Im diesem neuen Philippinen Artikel unserer Weltreise, erkunden wir gemeinsam mit dir einige der schönsten Cebu Sehenswürdigkeiten. Cebu ist eine der beliebtesten Philippinen Inseln und hat richtig viel zu bieten.

Einige der größten Highlights und beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Cebu, sind unglaublich schöne Wasserfälle, Wanderungen, die dich mit einer unglaublichen Aussicht belohnen und natürlich auch schöne Strände, mit kristallklarem Wasser und einer unglaublichen Unterwasserwelt, wo Schildkröten und riesige Fischschwärme auf dich warten. Also, willkommen auf Cebu Island und lass uns keine Zeit verlieren, einige der schönsten Cebu Sehenswürdigkeiten zu entdecken! Los geht’s! [Info: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links* | Anzeige]

Blogpost Cebu Sehenswürdigkeiten Life to go Weltreise Philippinen

Cebu Sehenswürdigkeiten abseits von Cebu City

Cebu hat wirklich extrem viele Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen zu bieten. Jedoch findest du die besten Sehenswürdigkeiten nicht in Cebu City, sondern über die Insel verteilt und eher in der südlichen Region, wieso wir uns hier auf die Cebu Sehenswürdigkeiten abseits von Cebu City konzentrieren.

Ein sehr guter Ausgangspunkt für fast all deine Unternehmungen auf Cebu Island ist Moalboal. Das ehemalige Fischerdorf Moalboal liegt ca. 90 Kilometer von Cebu City und dem Cebu Flughafen entfernt und ist, ab dem südlichen Busterminal, bequem per Bus erreichbar. Alternativen sind der Minibus oder ein privater Transfer (dies war unsere Wahl).

Die Fahrt dauert im Schnitt mindestens 3 Stunden und kostet dich 2-3€. Der normale Linienbus kostet dich sogar unter 1€. Der private Transfer ist die „luxuriöse Wahl“, da du an der Tür deiner Unterkunft abgeholt wirst und an der Tür deiner nächsten Unterkunft in Moalboal abgesetzt wirst. Auf dem Weg können Stopps und Sightseeing Spots eingeplant werden, wie auch flexible Toilettenpausen. Zudem ist dieser Transfer (ohne extra Stopps) die schnellste Möglichkeit, um von Cebu City nach Moalboal zu fahren. Dafür liegt der Preis, je nach Unternehmen, Privatfahrer und ebenso Verhandlungsgeschick, bei 35-55€ und somit viel weiter oben!

Möchtest du die nördliche Region über Cebu City erkunden, wie z.B. Malapascua oder Bantayan, kannst du diese ebenfalls per Privattransfer oder Bus (nördliches Cebu City Busterminal) erreichen.

Da wir Cebu jedoch von Moalboal aus erkundet haben und Moalboal somit unsere zentrale „Basis“ für alle Aktivitäten war, konzentrieren wir uns nun im weiteren Text auf die Cebu Highlights, welche du perfekt von Moalboal aus erreichen kannst.

Möchtest du jedoch auch 1-2 Tage in Cebu City verbringen, z.B. um nach deiner Anreise auf die Philippinen in deiner Cebu City Unterkunft* zu entspannen, findest du an dieser Stelle einige der beliebtesten Cebu City Sehenswürdigkeiten.

Sehenswürdigkeiten in Cebu City und der Umgebung:

• Basilica Del Santo Nino
• Fort San Pedro
• Taoist Tempel
• Yap-Sandiego Ancestral House
• Cebu Monument (Parian Monument)
• Cebu Metropolitan Cathedral
• Mount Busay Aussicht
• Carbon Market (ältester und größter Markt in Cebu City)
• Starte einen Paragliding-Flug. Auf „Lapu Lapu Island“ befindet sich Mactan Cebu International Airport und dort findest du auch Paragliding Unternehmen.
• Hier findest du auch einige Unternehmungen ab Cebu City* und der Umgebung.

INFO: Wunderst du dich über die vielen Kirchen auf Cebu und generell auf den Inseln der Philippinen? Der Grund dafür ist, dass ca. 80 Prozent der Bevölkerung Katholiken sind. Das liegt an der damaligen Eroberung der Philippinen durch die Spanier, welche die Philippinen zum Katholizismus „bekehrten“. Daher findest du auf den Inseln der Philippinen etliche Kirchen, anstatt wie in anderen Ländern Südostasiens „üblich“, Tempel oder Moscheen. Einige der schönsten und geschichtsträchtigsten Kirchen, findest du in Cebu City.

So, weiter geht’s nun mit den besten Sehenswürdigkeiten auf Cebu, die du perfekt von Moalboal aus erkunden kannst.

Kawasan Falls • Cebu Hauptsehenswürdigkeit

Gleich gehen wir noch genauer auf Moalboal ein, denn jetzt starten wir direkt mit den ersten Cebu Sehenswürdigkeiten, die du auf jeden Fall ab Moalboal erkunden solltest. Definitiv zu empfehlen sind die berühmten Kawasan Falls. Die Kawasan Wasserfälle sind sehr beliebt, wieso du wirklich früh am Morgen vor Ort sein solltest.

Cebu Sehenswürdigkeiten Kawasan Falls
Wir hatten leider das „Pech“, dass wir uns etwas verfahren hatten. Google Maps hatte uns „durch den Dschungel geleitet“, was total unnötig war. Anderen Reisende aus der Life to go Community wurden hier ebenfalls „fehlgeleitet“. Hier findest du den Kawasan Falls Parkplatz, falls du ab Moalboal mit dem Roller anreist (TIPP: Roller fahren in Asien). Von dort aus ist es ein schöner Spaziergang bis zu den Wasserfällen.

Für den Parkplatz plus Kawasan Falls Eintritt, hatten wir zusammen knapp 2,50€ bezahlt.

Am frühen Morgen hast du die Kawasan Falls fast für dich alleine. Auf 3 Ebenen gibt es verschiedene Wasserfälle und Becken zu entdecken. Schau dir also nicht nur den unteren Wasserfall an, sondern wandere links oder rechts neben dem großen Wasserfall vorbei, um die weiteren Ebenen und Wasserfälle zu entdecken.

