nehmen wir dich mit und bereisen gemeinsam Kuba, trinken den besten Mojito unseres Lebens in Trinidad, entdecken karibische Traumstrände mit türkis-blauem Wasser und tauchen so richtig in das Leben der Kubaner ein.

Bist du bereit für eine ganz besondere Zeitreise?
Okay, dann legen wir mit den besten Kuba Reisetipps für deinen Kuba Trip in der Karibik los.


Kuba Reisetipps für Kuba Urlaub oder Kuba Reise per Mietwagen - Mietwagenrundreise Kuba

Kuba Reisetipps • Wichtige Kuba Informationen

Bevor wir mit den direkten Kuba Reisetipps starten, möchten wir dir vorab einige wichtige Infos zur Vorbereitung auf deine Kuba Reise geben. Es geht um Themen wie Sicherheit und Kriminalität auf Kuba, Geld und Währungen, Internet, Straßenverhältnisse, fotografieren auf Kuba, wichtige Dokumente und Unterlagen für deine Kuba Reise.

Also, los geht’s zu den Infos, die du vor deiner Kuba Reise wissen solltest!

• Tourismus auf Kuba

Was den Tourismus auf Kuba anbelangt, steckt Kuba noch immer in den Kinderschuhen. Erwarte nicht, dass auf Kuba gleich alles funktioniert oder gar schnell geht. Auf Kuba ticken die Uhren einfach anders. ;)

In Havanna merkst du das nicht direkt, aber außerhalb auf jeden Fall. Zudem ist die Entwicklung im Land noch weit zurück, wodurch es auch zu Stromausfällen und Co. kommen kann.

• Internet auf Kuba

Internet gibt es nur mit einem Wlan Code aus den Etecsa Shops und an öffentlichen Plätzen oder z.B. in Hotel Lobbys. Wirklich mehr als selten wirst du in Unterkünften auf „Free Wifi“ stoßen.

Zudem ist das Wifi nicht rasend schnell. Uns als Reiseblogger, Reisevlogger und Digitale Nomaden, die auf das Internet angewiesen sind, traf dieser Punkt recht hart! Mach dich also drauf gefasst, nicht 24 Stunden online sein zu können!

Ach ja, ein Etecsa Code für 1 Stunde Internet kostete uns 1,5 CUC und 5 Stunden 7,50 CUC.
TIPP: Nach der Nutzung ausloggen, da es uns 2x passiert war, dass unsere Karten am nächsten Tag leer waren! Wir hatten gedacht es hätte gereicht das Wlan im Smartphone zu deaktivieren, aber wir mussten uns dazu im Browser ausloggen!

• Straßenverhältnissse auf Kuba

Die Straßenverhältnisse auf Kuba sind nicht wirklich gut. Selbst auf den „Autobahnen“ gibt es ab und zu „Schlaglöcher“, Bodenwellen und Co., welche man dort in dieser Größe (und Tiefe) nie vermuten würde.

Daher solltest du bei den Autofahrten immer wachsam sein (generell, egal in welchem Land). Auf dem Land sind die Straßen manchmal in einem unglaublich schlechten Zustand, schlimmer als mancher Feldweg in Deutschland, mit extrem tiefen Löchern.

Im Video von unserer Fahrt nach Cayo Jutias erhältst du einen ersten Eindruck, aber diese Straßen waren zum Teil sogar noch „ganz gut“. Von Nachtfahrten wird generell abgeraten.

• Kriminalität und Sicherheit auf Kuba

Das Thema Sicherheit und Kriminalität auf Kuba ist, wie immer auf der Welt, ein schwieriges Thema. Passieren kann immer und überall etwas, auch in Deutschland, am Abend in Köln oder Berlin. Auf Kuba kommt es häufiger zu kleinen Betrügereien etc., als zu Diebstählen.

Überfälle sind noch seltener, aber wie in allen Ländern die zum Teil mit Armut usw. zu kämpfen haben, solltest du auch auf Kuba nicht mit der dicken Uhr, Goldkette, generell viel Schmuck und Co. herumlaufen. Die dicke Kamera sollte am Abend vllt. auch besser im Rucksack bleiben, wenn es durch dunklere Seitengassen gehen muss.

Anhalter sollten zudem nicht mitgenommen werden, da es hier doch schon des Öfteren zu Problemen gekommen ist. Auch wir sind hier scheinbar von Menschen angehalten worden, die etwas im Schilde führten, wie du im Video zum Kuba Rundreise Start sehen kannst!

Hier erfährst du mehr zum Thema Sicherheit auf Reisen!

• Kuba Drohnennutzung

Drohnen sind auf Kuba nicht erlaubt! Nimm also keine Drohne mit nach Kuba. Hast du eine Drohne dabei, kannst du diese am Flughafen von Havanna „lagern lassen“ (für eine kleinere Gebühr pro Tag) und bei der Abreise wieder mitnehmen.

Es gab schon Fälle wo Menschen nicht richtig kontrolliert wurden, mit Drohne eingereist sind und dann z.B. in Havanna geflogen sind.
Resultat: FESTNAHME + GEFÄNGNIS + UNTERSTELLUNG DER SPIONAGE ETC…

Dieses „Delikt“ ist hier auf jeden Fall KEIN SPAß! Daher hatten wir unsere Drohne* sogar in Deutschland gelassen!

• Fotografieren auf Kuba / Filmen auf Kuba

Generell ist fotografieren auf Kuba ein sensibles Thema, wenn es um militärische Einrichtungen oder Sperrgebiete geht! Daher solltest du immer drauf achten, dass du kein Militär, Polizei, Sicherheitskräfte und Co. oder deren Gebäude usw. fotografierst/filmst!

Abgesehen davon stehen dir aber auch unendlich viele tolle Motive zur Verfügung, z.B. in Havanna oder auch wundervolle Strände…

Bunte Blumen in Havanna auf Kuba

• Auf Kuba ticken die Uhren „anders“

Auf Kuba dauert vieles länger oder du musst mehr Zeit einplanen! Oftmals stehst du viele Minuten oder gar Stunden für einen Internetcode an (kauf am besten direkt mehrere Codes oder direkt 1 Code für 5 Stunden Internet, falls du darauf angewiesen bist.

Zeit kannst du sparen, wenn du den „Code-Händlern“ vor den Shops die Codes zu einem höheren Preis abkaufst.
Ansonsten musst du eben anstehen und warten!

Auch im Supermarkt kann es zu sehr langen Schlangen kommen. Wirst du schon an der Supermarktkasse in Deutschland nervös, wird deine Geduld auf Kuba vermutlich auf die Probe gestellt werden. ;)

Auf Kuba gibt es zudem oftmals nicht sehr viel Auswahl in den Supermärkten.
Für Obst und Gemüse sind meist die lokalen Märkte vorzuziehen, was Auswahl und Qualität anbelangt!


Du merkst bestimmt schon, dass Kuba einfach Kuba ist.
Nicht alles läuft so, wie du es vermutlich von zu Hause aus gewohnt bist!

Dazu findest du hier nun einen Cubatrotter Beitrag, zum Thema „Aktuelle Problematiken bei Kubareisen“.

