Südkorea Reisebericht • Von Seoul über Busan nach Jeju Island

[Der Südkorea Reisebericht enthält die Vorstellung des Discover Seoul Pass *Anzeige]

In unserem Südkorea Reisebericht nehmen wir dich mit auf unsere Reise durch ganz Südkorea.
Gemeinsam beginnen wir die Reise im Norden Südkoreas in Seoul, erkunden die Grenze zu Nordkorea, fahren mit dem Luxus Bus von Seoul nach Sokcho, von dort aus per Mietwagen in Richtung Gyeongju, später weiter nach Busan, per Flugzeug von Busan nach Jeju Island und zum Schluss endet die Südkorea Reise in Daegu, von wo aus wir Südkorea verlassen und per Flugzeug nach Japan reisen.

Südkorea Reisebericht

Südkorea Reisebericht • Infos und Tipps zur Reiseplanung

Dieser Südkorea Reisebericht ist ein reiner Beitrag über die Reise an sich, mit Infos zum Reiseablauf, Südkorea Highlights, Sehenswürdigkeiten in Südkorea, unseren Unterkünften und Co.

Sonnenuntergan Südkorea

Sonnenuntergang in Seoul

Um dir die Südkorea Reiseplanung und Vorbereitung zu erleichtern, haben wir dir im letzten Beitrag alle wichtigen Südkorea Tipps und Infos zusammengetragen, die eben innerhalb der Reiseplanung nützlich und wertvoll sind. Dort geht es zum Beispiel um Themen wie Sprache im Land, Währung, Geld abheben in Südkorea, Internet und Telefon, Mietwagen, Straßenverkehr, Einreise und Südkorea Visum, Essen in Südkorea und noch viel mehr. Somit möchten wir dir auch diesen Beitrag ans Herz legen!


Seoul Tempelmauer Südkorea

Südkorea: Tradition trifft auf Moderne

Südkorea ist definitiv ein Land, welches nicht auf unzähligen Listen steht, wenn es um die beliebtesten und bekanntesten Reiseziele und Urlaubsziele der Deutschen geht – und genau das wollen wir nun mit unserem Südkorea Reisebericht ändern, da es ein wirklich unterschätztes beziehungsweise noch viel zu unbekanntes Land ist!

Also, lass uns die Südkorea Reise beginnen!

Südkorea Reisebericht Inhaltsverzeichnis:

  1. Südkorea Anreise und erster Schock
  2. Seoul – Südkoreas Hauptstadt
  3. Mit dem Luxus Bus nach Sokcho
  4. Sokcho – eine wundervolle Stadt mit viel Charme
  5. Per Mietwagen von Sokcho nach Gyeongju
  6. Gyeongju – wohnen wie die Einheimischen und viel Tradition
  7. Per Mietwagen von Sokcho nach Gyeongju
  8. Busan – die zweitgrößte Stadt Südkoreas
  9. Anreise per Flugzeug nach Jeju Island
  10. Jeju Island nach Busan – Vom Sex Park ins Sex Motel
  11. Willkommen in Daegu – kein besonderer Ort, aber…
  12. GoodBye Südkorea – Auf nach Japan
  13. Südkorea Fazit und Südkorea Reisebericht Rückblick



Start der Südkorea Reise • Südkorea Anreise und erster Schock in Seoul!

Wir sind in Südostasien und fliegen daher im März von Malaysia nach Südkorea, genauer von Kuala Lumpur nach Südkorea. Die Flüge hatten wir per Skyscanner* gefunden. Im Beitrag zu den Südkorea Tipps erfährst du u.a. noch mehr zur Flugbuchung, auch inkl. Preisen ab Deutschland.

Gut 6 Stunden später landen wir in Südkorea und direkt der große Schock:
30 Grad Temperaturunterschied – Seoul begrüßt uns nicht grad warmherzig!

Der Start der Südkorea Reise lähmt uns förmlich, da wir seit dem Start der Weltreise im August 2015 kaum mal in Ländern mit kaltem Wetter unterwegs gewesen waren. In Australien war es einige Male kalt gewesen oder auch während dem Heimatbesuch in Deutschland… aber sonst!?

Vollgepackt geht es per Airport Shuttle Bus rein nach Seoul und auf direktem Wege in unsere schnuckelige und typisch koreanische Airbnb, mit Fußbodenheizung (ganz normal für Koreanische Wohnungen und Häuser).
Hier findest du unser Airbnb Apartment in Seoul und nutzt du Airbnb noch nicht, bekommst du über diesen Link zu Airbnb* ein erstes Guthaben für deine Buchung.