Suchst du nach etwas Abenteuer, solltest du definitiv eine Kawasan Falls Canyoning Tour unternehmen. Diese kannst du z.B. in Moalboal buchen, mehrfach an der Straße auf dem Weg zu den Kawasan Falls oder auch direkt am Parkplatz. Bei solch einer Canyoning Tour springst du die Wasserfälle und andere Abgründe herunter, direkt in das türkis-blaue Wasser der Becken, in welche die Kawsan Falls hinein fließen. Dies ist eine der beliebtesten Aktivitäten auf Cebu und in der Umgebung von Moalboal. Auch hier solltest du früh starten, damit nicht alles total überlaufen ist!

Uns wurde mehrfach vom Besuch der Kawasan Falls abgeraten. Der Grund: extrem touristisch und total überlaufen.
Obwohl wir nicht ganz so früh dort gewesen waren, wie eigentlich geplant, war es trotzdem noch vollkommen ok gewesen. Erst als wir zum Roller zurück gegangen waren, war es voller geworden:

Moalboal Kawasan Falls
Die Kawasan Falls können wir daher aus persönlicher Erfahrung empfehlen. Wie gesagt solltest du jedoch möglichst früh vor Ort sein, damit die Wasserfälle auch noch ihren Charme haben. Alternativ stellen wir dir nun weitere tolle Wasserfälle vor.

Um dir ein besseres Bild machen zu können, schau dir gern auch unser Kawasan Falls Video an, welches wir zusammen mit den weiteren Videos unserer Cebu Sehenswürdigkeiten, am Ende dieses Artikels einbinden.

Montpellier Waterfall • Die „geheime“ Cebu Sehenswürdigkeit

Am selben Tag waren wir auch zum Montpellier Wasserfall gefahren. Diesen Wasserfall können wir zu 100% empfehlen! Wie du auf dieser Karte zur Strecke von Moalboal zum Montpellier Wasserfall sehen kannst, bist du ab Moalboal minimum 1 Stunde unterwegs und legst 35 Kilometer zurück. Daher können wir dir den Besuch direkt nach den Kawasan Falls empfehlen, denn dann sind es nur noch weitere 15 Kilometer und knapp 30 Minuten Fahrtzeit.

Der Montpellier Waterfall ist eine der richtig schönen Sehenswürdigkeiten auf Cebu. Wieso? Ganz einfach:
Der Wasserfall an sich ist sehr schön und ebenfalls die Anfahrt zum Wasserfall durch den Dschungel, welche dir oftmals eine tolle Aussicht über Palmenwälder bietet, bis hin zum Meer.

Cebu Sehenswürdigkeit Montpellier Falls Parkplatz
Vom kleinen Parkplatz aus (kostenlos), wanderst du durch den Dschungel und durch ein Dorf, in welchem du dich in einem Buch registrieren musst. Hier freuen sich die Einheimischen über ein Trinkgeld, denn eine Eintrittsgebühr gab es bei unserem Besuch nicht. Die Locals wohnen hier in sehr ursprünglichen, in extrem einfachen Hütten und sind definitiv nicht reich.

Haus Einheimische Wanderung Montpellier Falls
Hast du also ein paar Cent oder Euro übrig, zaubere ihnen damit ein Lächeln ins Gesicht. Alternativ kannst du dir auch eine Cola kaufen, um sie darüber zu unterstützen oder vermeide Müll und nimm eine Kokosnuss. :) Die Menschen waren wirklich sehr nett…

Vom Dorf aus wanderst du weitere Minuten rauf und runter (mehr runter als rauf, wieso der Rückweg zum Parkplatz anstrengender wird)…

…und dann stehst du plötzlich vor dem wirklich schönen und großen Montpellier Wasserfall.

In unserem Fall waren nur 2 jüngere reisende Frauen und 3 einheimische Kinder vor Ort gewesen. Nach 5 Minuten waren wir dann sogar ganz allein gewesen. Die Atmosphäre war wirklich super schön.

Hier legten wir mit unserem mitgebrachten Essen eine Mittagspause ein. Den Müll solltest du wie immer mitnehmen und nie liegen lassen. Das sollte aber generell klar sein, um das weltweite Müllproblem und vor allem auch das Müllproblem auf den Philippinen, nicht noch weiter zu vergrößern.

Die Zeit am Montpellier Wasserfall war einmalig schön gewesen. Schwimmen im kühlen Wasser, vom großen Stein in das Becken des Wasserfalls springen und einfach alles wirken lassen. Das waren wieder unbezahlbare Momente, die du gleich unten im Kawasan Falls & Montpellier Wasserfall Video, direkt miterleben kannst.

WICHTIG: DIE RICHTIGE PACKLISTE FÜR DEINE REISE

Kaum ein Thema ist so wichtig:
Packst du zu viel ein, hast du unnötiges Gewicht dabei!
Packst du zu wenig ein, fehlt dir eventuell etwas!
Hier erfährst du alles über die perfekte Packliste:
Packliste für Weltreise und Urlaub
So optimierst du deine Packliste

Empfehlenswerte Unterkunft in Moalboal

In den Cebu Videos kannst du dir auch das D‘ Gecko Hotel* anschauen, unsere empfehlenswerte Unterkunft im Moalboal. Von der farblichen Gestaltung her wirst du denken, dass du auf einer Insel in Griechenland bist, da das Hotel in weiß und blau gehalten wurde.

Unser Zimmer war nicht riesig, aber total ausreichend und sehr sauber, die Angestellten im Hotel waren nett, es gab kostenloses Trinkwasser (zum auffüllen unserer Nalgene Trinkflaschen*, die du in unserer Weltreise Packliste findest) und die Lage war wirklich gut, da nur wenige Sekunden vom Pangsama Beach entfernt. Diese Region können wir dir definitiv für die Wahl deiner Unterkunft in Moalboal* empfehlen, da sehr zentral gelegen.

Dort findest du auch etliche Restaurants, Bars, Cafès Touranbieter, Souvenirstände…
…und bist mitten im Leben!

Mantayupan Falls • Weitere Wasserfälle ab Moalboal

Am nächsten Tag machten wir uns wieder per Roller auf, um die Umgebung von Moalboal und weitere Sehenswürdigkeiten, zu erkunden.
Hier können wir dir weitere Wasserfälle ans Herz legen, wie zum Beispiel die Mantayupan Falls.

Cebu Sehenswürdigkeiten Mantayupan Falls Drohne
Auf 2 Ebenen kannst du kleine Wasserfälle erkunden und eben die großen bzw. hohen Mantayupan Falls selbst.

Cebu Mantayupan Waterfall

Den Hauptwasserfall erreichst du über eine Hängebrücke, wenn du vom Eingang aus nach links oben gehst.