Kuba ist ganz anders als alles, was wir bislang auf unserer über 2 Jahre langen Weltreise gesehen haben.
Dennoch oder genau deshalb ist Kuba eine Reise wert.

Was Kuba so anders und auch besonders macht, erfährst du heute in unseren besten Kuba Reisetipps für deine Kuba Rundreise per Mietwagen (oder alternativ z.B. auch per Bus)!

• Geld auf Kuba bzw. die 2 Währungen auf Kuba

Ja du hast richtig gelesen: es gibt 2 verschiedene Währungen auf Kuba, wodurch etwas Vorsicht geboten ist!

Auf Kuba gibt es den konvertible Pesos (Peso Convertible), kurz CUC und oftmals als „Touristenwährung“ bezeichnet wird! Diese Bezeichnung ist falsch, aber die meisten Touristen kommen zum Großteil wirklich nur mit dem CUC in Kontakt.

Währung Nummer 2 ist der kubanische Pesos (Moneda Nacional / Peso Cubano), kurz CUP!
Der CUP ist die lokale Währung, in welcher die Einheimischen ihre Löhne und Gehälter ausgezahlt bekommen und ebenso sind die Preise in lokalen Bäckereien und auf Märkten etc., in CUP ausgeschildert.

Hier findest du einen Währungrechner, welcher dir den Umrechnungskurs von CUC und CUP in Euro anzeigen kann!


Der CUC ist zudem an den Dollar angelegt, wodurch du CUC leichter einschätzen kannst, wenn du sowieso den Dollar Kurs kennst!

In Touristischen Gebieten kannst du manchmal sogar in Euro bezahlen, wobei dir meist jedoch ein Nachteil in der Umrechnung entsteht!

Plaza de la Catedral Havanna auf Kuba

Geld solltest du nur von Euro aus Umtauschen, wie z.B. am Flughafen oder Wechselstuben, da der Umtausch von Dollar eine Gebühr von 10% nach sich zieht!

Der Wert von einem CUC liegt bei 25 CUP.
Stehst du z.B. vor einer lokalen „Pizzabude“ (hier ist kein Restaurant für Touristen gemeint, da der dort ausgezeichnete Preis mit Dollarzeichen immer CUC meint) und dort steht 12$, sind nur 12 CUP gemeint, also wenige Cent!
Hier machen viele Menschen den Fehler und zahlen mit 12 CUC, was 12 Dollar entspricht.


Wichtig ist auf jeden Fall, dass wenn du noch keine CUP hast, da du beim Umtausch oder am Geldautomaten CUC erhältst, du gut rechnen kannst.
Bezahlst du nämlich auf einem Markt etc. mit CUC, bekommst du oftmals/meist CUP zurück!
Hier ist leider die Gefahr, dass wenn du nicht gut aufpasst, du auch mal über den Tisch gezogen werden kannst!

In Wechselstuben liegt der Umtauschkurs von CUC in CUP bei 1:24, anstatt bei 1:25, da die Wechselstube ja beim Wechsel ihr Geld verdient.
Hier geht also alles mit rechten Dingen zu.

Bezahlst du jedoch auf einem Markt oder sonst wo in CUC und erhältst CUP zurück, sollte der Verkäufer von 1:25 ausgehen, denn ansonsten ist dies auch wieder ein kleinerer „Betrugsversuch“.

Kuba Reisetipps • Benötigte Dokumente für deine Kuba Reise

In unserem Blogbeitrag zum Thema Spanisch lernen auf Kuba, genauer in Havanna, sind wir schon auf benötigte Dokumente für deine Kuba Reise eingegangen.
Daher solltest du diesen Beitrag ergänzend anschauen, wenn die Frage „Welche Dokumente brauche ich für eine Kuba Reise?“ noch nicht beantwortet ist.

Trotzdem möchten wir hier kurz und knapp nochmals auf die benötigten Dokumente für deine Kuba Reise und zusätzlich von uns empfohlenen Unterlagen, eingehen.

• Kuba Visum = Kuba Touristenkarte

Um 30 Tage im Land bleiben zu können, benötigst du eine Kuba Touristenkarte.
Recht simpel, da du hier nicht langwierig ein Kuba Visum beantragen musst!
Unsere Kuba Rundreise war in Zusammenarbeit mit Cubatrotter organisiert.

Auf den Seiten von Cubatrotter findest du weitere Infos zur Touristenkarte und wie gesagt ebenso in unserem Beitrag zum Spanisch Sprachkurs auf Kuba.

Organisierst du deine Reise auf eigene Faust, kannst du deine Kuba Touristenkarte zum Beispiel auch hier beantragen und dir zusenden lassen:
Kuba Visa/Touristenkarte*

Im Land kannst du deine Kuba Aufenthaltserlaubnis verlängern, was meist recht problemlos um weitere 30 Tage möglich ist.
Dazu wird in der Regel der Nachweis über gebuchte Unterkünfte gefordert!

• Reisepass

Weiter benötigst du einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass!
Diesen musst du bei der Einreise gemeinsam mit der Touristenkarte vorlegen (welche in Großbuchstaben und Blockschrift ausgefüllt sein muss).

• Auslandskrankenversicherung für deine Kuba Reise

Du benötigst eine Bestätigung/Bescheinigung über deine auf Kuba gültige Auslandskrankenversicherung*. Diese sollte auf Englisch oder Spanisch vorliegen.
Das Dokument wird offiziell benötigt, jedoch wollte es in unserem Fall niemand sehen.
Trotzdem ist es eben vorgeschrieben!

• Internationaler Führerschein

Der Internationale Führerschein sollte in unseren Augen in jedem Land außerhalb von Europa mit dabei sein, falls du dich im Straßenverkehr mit Auto, Roller, Motorrad etc. fortbewegen magst.

Diesen Führerschein musst du nicht neu machen, da er nur eine „Internationale Übersetzung“ ist, wodurch dein Führerschein im Land anerkannt wird (es gibt Ausnahmen, wie z.B. China).
In unserem Fall wollte die Autovermietung nur den DE Führerschein sehen, aber allein für Polizeikontrollen auf Kuba, ist der Internationale Führerschein ratsam.

Bei deiner Gemeinde/Stadt kannst du den Führerschein meist direkt für 16-20€ ausstellen lassen und benötigst dazu neben dem Geld nur ein biometrisches Passfoto und deinen originalen Führerschein.

• Kreditkarten + Bargeld:

Zuletzt empfehlen wir dir noch etwas Bargeld für den Start mitzunehmen und definitiv mindestens 1 Kreditkarte. Wieso wir dir aber sogar eher zu 3 Kreditkarten raten, erfährst du in unserem Blogbeitrag über die besten Reisekreditkarten!

Santander 1PlusCard

*Anzeige*

An Bargeld hatten wir 200 Euro und 150 US Dollar in Bar dabei.
Die Euros haben wir am Flughafen von Havanna zum Teil für den Start umgetauscht und später dann per Kreditkarte Geld abgehoben, was immer problemlos klappte!