Die Airbnb in Seoul haben wir 5 Nächte gebucht und bezahlen hier 257,61€.
Wir können die Unterkunft auf Grund der guten Ausstattung (inkl. Waschmaschine), Lage und auch auf Grund der netten Besitzerin (Kyung Sook Kim) empfehlen. Im Preis inbegriffen ist auch das Frühstück, es gibt Kochmöglichkeiten und sogar 2 Schlafzimmer, also kann hier auch eine ganze Familie wohnen! Bei Fragen oder Problemen wohnen die Besitzer nur ein Stockwerk tiefer!
GPS Daten zur Unterkunft: 37.562803, 127.010855

Die Anreise, den Schock bzgl. der niedrigen Temperaturen und ebenfalls unsere tolle Airbnb, kannst du dir in diesem Video anschauen und hautnah miterleben:

Südkorea Anreise • 30 Grad Temperaturunterschied in Seoul • Weltreise | VLOG #329

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



Südkorea Reisebericht • Seoul – Die Hauptstadt Südkoreas

Seoul, die Hauptstadt von Südkorea und ebenso größte Stadt Südkoreas mit den meisten Einwohnern, bietet dir viele Sehenswürdigkeiten, Highlights und Restaurants.

Wir starteten unsere erste Erkundungstour mit dem Discover Seoul Pass* und einer Hop-On Hop-Off Tour im bekannten roten Bus!

Highlights und Sehenswürdigkeiten in Seoul und der Umgebung

Empfehlen können wir dir vor allem folgende Seoul Sehenswürdigkeiten und Kuriositäten (schon mal was von einem Toiletten Cafè gehört?):

Gyeongbokgung Palace inkl. Gwanghwamun Gate und dem Wachwechsel der königlichen Garde

Changgyeonggung Palace
Changdeokgung Palace

Changdeokgung Palace Seoul Tempelanlage

Changdeokgung Palace

Jongmyo Shrine (Samstags nicht für Touristen geöffnet und sonst auch nur innerhalb einer geführten Tour mit Guide zu besichtigen)
Toiletten Cafe – Ddo-Ong Cafe in Insa-Dong und generell Insa-Dong
Bukchon Hanok Village

Bukchon Hanok Village Seoul

Bukchon Hanok Village – ein traditionelles Dorf

Olympic Park Seoul
Jamsil Hangang Park
Seokchon Lake Park
Gangnam Bezirk (weltbekannt durch den Track von Psy – Gangnam Style)

Gangnam Seoul

Psy und seinen Welthit „Gangnam Style“ kennt jeder Südkoreaner!

Ho Ho Myoll Café Reise Cafe oder vllt. das Hello Kitty Cafè (wer es mag)
Seoul City Hall und Umgebung
Bukhansan Nationalpark und Wanderung rauf auf den Baegundae Peak
• Wanderung rauf auf den Ingwansan Mountain
• genieße die Aussicht vom N Seoul Tower / Namsan Seoul Tower (236,7m hoher Fernsehturm) + erkunde das umliegenden Parkgelände

Namdaemun Market
Myeongdong (Shopping Area)
• Unternehme eine DMZ Tour zur demilitarisierten Zone zwischen Südkorea und Nordkorea

Blick nach Nordkorea - Südkorea DMZ Tour, Südkorea Reisebericht

DMZ Tour: Der Blick nach Nordkorea

Lotte World Tower (ein riesiger Wolkenkratzer und das höchste Gebäude Südkoreas)

Lotte World Tower Seoul, Südkorea Reisebericht

TIPP:
• Verkleide dich in einem Hanboknam mit der traditionellen koreanischen Tracht Hanbok. Damit kommst du sogar kostenlos in die Paläste hinein! Mehr Infos gleich im Video!

Genauere Erläuterungen sparen wir uns an dieser Stelle. Stattdessen nehmen wir dich und euch alle wieder hautnah mit in den Weltreise Videos aus Südkorea:

Das verrückteste Cafè der Welt? Poop Cafe Seoul • Südkorea | VLOG #330

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Ein außergewöhnlicher Tag • Seoul Südkorea • Weltreise | VLOG #331

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

SO habt ihr uns noch NIE gesehen! Seoul Südkorea | VLOG #332

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

NORDKOREA • DMZ Tour ab Seoul • Einer der gefährlichsten Orte der Welt • Südkorea | VLOG #333

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



SEOUL FAZIT / RÜCKBLICK:
Seoul ist auf jeden Fall eine geniale Stadt. Wir hätten uns nur besseres Wetter gewünscht und empfehlen die Reisezeit ab dem späten März oder Anfang April, da ab dann langsam alles grün ist und es auch wärmer sein sollte. So macht die Entdeckungstour durch Seoul auch bestimmt noch viel mehr Spaß!