Hängebrücke Mantayupan Falls Cebu ab Moalboal Sehenswürdigkeit
Gehst du nach rechts unten, kommst du zu den kleinen Wasserfällen.

Cebu Mantayupan Wasserfall untere Ebene
Der größte Pluspunkt war hier, dass außer uns, niemand vor Ort war.
Auch hier waren wir wieder am frühen Morgen ab Moalboal gestartet, hatten uns Frühstück eingepackt und es uns, vor der brausenden und tosenden Kulisse der Wasserfälle, schmecken lassen. :)
Danach schossen wir einige Fotos, filmten Szenen für unser neues Life to go YouTube Weltreise Video (folgt gleich unten im Artikel) und saugten die Atmosphäre auf.

Gut gestärkt war unser nächstes Ziel ein Strand gewesen, der uns mehrfach von unserer Community empfohlen worden war…

Lambug Beach • Gute Alternative zum White Beach?

Unser erster Strand auf den Philippinen, war der Lambug Beach gewesen. Oftmals wurde uns der Lambug Beach für einen Besuch ab Moalboal empfohlen und gegenüber dem bekannten White Beach, als „Geheimtipp“ genannt.

Da der White Beach oftmals überlaufen sein soll und manch einer sogar meinte, dass er den „Hype“ um diesen Strand nicht verstehen würde, hatten wir den White Beach komplett ausgelassen (auch, da das Wetter nicht so ganz mitgespielt hatte).
Somit gaben wir dem Lambug Beach eine Chance!

Prinzipiell ist der Lambug Beach bestimmt ein schöner Strand, da es ein heller Sandstrand ist, jedoch hatten wir nach der Fahrt und während der Ankunft auch dort wirkliches Pech mit dem Wetter. Es war bewölkt und dazu sehr windig, wieso es einige Wellen gab und das Wasser eher trüb war, anstatt türkis-blau und kristallklar. Ein Vorteil war jedoch, dass hier kaum etwas los war.

Daher kannst du dem Strand auch eine Chance geben, vor allem wenn das Wetter gut ist.
Ansonsten nimm auch den White Beach mit und gib uns doch am Ende des Artikels in den Kommentaren ein Feedback, welcher Strand sich deiner Meinung nach eher für einen Besuch lohnt.

Lohnt sich Moalboal auf Cebu für die Erkundung der Sehenswürdigkeiten?

Bist du auf Cebu und möchtest du verschiedene Sehenswürdigkeiten erkunden, lohnt sich Moalboal nicht nur für einen Aufenthalt, denn wir würden dir Moalboal sogar ganz klar empfehlen! Nimm dir am besten eine Unterkunft nahe dem Pangsama Beach. So hast du Strand, Meer, Restaurants und Cafès, ebenso wie Tauchschulen, Schnorchelspots und Co., direkt vor der Tür und um dich herum.

Die zentrale Lage auf Cebu ermöglicht es dir, einen Großteil der Sehenswürdigkeiten zu erkunden, egal ob du Touren buchen magst oder so wie wir, auf eigene Faust per Roller unterwegs sein möchtest.

Unseren Roller hatten wir in Moalboal bei Majona Scooter Rentals gebucht und können dir den Roller + Motorrad Shop wirklich empfehlen. Unser Roller war im 1a Zustand, die Vermieterin sehr nett und ebenfalls hatten wir wirklich gute Helme bekommen. Das war generell auf den Philippinen ein großer Bonus, denn ansonsten bekommst du in Südostasien oftmals Helme, die eher einer dünnen Nussschale gleichen. Doch egal wo wir waren, bekamen wir auf den Philippinen (fast) immer richtig gute Helme, die den Kopf wirklich schützten und nicht nur als „nette Deko“ dienten. :)

Der Roller hatte uns für 3 Tage 1.000 PHP gekostet, sprich knapp über 18€. Generell lagen wir auf den Philippinen meist bei plus/minus 5€ pro Tag für einen Roller. Das ist im Durchschnitt mehr, als wir in der Regel in Thailand auf Koh Samui oder auf Bali in Indonesien, bezahlen müssen.

Aber nicht nur als Ausgangspunkt für Touren und Erkundungen bietet sich Moalboal an. Um Moalboal herum bist du schnell im lokalen und echten Leben, oftmals bist du der einzige Tourist und etwas Abseits, zum Beispiel auf dem Weg zu Wasserfällen oder Aussichtspunkten, schenken dir viele Menschen einfach so ein echtes Lächeln, rufen „Hello“ oder winken dir zu.

Diesbezüglich haben wir wirklich tolle Erfahrungen machen dürfen.

Philippinos Sport Volleyball
Und bist du hungrig, findest du in Moalboal wirklich tolle Restaurants und Cafès.

Unsere Moalboal Restaurant Tipps und Empfehlungen:
• Die Smoothie Bowls und Kaffee im Shaka
• Frühstück, Mittagessen oder Abendessen (dann oftmals mit toller Live-Musik) im Smooth Cafè. Wir liebten u.a. die ausgefallenen Burger… Generell war alles sehr lecker und das Team sehr nett! Das Smooth Café war unser liebster Platz für Essen in Moalboal. Tipp: Geh durch den vorderen Bereich hindurch in den „Garten“, denn da ist die Atmosphäre viel schöner, als vorne an der Straße!
Venz Kitchen gehört zu DEN Restaurants, die zum Abendessen so richtig brummen! Oftmals gibt es lange Schlangen vor dem Restaurant. Reserviere evtl. einen Tisch, wenn du dort zum Abendessen hingehen magst. Wir mussten ca. 15 Minuten auf einen Sitzplatz und Tisch warten. Das Essen war wirklich sehr lecker (veganes Curry), doch die Atmosphäre war nicht so „unser Ding“. Extrem voll, laut und gestresste (wenn auch noch immer nette) Angestellte. Daher blieb das Smooth Cafè unser Highlight. Generell gibt es aber auch am Meer gelegen einige Restaurants, die sehr gut sein sollen.

Möchtest du von Moalboal weiter nach Siquijor oder Dumaguete reisen, ist das auf Grund der zentralen Lage ebenfalls kein Problem. Dazu aber später mehr Informationen…

So oder so können wir dir einen Aufenthalt in Moalboal auf jeden Fall ans Herz legen. Aber nun weiter mit den nächsten Cebu Sehenswürdigkeiten die wir ab Moalboal erkundet haben, denn hier warten noch einige große Highlights auf dich!