Jedoch soll es auch Reisende geben, die auf Kuba auf nicht funktionierende oder leere Geldautomaten getroffen sind. Daher sollte immer Bargeld auf Reserve mit dabei sein!

Die Dollar haben wir auf Grund der hohen Gebühr beim Wechsel nicht umgetauscht!
Zudem solltest du noch wissen, dass Deutsche Kreditkarten funktionieren, aber keine EC, Giro, Maestro, VPay etc. Karten!


Suchst du weitere Kuba Infos und Reisehinweise, aktuelle Infos bzgl. der Reisesicherheit, Zollvorschriften und medizinische Reisehinweise, ist die Seite vom Auswärtigen Amt eine tolle Anlaufstelle, da du dort immer auf aktuelle Infos triffst!

Nun aber weiter zu unserem Kuba Reisebericht und den Kuba Reisetipps!

Ansonsten empfehlen wir dir noch viel gute Laune einzupacken und schon steht der Kuba Rundreise nichts mehr im Wege! :)

Start der Kuba Rundreise in Havanna

Unsere Kuba Mietwagenrundreise startete in Havanna und führte uns 10 Tage quer durch das Land.
Der Start deiner Kuba Rundreise in Havanna ist wirklich zu empfehlen, da du hier recht simpel starten und in die neue Kultur eintauchen kannst.
Auch erwarten dich in Havanna direkt etliche Kuba Highlights!


Die erste Kuba Rundreise Unterkunft war mit dem Casa Rolando direkt ein echtes Schmuckstück.
Hier wohnst du wie die Einheimischen und nicht in einem Hotel.

Casa Rolando Havanna

Die Aussicht am Tag über ganz Havanna war der Wahnsinn…

Casa Rolando Havanna Ausblick auf die Stadt

…und ebenso in der Nacht, wie auch das Frühstück und die Gastfreundlichkeit!

Allgemein können wir dir den Kuba Reisetipp geben, dass du lieber in einem Casa Particular wohnen solltest, anstatt in einem Hotel.

Hotels sind oftmals (kann man natürlich nicht generell sagen) nicht im 1a Zustand und der Kontakt zu den Einheimischen ist dort, ganz „hoteltypisch“, eben eher oberflächlich!


In den Casas haben wir jedoch über die komplette Reise hinweg einen guten Eindruck vom echten Leben bekommen, kamen sofort und immer in direkten Kontakt mit den Einheimischen und ebenso waren die Casas auch immer im tollen Zustand.

Für die Einheimischen sind ihre Casas (Casa Particular = privates Haus und mit Gästehäusern/Homestays in anderen Ländern vergleichbar) eine extrem gute Einnahmequelle, die ihnen ein wirklich gutes und gehobenes Leben ermöglichen.
Daher sind die Casas in der Regel auch immer sehr gut gepflegt!

Zurück zur genialen Casa Rolando!


Der Balkon war unser absolutes Highlight und wie schon angesprochen war das Frühstück sehr lecker und mit Brötchen, Obst, Kaffee, Tee und Smoothies sehr reichhaltig.
Dass wir uns pflanzlich ernähren war hier, aber auch in allen anderen Unterkünften auf Kuba, zudem kein Problem!

Einen kleinen Einblick von der Unterkunft findest du in diesem Havanna Video, auf unserem Weltreise YouTube Kanal.


Havanna ist mit ca. 2 Millionen Einwohnern die größte Stadt Kubas und hier verbrachten wir zum Start unserer Rundreise 3 Tage.
Havanna ist einmalig – in so einer Stadt waren wir nie zuvor gewesen.

Oldtimer in Havanna

All die Oldtimer und auch Havannas Altstadt, Habana Viejo, lassen dich gefühlt viele Jahre in der Zeit zurück reisen.

Plaza de la Catedral Havanna - Kathedralenplatz in Havanna

Plaza de la Catedral

Besuchst du dann noch einer der beiden alten Apotheken Taqueche oder Johnson, ist die Zeitreise komplett.


Leider verfallen hier unglaublich viele Häuser, was nicht schön anzusehen ist und uns traurig gestimmt hat. Es gibt genügend Geld um einen kleinen Teil Havannas restaurieren und in tollen Zustand halten zu können, aber der Rest wird sich selbst überlassen.

Die Kubaner an sich haben nicht viel Geld und freuen sich über viele kleine Dinge, wie zum Beispiel Seifen aus Deutschland. Wir hatten unserer Spanischlehrerin zum Geburtstag eine kleine Torte geschenkt und die Freude ihrerseits können wir kaum in Worte fassen. Diese kleine Torte war so besonders für sie und sie war so stolz darüber, dass sie diese Torte mit uns und allen Lehrern in der Sprachschule teilte.

Havanna Highlights für 1-3 Tage in Havanna

Besuche unbedingt das Rum Museum – unsere Führung hier war sogar auf Deutsch und wirklich sehr interessant.
Nach dem Museum solltest du aber nicht mehr selbst fahren müssen, denn der Rum bei der „Live Verkostung“ ist ganz schön stark! :)


Die besten Mojitos der Stadt soll es im La Bodeguita del Medio, der Lieblingsbar von Ernest Hemingways oder auch auf der Bar vom Hotel Ambos Mundos geben, in welchem Hemingway gewohnt hat und von wo aus du eine tolle Aussicht über die Stadt hast.

Für den besten Daiquiri können wir Hemingways Empfehlung zur El Floridita Bar weitergeben.
Hier soll der Daiquiri sogar erfunden worden sein!


El Capitolio, das Kapitol in Havanna, ist eins der etlichen Highlights der Stadt.
Es ist ein Nachbau vom Kapitol aus Washington und war einst der Sitz des Repräsentantenhauses.

Kapitol von Havanna - Kuba

Neben dem Capitolio liegt das Gran Teatro, es soll das älteste noch aktive Theater Amerikas sein.

Gran Teatro Havanna auf Kuba

Auf der Uferpromenade E Malecon lohnt es sich am Abend mit einem kühlen Getränk den Sonnenuntergang anzusehen.
Alternativ kannst du hier lange Spaziergänge unternehmen oder auch in einem Oldtimer an der Promenade entlang fahren!


Als besonders schön empfanden wir auch den Plaza de la Catedral mit der Catedral de la Habana und den Plaza Vieja, der definitiv zum verweilen einlädt.

Möchtest du gerne mehr von der Geschichte Kubas erfahren, besuche das Revolutionsmuseum Museo de la Revolución.
Beachte hier jedoch, dass du für das Museum Spanisch sprechen bzw. lesen können solltest.


Die weltberühmte Tropicana Show haben wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen und hier wurden wir von einer wirklich richtig guten und sehr professionellen Tanzshow überrascht.
Die Tänzer lieben und leben ihren Beruf,was du zu 100% merken wirst und wow, was sollen wir sagen: Es war einfach nur fantastisch.


Einen Ausflug zur anderen Seite empfehlen wir dir auf jeden Fall auch!