Glücksspiel Südkorea

Spaß hatten auch diese Südkoreaner

Wie du weiter oben siehst, gibt es viel zu entdecken und viel zu erkunden (und sogar noch viel mehr).
Hier möchten wir dir auch die DMZ Tour empfehlen, falls du etwas über den geschichtlichen Hintergrund und die komplizierte Lage zwischen Südkorea und Nordkorea erfahren möchtest.
Mit Bahn und Bus kommst du in Seoul recht einfach von A nach B und schreckst du nicht davor zurück, auch mal einen Fußmarsch zu unternehmen, kannst du Seouls Sehenswürdigkeiten wirklich leicht verknüpfen!
Empfehlen können wir dir hier auch noch die (offiziellen) Apps für das U-Bahn Netz auf dein Smartphone zu laden, die dann auch übersetzt sind und eine einfache Navigation erlauben!
Von uns aus nun einen Daumen hoch für Seoul!

Mit dem Luxus Bus von Seoul nach Sokcho

Mit dem Bus fahren wir von Seoul nach Sokcho.
Am Morgen geht es um 11 Uhr von unserer Airbnb aus zur Dongguk University Station, von dort aus weiter zur Seoul Express Bus Station und nach wenigen Metern Fußweg erreichen wir den Busbahnhof.
Die Tickets hatten wir schon am Vortag vor Ort gekauft und nun geht’s vom „Gate 18“ um 12:30 Uhr auf in Richtung Sokcho.

Fragst du dich nun woher wir wissen, wie wir fahren müssen und welche Busse zur Verfügung stehen?
Dann schau mal rein in unsere Südkorea Tipps, denn dort stellen wir dir Rome2Rio vor!

Die Fahrt kostet uns 17.500 KRW (Koreanische Won) pro Person, aktuell also ca. 13,50€.
Gewählt haben wir Kobus und dort die Excellente Tickets.

Wir landen im Luxus Bus und die Fahrt nach Seoul nach Sokcho vergeht wie im Flug!
Die Beschreibung passt perfekt, denn wir haben extrem viel Platz im Bus und die Ausstattung erinnert uns eher an ein Upgrade im Flugzeug, anstatt an einen Bus.
Daumen hoch an dieser Stelle!

Hier bekommst du mehr Infos zur Strecke und den Bussen.
Gleich folgt auch noch ein Video, in welche du die Anreise miterleben kannst.

Sokcho – eine wundervolle Stadt mit viel Charme

Weiter geht’s im Südkorea Reisebericht mit Sokcho.
Wir erreichen die Stadt bequem und problemlos und werden von sonnigem Wetter und warmen Temperaturen überrascht – welch eine Wohltat.

In Sokcho spüren wir schnell den Charme der kleinen Stadt.
Hier gefällt es uns sehr gut.
Alles ist irgendwie persönlicher, privater, kleiner… einfach schön!

Sokcho liegt am Meer und im Hintergrund die Berge.
Es ist ein tolles Wandergebiet, aber eben auch ein Ort für einen kleinen Strandurlaub.
irgendwie ein perfekter Mix.

Sokch aus der Luft mit DJI Mavic Pro

Sokcho

Von der Bushaltestelle ist es nur 1 Minute Fußweg und schon sind wir in unserer Unterkunft, dem With U Hotel & Guesthouse*.
2 Nächte kosten uns hier zusammen 89€.
GPS Daten: 38.189801, 128.598180

Das Verhältnis zwischen Preis/Leistung des With U Hotel & Guesthouse Sokcho ist unserer Meinung mehr als gut.

Super Lage, tolle Zimmer, sauber, nette Menschen, 2 Küchen, Frühstück inklusive Gaming Room / Kino Raum, PC Raum mit Drucker und und und bis hin zum hellen und wirklich schönen Design.

Frühstücks und Aufenthaltsraum im With U Hotel & Guesthouse in Sokcho

Frühstücks- und Aufenthaltsbereich im With U Hotel & Guesthouse

UND: die Mini-Märkte GS25, CU, 7-Eleven und der große Supermarkt E-Mart, sind alle fußläufig erreichbar!