EIN MUSS: Der Casino Peak & die Chocolate Hills von Cebu!

Ein Highlight unserer einmonatigen Philippinen Reise war die Aussicht vom Casino Peak. Viele Reisende, die in Moalboal Halt machen, besuchen den Osmena Peak. Es ist ein Berg, der dir eine tolle Aussicht zum Meer bietet, aber ebenfalls über viele kleine Hügel und Berge, die extrem stark an die Chocolate Hills auf Bohol erinnern. Daher werden die Region und die Berge hin und wieder auch die „Chocolate Hills of Cebu“ genannt.

Roller Moalboal Casino Peak
Da die Chocolate Hills auf Bohol extrem touristisch sein sollen, hatten wir uns nach Alternativen umgesehen. Daher war der Besuch und die Wanderung auf den Osmena Peak, unser eigentlicher „Alternativplan“ gewesen. Kurz vorher entdeckten wir dann aber noch eine tolle und angeblich sehr untouristische Alternative, nämlich den Casino Peak.

Der neue Plan lautete: Zusammen mit einigen Leuten aus unserer Life to go Community dorthin zu fahren und gemeinsam den Sonnenuntergang anzuschauen. Einige sagten zu, aber nach und nach änderten sich deren Pläne und plötzlich waren wir wieder allein.

Also änderten auch wir unseren Plan und fuhren am Morgen zum Casino Peak, welcher offiziell Lugsangan Mountain / Lugsangan Peak, heißt.

Und weist du was? Allein die Fahrt dorthin war einmalig schön und lohnte sich schon zu 100%!
Wirklich… oftmals kam nur ein WOW aus unserem Mund.
Immer wieder bot sich uns eine einmalig tolle Aussicht. Dann fuhren wir durch etliche kleine Dörfer, trafen auf super nette Menschen, auf lachende und spielende Kinder, entdeckten ursprüngliche Märkte und ganz einfaches authentisches Leben.

Mit gut 50 km Strecke ist es eine lange Fahrt, aber eben auch sehr schön. Zuerst am Meer entlang, dann die Berge hoch durch Dschungel, Dörfer und über gute und auch mal sehr schlechte Straßen. Schau dir hier auf Google Maps gern die Moalboal Casino Peak Strecke und Karte an.

Lugsangan Peak Cebu ab Moalboal
Nach der Fahrt über „Stock und Stein“ parkten wir den Roller bei der Ankunft kostenlos und lernten die Familie kennen, die den Casino Peak Wanderweg, Eintritt und die Registrierung verwaltet. Nach der Registrierung in einem kleinen Notizbuch und für nur 30 Pesos Eintritt pro Person, durften wir uns auf den Wanderweg nach oben begeben.

Die Frau vor Ort sprach sehr gut Englisch und war extrem nett und wirklich total herzlich. Sie gab uns ein paar Tipps und auch so quatschten wir einige Minuten. Möchtest du der Familie ebenfalls eine Freude machen, gib ihr ein ordentliches Trinkgeld (entweder direkt oder nach der Wanderung).

Die Casino Peak Wanderung an sich ist nicht wirklich fordernd. Das letzte Stück besteht aus Felsen. An der Stelle ist der Schwierigkeitsgrad auch nicht extrem, aber hier musst du besser aufpassen, als während der restlichen Wanderung. Festes Schuhwerk ist ratsam und wird auf den Philippinen für Rollerfahrer / Motorradfahrer auch vorgeschrieben (Helmpflicht für den Fahrer + festes Schuhwerk!).

Oben auf dem Casino Peak angekommtn, wirst du mit einer unglaublichen Aussicht belohnt. Du kannst über den Bergkamm wandern und findest am Ende eine tolle Plattform. Hier hatten wir unser mitgebrachtes Mittagessen aus dem Smooth Café gegessen.

Es war so einmalig schön, diese Aussicht genießen zu können und als Bonus, sogar komplett alleine. Erst später, nach wirklich sehr langer Zeit, kamen andere Wanderer.

Aussicht Casino Peak
Im Casino Peak Video bekommst du einen tollen Eindruck von der Aussicht. Wir binden es am Ende des Artikels ebenfalls direkt ein, damit du es dir hier anschauen kannst.

Lugsangan Peak Aussicht Moalboal
Hast du Lust, kannst du in der Nähe ebenfalls den Osmena Peak oder auch den kleinen Flower Garden besuchen! Es ist auch möglich, innerhalb von ca. 1 Stunde pro Strecke, vom Osmena Peak zum Casino Peak zu wandern. Auf dem Weg von Moalboal zum Casino Peak (oder auf dem Rückweg), kannst du an verschiedenen Wasserfällen Halt machen, die direkt auf dem Weg liegen, wie z.B. die Cambais Falls oder die Cangkalanog Falls. Wir hatten auf dem Rückweg die Cambais Falls ausgewählt. Und genau damit geht es nun auch weiter!

Cambais Falls • Lohnenswerte Wasserfälle in der Nähe des Casino Peak

Die Cambais Falls erkundeten wir wie gesagt auf dem Rückweg. Schon auf dem Hinweg zum Casino Peak, hatten wir die Stände gesehen, die an der Straße beim Parkplatz zu den Cambais Falls, aufgebaut waren. Während der Fahrt daran vorbei, rief man uns schon Parking Parking, Cambais Falls, Fresh Coconut and Drinks zu.

Auf dem Rückweg dann selbiges Bild. Zum ersten Mal wurden wir auf den Philippinen „belagert“. Punkt 1: Parkgebühr bezahlen, Punkt 2: wir sollten eine Kokosnuss kaufen, Punkt 3: jemand bot sich uns als Guide an.

Wow, hier ging es Schlag auf Schlag. Also zahlten wir die Parkgebühr von 20 PHP, versprachen später eine Kokosnuss zu trinken, da wir eh Lust darauf hatten und sagten, dass wir keinen Guide benötigen.

So startete unsere Wanderung zu den Cambais Falls.

Wanderung Cambais Falls Cebu
Auf dem Weg mussten wir dann noch den Eintritt in Höhe von 50 PHP pro Person bezahlen und konnten das Areal auf eigene Faust erkunden, obwohl wir an einem Schild vorbei gekommen waren, dass man einen Guide nehmen müsse. Glück gehabt… :)

Die Wasserfälle an sich gefielen uns sehr gut. Von verschiedenen hohen Plattformen und Steinen aus, kannst du in das kühle Nass springen. Da wir unsere komplette Kameraausrüstung dabei hatten und es schon spät geworden war, hatten wir die Wasserfälle diesmal nur „optisch erkundet“, anstatt auch schwimmen zu gehen und zu springen.