Ausblick auf Havanna Stadt - Kuba Reisetipps

Setze mit der Fähre über und schau dir neben der Christusstatue El Cristo de La Habana, welche 20 Meter hoch, 320 Tonnen wiegt und wovon jedes Teil in Rom gefertigt wurde, auch die große bastionsartige Festungsanlage La Cabaña – Fortaleza de San Carlos de la Cabaña und Castillo de San Carlos de la Cabaña an.

Auch sehr schön ist die Aussicht vom Felsen El Morro in Richtung Havanna Stadt, auf welchem die Festung Castillo de los Tres Reyes del Morro errichtet wurde.

Vom Hafen Havannas und dem Fährterminal Terminal de Ferris kommst du bequem und günstig per Fähre über die Bucht auf die andere Seite nach Casablanca, wo die Fähre am Fährterminal Lanchita de Casablanca anlegt!

Havanna im Oldtimer erkunden

Was du in Havanna auf keinen Fall verpassen solltest, ist eine Fahrt mit einem Oldtimer.
Es gibt die richtig schön und mit Liebe restaurierten Oldtimer und die ursprünglichen Oldtimer.

Wir hatten Fahrten mit beiden Autos und würden es auch empfehlen.
Die Fahrt mit dem „neuen“ Oldtimer ist teurer, die alten urigen Oldtimer fahren überall als Taxen umher.

Eigentlich kommst du also gar nicht drum herum, mit einem Oldtimer zu fahren. :)
Aber vergiss nicht zu handeln, denn auch auf Kuba werden wir Touristen oftmals mit extrem hohen Preisen konfrontiert und der erste Preis sollte somit immer die Ausgangslage bzw. der Startpunkt für Verhandlungen sein!



Die Kuba Rundreise beginnt • erster Stop Viñales

Der erste Stop unseres Kuba Roadtrips war Viñales.
Viñales hat uns auf Anhieb sehr gut gefallen und uns etwas an Vietnam erinnert, was an all den Karstfelsen liegt!

Vinales Karstfelsen

Auch hier war unsere Unterkunft wieder ein Volltreffer.
Das Casa Mirancho (Airbnb Link*) war sehr sauber und hatte super leckeres und recht günstiges Essen zu bieten.

Zur Begrüßung bekamen wir je einen sehr leckeren Mojito, zusätzlich wurde gratis zu jedem Essen ein frischer Obstsalat serviert.

Die Besitzer und Angestellten waren sehr nett und zum Abschied bekamen wir sogar ein Geschenk, bestehend aus Schlüsselanhänger und einem handgefertigten Keramik Aschenbecher, was uns echt überrascht hatte.


Einziger Minuspunkt: für knapp über einen halben Tag wollten wir 2 Fahrräder mieten und es wurde uns ein Preis von 20 US Dollar genannt.
Ein NO-GO, denn dafür bekamen wir zuletzt in Mexiko für einen ganzen Tag einen Mietwagen oder können davon, je nach Ort in Thailand oder in Indonesien, für 4-7 Tage einen Roller mieten!

Somit erkundeten wir die Umgebung zu Fuß, wie du in diesem Vinales Video sehen kannst.

Die Prehistoric Wall und das Tal von Viñales

Wir machten uns auf den Weg zur Prehistoric Wall, einer Felswand (Mogote genannt), welche 1961 von Leovigildo González Morillo mit einem „Gemälde“ verziert wurde, welches eine Unterwasserwelt darstellen soll.

Prehistoric Wall Vinales

Hin und zurück waren wir einige Stunden unterwegs gewesen, aber den schönen Spaziergang durch die Natur, können wir dir auf jeden Fall empfehlen (ausreichend Wasser nicht vergessen).

Hier kommst du an kleinen bunten Häuschen, Tabakfeldern und vielen Tieren auf Feldern und am Wegesrand, vorbei.


Ein weiterer Kuba Reisetipp in bzw. um Viñales:
Besuche unbedingt das einmalig schöne Viñales Tal.

wunderschöne Natur in Vinales auf Kuba

Zudem bietet Viñales verschiedene Höhlen, die du besichtigen kannst, wie zum Beispiel die Cueva del Indio. Vielleicht magst du aber auch eher die weniger besuchte Höhle Gran Caverná de Santo Tomás!?


Viñales selbst ist unglaublich grün und liegt mitten in den Bergen.
Das kleine und beschauliche Örtchen ist einfach total schön und idyllisch.

Dir werden Pferdekutschen,Ochsenkarren und Reiter entgegen kommen.
Du findest das klingt verrückt?

Nein, denn auf Kuba können sich die meisten Menschen kein Auto leisten und so haben sie auf dem Land eher ein Pferd oder sogar einen Ochsenkarren, anstatt ein Auto.

Somit wirst du sogar auf den Autobahnen Reiter, Pferde und Pferdekutschen sehen können!

Cayo Jutias – Karibischer Traumstrand mit kleinem Manko

An Kubas Nordküste und von Pinar del Rio oder Viñales per Auto erreichbar, liegt Cayo Jutias.
Hier entdeckst du einen Karibischen Traumstrand, wie du ihn im Bilderbuch findest.

Cayo Jutias - Karibischer Traumstrand auf Kuba - Kuba Reisetipps

Einen kleinen Haken gibt es jedoch (oder vielleicht sogar zwei). ;)

A) Sind die Strassen in der Umgebung und auf dem Weg dorthin unglaublich schlecht, wir konnten teilweise nur 30-40 kmh fahren und waren somit recht lange unterwegs.
Dafür war die Landschaft mal wieder ein Traum und du kommst durch kleine, beschauliche und total ursprüngliche Orte.

Auf dem Land - Kuba Reisetipps von Life to go

B) Der zweite Haken waren die extrem lästigen Mücken am Traumstrand, wir sind innerhalb von Minuten richtig heftig zerstochen worden.
Generell hatten wir in noch keinem Land so extrem viele aggressive Mücken erlebt, die sogar tagsüber „hinter uns her waren“.


Besorg dir vor deiner Kuba Reise am besten ein gutes Mückenspray* und zur Sicherheit sollte auch der Stichheiler* mit dabei sein (hier findest du unseren Stichheiler Erfahrungsbericht).


In Pinar del Rio soll es den besten Takab der Welt geben, wenn dich das Thema interessiert, ist das Tabak Museum eine Empfehlung für dich.

Noch ein kleiner Geheimtipp:
Besichtige unbedingt noch den genialen Aussichtspunkt beim Restaurant am Balcón de Viñales, denn von hier aus hast du einen faszinierenden Ausblick auf Viñales.

Kuba Rundeise - Stopp in Vinales

Playa Larga • Die Schweinebucht

Auf dem Weg von Viñales nach Playa Larga befindet sich das kleine Dorf und Ökoprojekt Las Terrazas, welches wie der Name schon vermuten lässt, in Terrassen angelegt ist.
Hier kannst du verschiedene Wanderwege machen, oder auch nur eine Runde um den See schlendern und ein kaltes Getränk oder einen kleinen Snack in einem der Restaurants zu dir nehmen.

Um 1960 herum gab Fidel Castro mit einem riesigen Wiederaufforstungsprojekt in der Sierra del Rosario etlichen armen Bauern Arbeit und eine neue und feste Aufgabe!