Bzgl. der Sprünge hatten sich einige Locals angeboten, uns zu helfen. Eigentlich solltest du hier nämlich auch einen Guide dabei haben, der dir sagen kann, wo es sicher ist, wo das Wasser tief genug ist usw.
Die netten Locals vor Ort hätten es scheinbar aber auch so gemacht oder für ein kleines Trinkgeld, welches sie sich damit auf jeden Fall verdient hätten.

Den Stopp an den Cambais Falls können wir dir somit auch empfehlen, vor allem wenn du schwimmen und dich abkühlen magst. Für uns war es danach zurück in Richtung Moalboal gegangen, da wir für diesen Tag noch eins der größten Moalboal Sehenswürdigkeiten bzw. Highlights, offen hatten: schnorcheln und schwimmen, umgeben von riesigen Sardinen-Schwärmen!

Weitere beliebte Cebu Sehenswürdigkeiten: Osmena Peak, Sardinen Run und Co.

Das waren die besten Sehenswürdigkeiten unserer eigenen Cebu Reise, die du so natürlich ebenfalls erkunden kannst, alternativ durch weitere Highlights ergänzen, oder auch austauschen kannst, wie z.B. den Casino Peak durch den Osmena Peak. Danach war es für uns weiter auf die Insel Siquijor gegangen. Doch natürlich waren das bei weitem nicht alle möglichen Unternehmungen, Highlights und Sehenswürdigkeiten. Auf Cebu und ebenfalls in der Umgebung von Moalboal, gibt es nämlich noch viele weitere Sehenswürdigkeiten und „things to do“!

Weitere Sehenswürdigkeiten, die du auf Cebu erkunden kannst, sind z.B.:
• Samboan Dao Wasserfall
• Aleqria Wasserfall
• Badian Wasserfall
• Kabutongan Wasserfall
• plus etliche weitere Wasserfälle!

• In Moalboal mit den Sardinen zu schnorcheln, plus bunten Fischen, Schildkröten und Co., hatten wir leider nicht mehr geschafft. Es sollte eins unserer Moalboal Highlights werden, doch leider hatte die Rückfahrt zu lange gedauert und es war unser letzter Tag vor Ort gewesen. Das war wirklich ärgerlich, aber so haben wir nun einen Grund, nochmals nach Cebu und Moalboal zu reisen. Hier kannst du dir Bilder vom Moalboal Sardines Run anschauen. Es muss ein unglaubliches Spaktakel sein!

• Erkunde, von Cebu ausgehend, die Inseln Malapascua (Empfehlung: Bounty Beach), Bantayan (Alice Beach), Guintacan, Tawigan oder auch Kalanggaman. All diese paradiesischen Inseln befinden sich nördlich von Cebu City. Diese Region hatten wir bei unserer Reise ausgelassen, da man einfach nicht alles erkunden kann. FUN FACT: Die Philippinen bestehen aus 7.641 Inseln (aktueller Stand). Somit ist es nicht so leicht, das ganze Land zu erkunden. ;-)

• Unternimm einen Ausflug nach Bohol. Dies war auch unser Plan gewesen, doch dann hörten wir davon, wie überlaufen die Chocolate Hills (UNESCO Weltnaturerbe) sein sollen und dass die Tarsier Koboldmakis eigentlich lieber allein sind, in Gefangenschaft sehr häufig sterben (mehr als die Hälfte innerhalb von 2 Jahren) oder unter Stress (Touristen) oftmals schon nach wenigen Monaten. Plötzlich waren 2 der großen Bohol Highlights, für uns persönlich, keine wirklichen Highlights mehr. Daher hatten wir uns spontan gegen eine Reise auf die Insel Bohol entschieden, auch wenn wir dadurch einige tolle Strände und weitere Highlights verpasst haben.

• Viele Reisende erkunden auf Cebu auch die Region um Oslob und dort u.a. Wasserfälle wie die Tumalog Falls und die Aguinid Falls. Das Highlight, neben schönen Stränden, ist hier jedoch die Möglichkeit mit riesigen Walhaien zu schwimmen und zu schnorcheln. Wieso wir uns dagegen entschieden hatten und nicht nach Oslob gereist waren, erklären wir dir gleich noch. Solltest du nach Oslob reisen, kannst du einen Ausflug zur Insel Sumilon unternehmen. Dort erwarten dich einmalige Strände und Korallenriffe, wodurch sich die Insel zum sonnenbaden, schwimmen und schnorcheln anbietet.

• Schau dir eventuell auch Badian an (Badian Island / Zaragosa Island) oder unternimm einen Trip nach Mactan Island oder Camotes Island (ab Cebu City ist dieses kleine Paradies per Fähre erreichbar).

Somit hast du nun einen guten Überblick bekommen, was es auf Cebu Island und in der nahen Umgebung, für Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Highlights gibt.

Wieso wir NICHT in Oslob mit Walhaien geschwommen und geschnorchelt sind!

Viele unserer Mitreisenden und Community Mitglieder schrieben uns, dass wir in Oslob mit den Walhaien schwimmen sollen. Andere schrieben uns, dass wir es auf keinen Fall machen sollen. Auf unserer Bucketlist stand schon immer, dass wir einmal im Leben mit Walhaien schwimmen möchten und genau dafür ist Oslob eben bekannt. Zudem ist es in Oslob für nur wenige Euro (15-20€ für eine halbe Stunde) möglich und anderswo auf unserem tollen Planeten, zahlt man meist Hunderte Euro. Jedoch waren uns vor unserer Recherche folgende Punkte nicht bewusst gewesen, die uns dann dazu brachten, es sein zu lassen:

• Durch die extrem niedrigen Preise boomt der Walhai-Tourismus. Extrem viele Boote und extrem viele Menschen bedrängen die riesigen und friedlichen Tiere.
• Sehr viele Menschen halten sich nicht an den Mindestabstand. Oftmals werden die Tiere sogar berührt.
• Nicht nur der Mensch bedrängt die Tiere,  sondern oft auch die Boote, was natürlich nicht erlaubt ist. Immer wieder kommt es dazu, dass Tiere sogar verletzt werden.
• Die Tiere werden oftmals (unerlaubt) angefüttert. Dies ist nicht natürlich, wieso die Tiere ihre Scheu vor dem Menschen, Booten und Co. verlieren. So soll garantiert werden, dass der zahlende Tourist die Tiere hautnah erleben kann, was bislang oftmals zu Unfällen geführt hat.
• Dadurch bleiben die Tiere dauerhaft in der Umgebung, anstatt wie eigentlich typisch, durch das Meer zu ziehen.
• Mitreisende schilderten uns, dass das Meer voller Menschen war und die Wale umzingelt von Booten (nicht wirklich schön, oder)?
• Wir sind sogar auf Berichte gestoßen, dass vor allem Jungtiere in abgesperrten Bereichen gehalten werden (durch Unterwassernetze).

Ob dies wirklich stimmt, wissen wir nicht. Jedoch haben uns eben all diese Tatsachen von einer Reise nach Oslob und einer Tour zu den Walhaien, als „ausgeschlachtete Sehenswürdigkeit bzw. Touri-Attraktion“, abgehalten.

INFO: Jedoch gibt es auch Gegenden, wo bei solchen Touren auf die Nachhaltigkeit und einen korrekten Ablauf geachtet wird. Der Umgang mit den Tieren ist dann so, wie er sein soll. Auch bist du innerhalb einer solchen Tour allein (innerhalb einer kleinen Gruppe in einem Boot) unterwegs, anstatt mit unzähligen anderen Booten. Sichtungen können dabei ebenfalls nicht garantiert werden. Entdeckst du Walhaie, dann in freier Wildbahn und mit Glück. Das wäre eine Tour gewesen, die auch wir unternommen hätten, jedoch konnten wir diese nicht mehr spontan in unsere Reise einplanen.

WICHTIGE INFO: Generell solltest du immer darüber nachdenken, welche Art von „Tier-Tourismus“ du unterstützen magst und woran du da eigentlich teilnehmen willst. Hier mal ein „Vergleich“, denn in diesen 2 Videos haben wir z.B. das Thema Elefanten & Elefantenreiten angesprochen:
Der größte Fehler unseres Lebens
Darum solltest du niemals auf Elefanten reiten

Die Elefanten sind wilde Tiere und lassen definitiv nicht freiwillig auf sich reiten. Sie haben daran auch mit Garantie keinen Spaß (was leider immer wieder erzählt wird).
Hier findest du 2 Videos, wie der Wille der Tiere gebrochen wird (die harte Wahrheit):
Breaking the Spirit of the Elephant
Elephants in captivity (the crush)

Und hier siehst du unser Video aus Namibia, wo du erkennst, wie Elefanten wirklich in Freiheit sind, nämlich wild, tobend und voller Energie und Leben (und nicht so einsam und verwirrt, wie im Zoo, Zirkus oder Elefantencamps, wo du auf den Tieren reiten kannst):
Bester Tag in Namibia

Somit sollten Camps, wo du auf Elefanten reiten kannst, nicht unterstützt werden, aber auf jeden Fall Camps, wo du aus der Qual und Gefandenschaft gerettete „grauen Riesen“ nur beobachten kannst (Sanctuary, Aufzuchtstation…).

Sorry, nun waren wir etwas vom Thema abgekommen! Da wir soweit wie nur irgendwie möglich, mit unseren Videos und Beträgen aufklären und etwas bewirken möchten, war es uns sehr wichtig, diesen Punkt zu erwähnen!

Unsere Unterkünfte auf Cebu & günstige Unterkünfte finden

Wir hatten verschiedene Unterkünfte auf Cebu*. Zum einen waren wir in Cebu City im Capital O Rumah Highlands Hotel*, welches an für sich gut war, jedoch hatten wir dort große Probleme mit dem ersten Zimmer und leider auch einmal mit dem Essen, siehe unser Philippinen Anreise Video.

Cebu City Unterkunft Capital O Rumah Highlands Hotel
Abgesehen davon war die Unterkunft eigentlich empfehlenswert, bot uns durch die tolle Lage eine grandiose Aussicht und liegt in der Nähe folgender Cebu City Sehenswürdigkeiten:
Sirao Flower Garden
Temple of Leah
• Am Berg, zu den obigen Sehenswürdigkeiten, befinden sich zudem viele Restaurants und Cafès, mit grandioser Aussicht!

In Moalboal hatten wir uns wie gesagt, auf Grund der tollen Pangsama Beach Lage, für das D‘ Gecko Hotel* entschieden! Dort passte auch wirklich alles. In unseren Videos bekommst du dazu auch einen guten Eindruck!

Suchst du nach guten Alternativen, findest du hier alle Unterkünfte in Cebu City* und hier alle Unterkünfte in Moalboal*. Generell solltest du dir auch unseren Artikel zum Thema weltweit die beste Unterkunft finden anschauen, in welchem wir dir ganz genau erklären, wie du weltweit sehr gute, aber trotzdem günstige Unterkünfte, finden kannst.

GÜNSTIG REISEN? SO GEHT'S!

Hier bekommst du kostenlos alle Infos, um weltweit günstige Unterkünfte, Flüge und Mietwagen finden und buchen zu können!

so geht günstig reisen
Lerne günstig zu reisen und spare bares Geld!

Cebu Fazit + allgemeine Reisetipps!

Unser Cebu Fazit fällt definitiv positiv aus. Wir hatten eine richtig gute Zeit bei der Erkundung der Cebu Sehenswürdigkeiten ab Moalboal, lernten etliche nette und freundliche Menschen kennen und können Cebu somit auf jeden Fall empfehlen.

Doch trotzdem wollen wir wie immer ehrlich sein, wieso wir hier auch die Punkte auflisten möchten, die anders waren, als erwartet:
Vor unserer Philippinen Reise hörten wir oftmals, dass die Philippinos die nettesten Menschen überhaupt sein sollen. Generell haben wir auch gute Erfahrungen gemacht, aber leider waren hier und da auch Menschen dabei, die nicht so super freundlich waren oder nur so lange, wie sie hofften (noch mehr) Geld bekommen zu können. Egal wie nett wir waren, waren nämlich einige Tricycle-Fahrer echte Abzocker und nur „lächelnd am Start“, solange wie der Preis verhandelt wurde. Wurden wir uns nicht einig, da der Preis 5-10x höher war, als eigentlich üblich, sprachen sie nicht mehr mit uns, obwohl wir wirklich total nett und freundlich geblieben waren. Wir wollten sogar mehr zahlen als den üblichen Preis, aber komplett abzocken lassen, will man sich ja auch nicht. Somit dauerte es zum Teil einige Zeit, um wirklich „faire Fahrer“ zu finden.