Die von der Holzkohleproduktion, Kahlschlag, Viehzucht und dem Kaffeeanbau ausgelaugte und kahle Region sollte komplett „erneuert“ werden.

Die Menschen bauten Straßen, pflanzten neue Bäume, legten Terrassen an und heute kann man sich nicht mehr vorstellen, wie es hier einmal ausgesehen hat.

Im kleinen Museum kann man dies aber Anhand von Fotos und Plänen einsehen und somit einen echten Einblick bekommen!
Uns hatte es hier nur für einen kurzen Stopp hin verschlagen, aber die Region gefiel uns sehr gut!


Nach einer Gesamtzeit von 4,5 Stunden (ab Viñales) kamen wir dann in Playa Larga an.

Geschichtlich gesehen ist Playa Larga mit der bekannten Schweinebucht definitiv einen Besuch wert.
Auch gibt es hier recht ansehnliche Strände, mit toller Palmenkulisse!

Playa Larga Strand

Insgesamt gesehen war Playa Larga aber einfach nicht „unser Ort“.


Unsere Unterkunft in Playa Larga war an sich auch hier wieder sehr schön und sauber, aber das Personal war leider nicht wirklich freundlich, was wir erst am letzten Tag in voller Härte spüren mussten.

Wir wohnten direkt in der Schweinebucht am Meer, jedoch würden wir dir die Unterkunft nicht empfehlen, da wir schon ziemlich „hintergangen“ wurden.

Das Essen war wirklich super, aber einfach extrem überteuert.
Den Preis nannte man uns nicht, einen Blick in die Karte bekamen wir auch nicht und das Essen stand pünktlich um 18 Uhr auf dem Tisch.

Als wir bezahlen wollten, sagte man „das machen wir Morgen“.
Einen Preis nannte man auf mehrmalige Nachfrage auch nicht.

Zum Frühstück wurde direkt wieder gefragt, wann wir denn zu Abend essen möchten.
Eine ziemlich miese Masche, denn wenn man nicht in der Unterkunft zu Abend essen wollte, wurde man nicht mehr angesehen und nicht mehr beachtet, wie andere Reisende berichteten, denen gleiches „Schicksal“ widerfahren ist.


Beim Abendessen dann wieder selbiges Spiel.
Wir bestellten Essen, komplett ohne Fleisch und Co., also ein recht günstiges Essen.
Aber wieder keine Auskunft zu dem Preis…

Wir dachten uns schon, dass das „so eine Masche“ ist und dass wir hier doch mehr zahlen müssen, als gewöhnlich.
Also machten wir uns mental drauf gefasst und setzten uns im Kopf einen höheren Preis, der noch ok wäre!

Wir zahlten dann aber im Endeffekt mehr als nur zu viel, wie uns die Rechnung verriet, welche es wirklich erst am Morgen beim auschecken gab.


Ein Beispiel um die Relationen zu verdeutlichen:
Eine kleine Pizza beim Einheimischen Pizzabäcker kostet ab 0,17 Cent bis maximal 30 Cent.
Sie sind kleiner als normale Pizzen, aber 2 bis maximal 3 Stück machen richtig satt.
Ein Menü in der Unterkunft kostete dann knapp 20€!
Es war wie gesagt lecker, aber auch nur rein vegetarisch, mit Reis und Gemüse (bei Fisch und Fleisch wird es nochmals teurer).

Für 2 Abendessen, 2 Cola und 1 Wasser zahlten wir also ordentliche 40€.
Klar, es war ein Essen in einer Unterkunft, aber eben auch nicht in einem Luxusrestaurant…
Für das Geld hätten wir auf der Straße mal eben locker knapp 200 Pizzen essen können und 1 Person wäre somit 66-100x satt geworden!

Das war hier unser kleiner „Aufreger des Tages“!
Wir geben gerne Trinkgeld, sind immer bereit auch mal etwas mehr zu bezahlen und die Einheimischen zu unterstützen, aber das war einfach nur reine Abzocke!


Interessiert dich die Schweinebucht an sich, kannst du auf Wikipedia alles über die Geschichte der Schweinebucht und die Invasion in der Schweinebucht erfahren, denn das würde diesen Blogbeitrag sprengen!

Innerhalb der Kuba Reisetipps noch ein Tipp für alle Taucher und Schnorchler:
Die Schweinebucht ist eines der beliebtesten Tauch- und Schnorchelgebiete auf ganz Kuba.

Schönes Cienfuegos • Der nächste Stopp der Kuba Rundreise

Cienfuegos ist eine der ruhigeren Städte auf Kuba.

Kuba Reisetipps - Cienfuegos auf Kuba

Unsere Unterkunft in Cienfuegos war wieder eine Casa, diesmal aber direkt im Haus bei einer Einheimischen Frau.
Es war sehr sauber, die Besitzerin wirklich nett und das Frühstück sehr gut und vor allem auch groß und reichhaltig.

Ein wirklich schöner Platz in Cienfuegos ist der Parque Martí mit der Statue des Dichters José Martí.

Historisches Zentrum Cienfuegos auf Kuba

Setz dich auf eine Bank und bestaune die wunderschönen Gebäude aus der Kolonialzeit, wie das Teatro Tomás Terry, das Palacio, das Rathaus und die Catedral de la Purisima Concepción, die wirklich sehr schön restauriert und erhalten sind.

Den geschichtlichen französischen Einfluss kannst du hier direkt erkennen, z.B. durch den einzigen Triumphbogen ganz Kubas!

Zum südlichsten Punkt der Stadt, zum Punta Gorda, gelangst du über den Paseo del Prado.
Hier entdeckst du die schönsten und prunkvollsten Villen der Stadt.

Uns hat Cienfuegos wirklich gut gefallen, aber noch viel besser die folgende Stadt!

Trinidad • die Perle von Kuba und ein MUSS unter den Kuba Reisetipps

Von Trinidad hatten wir schon sehr viel gutes gehört und um es vorab schon einmal zu sagen, wir wurden auch nicht enttäuscht.

Idyllische Gasse in Trinidad auf Kuba

Für uns ist Trinidad eins der größten Highlights auf ganz Kuba!

Wir wohnten diesmal bei einer super lieben Familie, in der Casa Hostal Rosy y Meca.

Aussicht auf Trinidad von unserer Unterkunft - Casa Hostal Rosy y Meca - Kuba

Aussicht von unserer Unterkunft

Das Zimmer war wieder sehr sauber und das Frühstück ebenso sehr gut.


Fragst du dich nun, was an Trinidad so besonders ist?

Trinidad liegt inmitten von Bergen und insgesamt umgeben von wunderschöner Natur.
Hier kannst du wandern gehen, den Nationalpark erkunden oder auch ans Meer!

In der bunten Stadt gibt es noch richtiges Kopfsteinpflaster und so unzählig viele tolle alte Gebäude, dass deine Kamera vermutlich kaum eine Verschnaufpause bekommen wird! :)

Mit dem Hop On Hop Off Bus gelangst du für 5 CUC zur Playa Ancón, Trinidads Strand.

Was wir hier besonders angenehm fanden war, dass wir nicht von Strandverkäufern belagert wurden, wie es leider oftmals in anderen Ländern ist.