Zudem empfanden wir etliche Preise als „recht hoch“ oder zumindest höher als erwartet. Hoch ist hier relativ, da im Vergleich zu Preisen in Deutschland natürlich immer noch niedrig, aber im Vergleich zu Ländern wie Thailand, Vietnam oder auch Kambodscha, eben doch höher als zuvor vermutet. Beispiele waren hier z.B. die Preise für Roller, Unterkünfte oder auch Essen. Wie gesagt nicht immer, aber eben hier und da… Um es vorweg zu nehmen, zog sich dieser Eindruck über die gesamte Philippinen Reisezeit von 1 Monat.

Das am Rande als ehrliches Feedback, denn ansonsten hatten wir eine einmalig schöne Zeit. Nur das Wetter auf Cebu hätte besser mitspielen können, damit die wunderschönen Wasserfälle, Strände und das Meer, noch besser „gewirkt“ hätten.

Cebu, mit all seinen Sehenswürdigkeiten, oftmals sehr leckerem Essen und meist sehr netten Menschen, hat uns auf jeden Fall eine schöne Reisezeit beschert. Vor allem der Tag unserer Casino Peak Tour auf eigene Faust, war ein echtes Cebu Highlight!

Hier möchten wir dir noch einige allgemeine Tipps und Infos geben:

• Als kleines Feedback zum Thema Essen: Wir ernähren uns ja rein pflanzlich und hatten keinerlei Probleme, leckeres oder gar ausreichend Essen, zu finden. Wie immer hatte uns die Happy Cow App extrem gut geholfen, mit welcher wir z.B. in Moalboal, tolle Restaurants und Cafès entdecken konnten. Somit ist es auch problemlos möglich, die Philippinen als Veganer oder Vegetarier zu bereisen (bzw. in diesem Fall eben die Insel Cebu).

• Als Fortbewegungsmittel vor Ort empfehlen wir dir den Roller. Alternativ für kurze Strecken Tricycles  (Motorradtaxi mit Wagen/Aufbau, für mehrere Personen) oder evtl. auch Jeepneys. Das sind umgebaute alte Busse, die vor allem in Städten oftmals sehr voll sind. Hier ist das Thema Sicherheit auf Reisen auch nicht außer acht zu lassen, bzgl. Taschendieben…

SICHERHEIT AUF REISEN...

...so schützt du dich richtig!

Vermeide Diebstähle und schütze dich und deine Wertsachen!

Beitrag Sicherheit auf Reisen Tipps Infos
Hier bekommst du alle wichtigen Infos!

• Für lange Fahrten bieten sich die normalen Fernbusse an. Es sind klassische Reisebusse, die die größten Orte verbinden! Bzgl. der aktuellen Preise, geben dir die Locals, z.B. in deiner Unterkunft, meist gerne eine Auskunft, da sie generell alle sehr hilfsbereit sind.

• „Inselhopping“ kannst du meist per Boot / Fähre absolvieren. Große Distanzen auch bequem per Flugzeug, was natürlich viel schneller geht, aber eben auch viel mehr kostet! Erkundige dich immer vor Ort nach den aktuellen Abfahrtzeiten von Fähren, da sich diese oftmals ändern. Unsere Fähre nach Siquijor, war zu unserer Reisezeit die einzige direkte Fähre und fuhr die Strecke pro Tag nur 1x am frühen Morgen! Tickets kannst du direkt am Hafen am Fährterminal kaufen!

• Als beste Reisezeit für Cebu gelten die Monate Dezember bis Februar. Die Regenzeit fällt in der Regel auf die Monate Juni bis Oktober und in den Monaten Juli bis Dezember, kann es statistisch gesehen, auch zu Taifunen kommen!

• Bei deiner Philippinen Anreise und Einreise, bekommst du durch das „Visa on Arrival“ eine Aufenthaltserlaubnis von 30 Tagen. Falls du länger bleiben möchtest, kannst du den Aufenthalt im Land verlängern (z.B. beim „Bureau of Immigration“ in Cebu City, Manila etc).

• Als „Backpacker“ liegen die Kosten pro Tag im Durchschnitt bei 25€ bis 40€. Legst du Wert auf private Zimmer, etwas schönere Unterkünfte mit mehr Komfort und magst du auch mal schön Essen gehen, liegen die durchschnittlichen Kosten eher bei 50-70€ pro Tag, können aber auch bei 100€ liegen (oder gar mehr, wenn echter Luxus gewünscht wird). Auch wir lagen ZUSAMMEN in diesem höheren Bereich. Das lag aber auch daran, dass wir die Reise spät geplant hatten und günstigere Unterkünfte oft vergriffen waren. Die Philippinen Kosten und Ausgaben nennen wir dir in einem kommenden Beitrag unserer Philippinen Reisetipps!

• Die Philippinen sind ein warmes Reiseland, wieso wir dir einen Blick in unsere Südostasien Packliste empfehlen können und ergänzend ebenfalls in unsere Weltreise Packliste. Dort siehst du unseren kompletten Besitz (wirklich alles was wir während unserer Weltreise besitzen), der in unseren Rucksäcken / Gepäckstücken steckt! Vor allem einen wasserdichten Rucksack können wir dir für deine Philippinen Reise empfehlen. Damit bleibt am Strand, während Bootstouren, an Wasserfällen und wenn dich der Regen überrascht, alles trocken (Geldbörse, Smartphone, Kamera…)! Hast du genügend Platz im Gepäck, nimm dir ein eigenes Schnorchelset* mit, vllt. auch inklusive Schwimmflossen*, damit du nicht ständig neue Sets ausleihen musst. Das spart dir auch einige Kosten bzw. Ausgaben!

• Nimm auf jeden Fall mehrere Kreditkarten mit. Wieso, erklären wir dir im passenden Artikel zum Thema die besten Reisekreditkarten.

NICHT VERPASSEN...

...ein wichtiges Thema für jeden Reisenden:

Hast du schon die richtige Reisekreditkarte gefunden?
Hast du alle Infos zum Thema „Geld im Ausland“?
Falls nicht, solltest du diesen Beitrag auf keinen Fall verpassen!

beste Kreditkarten Weltreise Urlaub
Die besten (kostenlosen) Kreditkarten für Reisende

TIPP: Cebu Weiterreise nach Siquijor oder Dumaguete

Die Weiterreise ab Cebu und Moalboal, z.B. nach Siquijor oder Dumaguete, ist kein großes Problem. Nimm dir ein Tricycle, welches dich von deiner Unterkunft zu diesem Punkt fährt, da von dort aus die großen Busse in Richtung Santander und Bato starten. Ab Bato musst du dir dann nur noch ein Tricycle nehmen, um zur Fähre zu gelangen.