Einmal kamen Pizzaverkäufer zu uns, aber nach einem netten „no gracias“ waren sie sofort wieder weg.


Unbedingt solltest du in Trinidad das historische Museum besuchen und dort auch auf den Turm hinauf klettern, denn von hier aus hast du eine unglaubliche Sicht auf die ganze Stadt.

Aussicht auf Trinidad und St. Franziskus von Assisi Kirche mit Glockenturm

Sicht vom Historischen Museum auf den Turm der St. Franziskus von Assisi Kathedrale

Das Museum ist übrigens nicht irgendein historisches Museum, sondern das frühere Haus des alten Zuckerbarons.
Wir fanden es mega interessant zu sehen, wie die Menschen hier früher gelebt haben.

Historisches Museum Trinidad - Kuba Reisetipps

Vom Glockenturm des ehemaligen Konvents San Francisco de Asis sollst du übrigens auch einen sehr schönen Ausblick auf und über Trinidad haben.


Die Plaza Mayor empfanden wir als sehr schön und ist eine der größten Touristenattraktionen in Trinidad.

Das historische Zentrum Trinidads ist zudem von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden.

Besonders gerne haben wir uns hier mit dem vllt. weltbesten 1€ Mojito auf die Treppen vor dem Casa de la Música gesetzt.

Die Treppen in Trinidad am Plaza Major - Kuba Reisetipps

Am Abend wird hier Live Musik gespielt und auf den Treppen hast du sogar Internetempfang (vergiss nicht, dass du hier einen Etecsa Wifi Code benötigst).


Hast du Lust auf eine Wanderung?
Dann empfehlen wir dir den Nationalpark El Cubano.

Der Eintritt beträgt hier 10 CUC pro Person.
Am besten fährst du mit deinem Mietwagen oder einem Taxi zum Nationalpark, da der Fußweg doch recht lang ist und du ja auch im Nationalpark nochmals wandern möchtest!

Nach einer ca. 45 minütigen Wanderung im Park, entlang einem Fluss, gelangst du zu einem schönen Wasserfall, in welchem du baden und sogar bis in eine Höhle schwimmen kannst.

Uns ist auf dem Weg zum Park, bzw. direkt im Park leider eine etwas „unschöne Sache“ passiert, aber mehr erfährst du in diesem Kuba Video!

Insgesamt hatten wir jedoch eine wirklich unglaublich schöne Zeit in Trinidad.
Für uns ist Trinidad definitiv eine echte Perle Kubas!

TIPP:
Als Restaurant können wir hier ein kleines Highlight nennen, wessen Namen wir leider nicht mehr im Kopf haben.
Hier sind jedoch die Google Maps Adresse / GPS Daten und hier ein Eindruck im Trinidad Video!

Mojitos in Trinidad auf Kuba

Das Essen hier war auf jeden Fall sehr lecker, ebenso die Cocktails und die Preise fair!

Varadero • Unser Paradies

„Fahrt bloß nicht nach Varadero„, hieß es vor unserer Kuba Rundreise.
Doch wie ihr wisst, machen wir uns gerne selbst ein Bild von den verschiedenen Ländern und Orten auf unserer Weltreise.

Und so verbrachten wir auf Kuba einige paradiesische Tage in Varadero.
Unsere Casa, das Hostal Monguito, lag nicht bei den großen „Hotel Bunkern“ und hier hatten wir einen schönen Strandabschnitt in unserer Nähe, welcher von Einheimischen besucht wurde, aber kaum von Touristen – dementsprechend ging es hier am karibischen Traumstrand auch wirklich ruhig und gemütlich zu!


So schönes klares und türkisfarbenes Wasser hatten wir noch nie zuvor auf unserer Reise oder überhaupt im Leben gesehen!

Varadero Strand

Hier war es einfach paradiesisch!
Wir konnten super weit ins Wasser gehen an tieferen Punkten schwimmen und den Blick auf den weißen Strand und die Palmen genießen.

Dazu die Wassertemperatur wie in der Badewanne und purer Sonnenschein.
Hier kannst du die Seele wirklich baumeln lassen! :)


Da Varadero ansonsten im oberen Abschnitt schon recht touristisch ist, findest du hier natürlich auch unzählige Shoppingmöglichkeiten, Restaurants und Co., aber trotzdem irgendwo auch immer wieder kleine lokale Restaurants oder Pizzabäcker, bei denen du auch für kleines Geld essen gehen kannst!

Richtig genial sind auch die Sonnenuntergänge am Strand von Varadero!

Unvergesslicher Sonnenuntergang in Varadero auf Kuba

Uns hat der Mix aus recht guter Infrastruktur und trotzdem auch sehr lokalen Ecken, gut gefallen!

Kuba Reisetipps • Kuba per Bus bereisen vs. Kuba Mietwagenrundreise

Von Varadero aus ging es per Bus zurück nach Havanna, was wirklich gut funktionierte.
Allgemein kannst du die meisten Ecken auf Kuba per Bus erreichen, was preislich auch recht fair ist.

Leider bist du dann aber an feste bzw. vorgegebene Zeiten und eben auch Routen gebunden und hast nicht die komplette Freiheit, wie auf einer Kuba Rundreise per Mietwagen.

Wir persönlich würden uns auf Kuba somit immer wieder für den Mietwagen entscheiden!

Unser Kuba Mietwagen

Unser Mietwagen für die Kuba Rundreise

Nun folgend einige Tipps, Tricks und Co. für eine möglichst problemlose Kuba Rundreise!

Kuba Reisetipps • Navigation auf Kuba

Auf Kuba ist es natürlich wie meist auf Reisen schlau, eine grobe Route im Kopf zu haben.
Doch wie navigiert man auf Kuba am besten von A nach B?

Ganz klassisch ist es natürlich mit einer Kuba Straßenkarte* möglich!
Weiter unten haben wir dazu einige Karten verlinkt.

Wir selbst hatten eine Karte als „Backup“ dabei, aber haben diese dann nie nutzen müssen!


Somit haben wir auf Kuba hauptsächlich mit kostenlosen Navigationsapps navigiert.

Unsere 2 meistgenutzten Apps auf Weltreise sind Maps.me und Google Maps.

Maps.me ist komplett kostenlos und du kannst dir vor deinen Reisen das Kartenmaterial, ebenso kostenlos, auf dein Smartphone downloaden.

So benötigst du keine Simkarte bzw. keine mobilen Daten und kannst komplett offline, nur über GPS, navigieren.
Damit kommen wir eigentlich immer sehr gut klar.


Die zweite App zur Navigation auf Kuba war dann Google Maps.
Hier kannst du seit einiger Zeit Kartenmaterial herunterladen und diese Offlinekarten dann genau wie bei Maps.Me nutzen, also komplett ohne mobile Datenverbindung.

Mit dieser Kombination kamen wir bislang immer ans Ziel, egal ob nun auf Kuba oder auch damals in der Wüste Namibias!

Von uns aus somit Daumen hoch für Maps.Me und GoogleMaps, in Verbindung mit den Offline Maps.

Kuba Reisetipps • Kuba Straßenkarte

Möchtest du NICHT nur auf eine Kuba Navigationsapp auf deinem Smartphone vertrauen, findest du hier die passende Kuba Straßenkarte:

Reise Know-How Landkarte Cuba (1:650.000) mit Havanna (1:50.000): world mapping project*
Michelin Kuba: Straßen- und Tourismuskarte (MICHELIN Nationalkarten)*

Sehr zu empfehlen, falls das Navi oder das Smartphone plötzlich auf der Reise nicht mehr funktionieren!

Kuba Reisetipps • Kuba Anreise

Möchtest du Kuba doch komplett auf eigene Faust bereisen, können wir dir für die Anreise bzw. deine Flugsuche wie immer Skyscanner* empfehlen!

TIPP:
Eurowings* bietet meist recht günstige Flüge ab Deutschland nach Kuba an.
Wir selbst waren daher mit Eurowings von Köln nach Havanna geflogen!

Kuba Reisetipps • Kuba Reiseführer

Solltest du nun noch einen Kuba Reiseführer suchen, welcher dich auf der Kuba Reise begleitet, solltest du definitiv hier fündig werden:

Stefan Loose Reiseführer Kuba: mit Reiseatlas*
MARCO POLO Reiseführer Kuba: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service*
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Cuba: mit Extra-Reisekarte*
Jürgen Schaefer – Gebrauchsanweisung für Kuba*

Kuba Reisetipps • Spanisch Wörterbuch für deine Kuba Reise

Falls du nicht sehr gut Spanisch sprichst, können wir dir neben unserem Spanischkurs auf Kuba folgende Spanisch Wörterbücher empfehlen, damit du auch unterwegs immer die passenden Worte findest:

Langenscheidt Reisewörterbuch Spanisch: Spanisch-Deutsch/Deutsch-Spanisch (Langenscheidt Reisewörterbücher)*
Spanisch für Cuba – Wort für Wort: Reise Know-How Sprachführer, Kauderwelsch-Band 123*
Langenscheidt Universal-Wörterbuch Spanisch – mit Bildwörterbuch: Spanisch-Deutsch/Deutsch-Spanisch (Langenscheidt Universal-Wörterbücher)*


Und als letzte „Geheimwaffe“ für deine Kuba Rundreise kommt nun ein Kuba Reisetipp, welcher auch für alle anderen Länder passt:
Langenscheidt OhneWörterBuch: 650 Zeigebilder für Weltenbummler*
ICOON communicator: IF YOU CAN’T SAY IT, SHOW IT! PICTURE LANGUAGE FOR TRAVELLERS – Bildwörterbuch*


Mit diesen Bildwörterbüchern kannst du auf all deinen Reisen mit den Einheimischen und komplett fremden Menschen kommunizieren, egal welcher Sprache. Du zeigst auf Bilder und kannst somit nach der Bushaltestelle, Tankstelle, Restaurant, Supermarkt, Arzt, Krankenhaus, Flughafen und Co. fragen oder auch um Hilfe bitten!

Wir selbst reisen mit dem Langenscheidt OhneWörterBuch und es hat uns schon einige Male extrem weitergeholfen! Somit definitiv eine Empfehlung für all deine Reisen, egal ob in Europa oder große Fernreise!
Sprichst du eine Sprache nicht oder nicht gut, kannst du somit immer Probleme und Fragen kommunizieren!

Kuba Rundreise vom Spezialisten oder Kuba Rundreise selbst planen und organisieren?

Wie du vermutlich weist, planen und organisieren wir unsere Reisen am liebsten selbst, um komplett frei zu sein und alles nach unseren eigenen Wünschen gestalten zu können.
Es gibt aber Länder, die es einem einfach recht schwer machen und so ein Land ist Kuba.

In der Regel buchen wir unsere Mietwagen immer über Billiger-Mietwagen.de* oder Rentalcars.com* und haben mit diesen Anbietern auch nur gute Erfahrungen gemacht.


Als wir wussten, dass wir nach Kuba reisen werden und Kuba auch auf eigene Faust selbst erkunden möchten, waren wir jedoch geschockt: bei der Suche nach Mietwagen ab Havanna, war bei beiden obigen Anbietern das Angebot gleich NULL!

In anderen Ländern wird man mit Angeboten überschüttet und kann sich kaum entscheiden, aber auf Kuba einen Mietwagen zu buchen, ist gar kein so leichtes Unterfangen!

Und somit machten wir uns auf die Suche nach einem Kuba Spezialisten!

Unsere Wahl: eine Kuba Rundreise vom Spezialisten

An dieser Stelle möchten wir uns bei Cubatrotter als Partner für die Kuba Rundreise bedanken.

Unsere Anfrage kam recht spontan, trotzdem war hier eine Zusammenarbeit möglich und die Reise konnten wir nach unseren Wünschen frei gestalten, anstatt eine vorgegebene Reise aus dem Katalog vorgesetzt zu bekommen.

Alles was Cubatrotter beeinflussen konnte, lief dann auch problemlos.
Im Land merkte man dann aber, dass Kuba eben Kuba ist! :)


Überraschungen kann es auf Kuba somit immer geben, wie wir schon bei der Mietwagenfirma und der Abholung des Mietwagens bemerkten, welche von der Autovermietung leider nicht perfekt organisiert gewesen war und wodurch uns eine längere Wartezeit entstanden war.

Kuba ist eben wirklich Kuba – anders, speziell und trotzdem so verdammt einzigartig!

Die Kuba Rundreise war auf jeden Fall wirklich toll und bot uns interessante Einblicke.
Somit bedanken wir uns abschließend nochmals bei Cubatrotter für diese tolle Reise und können hier eine ehrliche Empfehlung aussprechen.

Wie immer ist unsere Meinung hier unsere eigene Meinung, worauf ihr euch immer verlassen könnt!
Echt und authentisch – dafür stehen wir auch weiterhin auf unserer Reise um die Welt!

Kuba Rundreise Fazit • Ist eine Kuba Reise zu empfehlen

JA, eine Kuba Reise ist definitiv zu empfehlen!
Egal ob du nur in Havanna bleibst, Havanna mit Varadero kombinierst oder eine Kuba Rundreise per Mietwagen oder Bus startest!

Kuba ist einzigartig und vermutlich wirst du kein anderes Land auf dieser Welt bereisen, entdecken und erkunden können, welches ist wie Kuba!

Es gibt zwar auch Nachteile, wie den Zustand vieler Straßen, die „Sache mit dem Internet“, dass alles etwas komplizierter sein kann und oftmals länger dauert, aber Kuba hat insgesamt gesehen eben einfach so unglaublich viel zu bieten, was uns zum Teil sogar erst klar geworden ist, als wir Kuba verlassen haben und wieder in viel fortschrittlicheren Ländern und Regionen gewesen sind, wie z.B. in Mexiko oder später eben auch Costa Rica, den USA oder zurück in Asien!


Möchtest du dir unsere Rundreise per Mietwagen gern als Videos anschauen, findest du hier unsere Kuba Video Playlist!