Da uns ein „nerviger Minibusfahrer“ nicht wirklich in Ruhe lassen wollte, hatten wir uns mit anderen Reisenden zusammengeschlossen und gemeinsam einen Preis ausgehandelt, der für alle Seiten „ok“ war. Somit waren wir schneller unterwegs, als mit dem großen Bus und ebenfalls hatte uns der Fahrer direkt zum Fährterminal gefahren (ein Bonus, gegenüber dem großen Bus).

„Aufpassen“ musst du jedoch bei der Wahl des Fährterminals!
Das hier ist das Terminal für die Fahrt nach Dumaguete und dieses hier ist das Fährterminal für die Fahrt nach Siquijor, von wo aus auch wir (per Maayo Fähre) nach Siquijor übergesetzt hatten.

Preise:

• Tricycle von Pangsama Beach zum Busterminal nach Moalboal: ab 20 bis 50 PHP, doch selten bieten die Fahrer diesen normalen und fairen Preis an. Bei uns starteten Fahrer bei 200-250 PHP. Ein Fahrer sogar bei 300 PHP und er ließ nicht mit sich handeln. So waren wir später bei 150 PHP, für die private Fahrt inkl. Gepäck, gelandet. Es ist nicht wirklich  viel Geld, aber es geht eben auch um’s Prinzip, dass man sich als Reisender nicht komplett „bescheißen“ lassen sollte. Daher suchen wir immer nach dem Mittelweg, jemanden unterstützen zu können, ohne komplett über den Tisch gezogen zu werden. :)

• Bus von Maoalboal nach Bato: 95-100 PHP ist angeblich der offizielle Preis, für die Fahrt im großen Bus. Wir nahmen den Minibus. Unser Preis lag bei 200 PHP pro Person. Somit gut 50% höher, aber für die Fahrt über 1,5 bis 2 Stunden (Fahrtzeit variiert je nach Fahrer) noch immer vollkommen ok. Und wie gesagt, hatte uns unser Fahrer direkt bis an das Pier und Fährterminal gefahren, wodurch uns eine zusätzliche Fahrt im Tricycle erspart blieb.

• Bato zum Liloan Fährterminal: Steigst du in Bato aus, kostet die Fahrt im geteilten Tricycle (shared) bis zum Hafen nach Liloan, an für sich um 25 PHP pro Person. Wie gesagt, sind das die normalen Preise, die uns Reisenden leider oftmals nicht angeboten werden. Auch nach der Ankunft auf Siquijor, wo wir eine Abholung über unsere Unterkunft gebucht hatten, war uns direkt versucht worden, Fahrten zu extremen Preisen anzubieten, während wir auf unseren Fahrer gewartet hatten. Das ist sogar illegal, denn später auf der Insel Palawan, hatten wir Schilder entdeckt, dass den Fahrern dafür riesige Strafen drohen. Leider sind trotzdem nicht alle Fahrer fair.

• Preis für die Fähre vom Liloan Port nach zum Larena Port auf Siquijor: 10 PHP Hafengebühr + 400 PHP für die Fahrt mit der Maayo Fähre.

Die genannten Preise (unsere Ausgaben) waren für uns zusammen, wenn nicht anders angegeben!

Cebu Sehenswürdigkeiten Videos

In den Life to go Cebu Videos, erkunden wir nun gemeinsam Cebu und einige der tollsten Cebu Sehenswürdigkeiten, die wir ab Moalboal besucht und erkundet haben.

TIPP: In unserer Playlist mit allen Philippinen Videos, findest du ebenfalls alle weiteren Videos von unserer Philippinen Reise, z.B. von Siquijor und Palawan. Alles Weitere dann in den kommenden Artikeln innerhalb der Philippinen Reisetipps und Reiseberichte. Nun aber viel Spaß mit den Cebu Videos und auf unserer gemeinsamen Philippinen Reise!

Die Anreise auf die Philippinen kannst du in diesem Video miterleben: Philippinen Anreise nach Manila und Cebu • Weltreise | VLOG #481! Die Videos mit all unseren Unternehmungen und Sehenswürdigkeiten auf Cebu, folgen direkt hier:

Kawasan Falls Cebu & Montpellier Wasserfall ab Moalboal • Philippinen auf Weltreise | VLOG #482:

Kawasan Falls Cebu & Montpellier Wasserfall ab Moalboal • Philippinen auf Weltreise | VLOG #482

Nächste Philippinen Highlights: einsame Strände und Wasserfälle • Weltreise | VLOG #483:

Nächste Philippinen Highlights: einsame Strände und Wasserfälle • Weltreise | VLOG #483

Philippinen Geheimtipp: Casino Peak Cebu ab Moalboal • Weltreise | VLOG #484:

Philippinen Geheimtipp: Casino Peak Cebu ab Moalboal • Weltreise | VLOG #484

Hast du noch Fragen zu Cebu an sich, Moalboal und den Cebu Sehenswürdigkeiten, dann rein damit in die Kommentare. Wir wünschen dir auf jeden Fall eine schöne und unvergessliche Zeit auf Cebu und weiteren Inseln der Philippinen!

Viele liebe Grüße und SAFE TRAVELS,
Daniel und Jessi

P.S.: Hier findest du nun abschließend einige sehr hilfreiche Reisetipps, z.B. wie du weltweit günstige Flüge und Unterkünfte finden kannst, die passenden Reisekreditkarten, Tipps für deine optimale Reise-Packliste und vieles mehr:

PHILIPPINEN REISEBERICHTE & TIPPS
PHILIPPINEN VIDEOS
BESTE KREDITKARTE AUF REISEN
BESTE UNTERKUNFT FINDEN
GÜNSTIGE FLÜGE FINDEN
GÜNSTIGE MIETWAGEN FINDEN
WELTREISE PACKLISTE
WELTREISE KAMERA
TECHNIK PACKLISTE
SICHERHEIT AUF REISEN
SICHERHEIT IM INTERNET
WELTREISE FINANZIEREN
WELTREISE LÄNDER
WELTREISE VIDEOS
GESCHENKIDEEN FÜR REISENDE
WELTREISE FRAGEN