Und somit hoffen wir, dass dir unsere Kuba Reisetipps geholfen haben, wünschen wir dir nun eine wundervolle Reise und eine ganz tolle Zeit auf Kuba!

Alles Liebe und SAVE TRAVELS,
Daniel und Jessi

P.S.: Ein letzter Kuba Reisetipps Tipp:
Solltest du Touren und Ausflüge gern in einer Gruppe unternehmen oder eben geführt, findest du hier etliche Kuba Touren und Ausflüge*!

12 Gedanken zu “Kuba Reisetipps • deine Kuba Rundreise in der Karibik

  1. Super Bericht, sehr informativ und echt hilfreich, wenn man (so wie ich) selbst vor hat, eine Kuba-Rundreise zu unternehmen! Vielleicht klappt es sogar noch dieses Jahr, dann gucke ich mir vorher auf jeden Fall nochmal all eure Kuba-Vlogs an! :) Hilfreich fände ich es noch zu wissen, wie viele Tage ihr jeweils an den einzelnen Orten verbracht habt oder welche Aufenthaltsdauer ihr empfehlen würdet. Und wie ihr die Reisezeit beurteilen würdet, da ihr ja glaube ich in der Regenzeit da wart. Das wäre noch super! :)
    Ganz lieben Dank und ganz liebe Grüße,
    euer Fan Janine ;)

    1. Hallo Janine.

      Dankeschön :)
      Wir würden eine Reisedauer von 14-16 Tagen empfehlen.

      Die Regenzeit war eigentlich ganz ok.
      Meistens hatten wir Abends Regen, so dass wir tagsüber immer etwas unternehmen konnten.

      Viele liebe Grüße,
      Jessi und Daniel

  2. Hallo ihr beiden,
    ich habe euren Reiseblog gestern entdeckt und bin total begeistert von euren Beiträgen und Tipps. Die sind echt hilfreich wenn man selbst so eine Reise nach Kuba plant. Mein Freund und ich wollen im September/Oktober für 2 bis max. 3 Wochen dort hin und haben im Internet oft gelesen, dass es notwendig ist, unter einem Moskitonetz zu schlafen. Was haltet ihr davon? Braucht man das wirklich?
    Vielen lieben Dank und einen lieben Gruß,
    Pei Pei

    1. Hallo Pei Pei.

      Vielen Dank :)
      Also wir hatten in unseren Unterkünften keine Moskitonetze und kamen damit gut zurecht.

      Liebe Grüße,
      Jessi und Daniel

  3. Eine Cuba Rundreise ohne Varadero kann ich mir aber auch nicht vorstellen. Klar, es ist das klassische Touristenziel und damit überlaufen, aber es gehört einfach dazu und da muss man mal hin. Toller Beitrag übrigens!

  4. Hallo ihr beiden,
    Ich hab euren Vlog vor einigen Monaten entdeckt und find ihn super. Respekt für das was ihr da leistet.
    All die infos waren sehr informativ unteranderem auch da ich in 2 Wochen mit meinem Freund eine Cuba Rundreise antreten werde.

    Wir haben ein Auto gemietet und werden auch einige Stätte besichtigen wo ihr auch wart.
    Eine Frage hätte ich, wie ist es mit den Tankstellen, sind die leicht zu finden? Oder muss man gut aufpassen dass man nicht mit leerem Tank da steht?
    Und wie sieht es mit der Sicherheit aus wenn man das Auto über Nacht stehen lässt. Habt ihr da immer bezahlt? Hab gelesen man soll das Auto ungerne Nachts unbeaufsichtigt stehen lassen.

    Vielen dank für die Antwort und viel Spass euch noch beim Reisen.

    Lg,
    Mandy

    1. Hallo liebe Mandy.
      Vielen Dank für die netten Worte! :)
      Wir wünschen euch eine wundervolle Zeit auf Kuba.
      Also Tankstellen gab es genug – wir haben zur Sicherheit lieber des Öfteren getankt, als zu selten.
      Zuvor hatten wir gehört, dass es auch mal „leere“ Tankstellen geben soll, doch wir haben immer Glück gehabt.
      Das Auto hatten wir ab und an vor Unterkünften auf der Straße.
      Z.B. in Trinidad haben wir für einen Stellplatz bezahlt (Hinterhof mit Tor davor, bei einer Familie, gegenüber unserer Unterkunft).
      Generell sagt man: stellst du es auf/an der Straße ab, räume es komplett leer und lasse niemals offen etwas liegen.
      Wir hatten wirklich kein Pech in Sachen Auto und Sicherheit, aber es gibt eben auch andere Geschichten.
      Daher seid immer „wachsam“, stellt das Auto lieber sicher ab und haltet die Gegenden immer im Auge, wo ihr seid.
      Und nehmt keine Anhalter mit… gibt da immer wieder wilde Geschichten!

      Ganz liebe Grüße, SAFE TRAVELS und euch dann bald eine wundervolle Reise,
      Daniel und Jessi

  5. Hallo Jessi und Daniel,
    Vielen Dank für die schönen Bilder, Videos und Berichte. Leider habe ich erst heute eure Infos und Tipps gefunden und gelesen. Ich habe mit meinem Bruder vom 30.12.2017 bis zum 03.02.2018 eine Tour mit dem Fahrrad durch Kuba gemacht.
    In Nachbetrachtung würde ich diese Rundreise (https://www.gpsies.com/map.do?fileId=gjvrpwjqyuqlqlax) mit einem Fahrrad sehr empfehlen.
    Vom Flughafen Varadero sind wir mit unseren Fahrrädern zur Casa Chabely (greisy73@nauta.cu) gefahren. Die Unterkunft ist gut eingerichtet und die Gastgeber hilfsbereit (empfehlenswert).
    Der Ort mit Strand, Gaststätten, Einkaufsmöglichkeiten und WLAN sind gut für den Start und die Rückreise geeignet.
    Die Fahrräder haben wir bei Kleinanzeigen ca. 150 € günstig in Deutschland gekauft, reisetauglich gemacht (neue Bereifung, Kette mit Ritzel und sportlichem Lenker), im Karton verpackt mit dem Flugzeug für 150 € nach Varadero gebracht und dort beim Gastgeber für die letzten beiden Übernachtungen gelassen. In Orten mit wenig Unterkünften würde ich empfehlen die Buchung schon vor Reisebeginn durchzuführen.
    • Airbnb
    • Google
    • TripAdvisor
    • Bed and Breakfast Cuba
    • hostalsurcaribe
    • hostalcienfuegoscenter
    Bei der Rutenplanung sollten Nebenstraßen gemieden werden, auch die breiten Autobahnen mit Standstreifen und mehreren Spuren lassen sich gut mit dem Rad befahren.
    Leider war der Aufwand für die Verlängerung des Visums nach 30 Tagen erheblich und nicht für 2 bis 6 Tage zu empfehlen (lieber Reisezeit verkürzen).

    1. Hallo Gerald. Schöner hilfreicher Kommentar für die Community. Vielen Dank dafür. Klingt auf jeden Fall nach einer tollen Reise. Beste Grüße aus Bangkok, Daniel und Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.