Sokcho Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen

Leider können wir nicht alle Sehenswürdigkeiten in Sokcho besuchen bzw. nicht alle Ausflüge und Wanderungen unternehmen, was vor allem am Wetter liegt.

Somit hier abermals unsere Tipps im Bezug auf Unternehmungen, diesmal in Sokcho und der nahen Umgebung:
• ab an den Sokcho Beach, mit Blick auf das Japanischen Meer
• unternimm einen Spaziergang zum Sokcho Expo Tower (tolle Aussicht und interessantes Design)

Expo Tower Sokcho

Der Sokcho Expo Tower bietet einen tollen Ausblick!

• oder zum Sokcho Lighthouse Observatory
• probier verschiedene Restaurants aus oder erkunde den E-Mart in Sokcho, mit seiner riesigen Auswahl!
• statte dem Seoraksan Nationalpark einen Besuch ab. Hier musst du früh los, per Bus, der direkt vor der Unterkunft hält, bis nach Oseak fahren und dann zu Fuß die Wanderung starten, rauf auf den Mountain, die Bergspitzen (Daecheongbong Peak – 1708m), erkunde die Biryong Falls, den Baekdamsa Tempel, Sinheungsa Tempel usw. Leider liegt zu unserer Reisezeit, trotz „Wärme“ im Tal, sehr viel Schnee auf den Bergen und für Schneefall und Wanderungen im Schnee, sind wir nicht ausgerüstet + die Wanderung ist so auch nicht ungefährlich!

Dies sind einige Empfehlungen und wir sind gespannt, ob dir Sokcho auch so gut gefällt!

Hier erlebst du gemeinsam mit uns die Busfahrt von Seoul nach Sokcho und unsere Zeit in Sokcho:

Luxus Busfahrt und außergewöhnliches Essen • Sokcho Südkorea | VLOG #334

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



SOKCHO FAZIT / RÜCKBLICK:

Sokcho hat uns sehr gut gefallen. Diesen Ort würden wir immer wieder bereisen.
Beim nächsten Mal jedoch bei besserem Wetter, damit wir auf Wanderung gehen können!
Daumen hoch für Sokcho!

Per Mietwagen von Sokcho nach Gyeongju – entlang der Küste

Nach der letzten Nacht in Sokcho und der schönen Unterkunft, holen wir unseren über Rentalcars* gebuchten Mietwagen ab.

Dafür starten wir um 9:00am einen längeren Spaziergang, ab unserer Unterkunft, in Richtung Lotte Rent A Car / Hertz.
Die Übergabe klappt an für sich problemlos, bis auf eine recht große Sprachbarriere.

Für die Miete zahlen wir online 205,08€ und vor Ort nochmals 167.000 Won für die Einwegmiete, da wir den Wagen an anderem Ort abgeben.


Wir holen unser Gepäck ab, checken aus und starten mit dem Mietwagen unseren Südkorea Roadtrip und unsere Fahrt von Sokcho nach Gyeongju.

Auf der Strecke liegen tolle und verrückte Stops!

Einige sind z.B.
Jeongdongjin Beach und die genialen Hotels im Design von großen Kreuzfahrtschiffen. Ebenso kannst du hier an der Küste Railbike fairen!

Jeongdongjin Beach Schiffs Hotels

Jeongdongjin Beach und die genialen Hotels!

Jeongseon Railbike, ebenso mit dem Railbike auf Bahnschienen fahren
• der Chotdaebawi Candlestick Rock
• das Pohang Warship
• das Homigot Sunrise Plaza, mit der genialen Hand im Wasser (mega geniale Bild)
• und eben der verrückte Penis Park , bzw. Haesindang Park. Was es damit auf sich hat, erfährst du gleich im Video und erhältst auch viele weitere tolle Eindrücke!

Penis Park Südkorea

Der Penis Park in Südkorea

• etliche weitere Stops an schönen Orten, Stränden, (Kriegs-)Museen und Aussichtspunkten

Eine richtig schöne Fahrt, die sich jedoch etwas in die Länge zieht.
A) haben wir unterschätzt, wie lang wir wirklich brauchen, B) waren unsere Stops zum Teil recht lang und C) ist die Fahrt an der Küste entlang viel zeitintensiver, als die Fahrt über die den Expressway, für den du Maut zahlen musst. Wir haben im Endeffekt etwas gemixt, da die Fahrt sonst zu lang gedauert hätte.
Plane evtl. einen Zwischenstopp ein, denn im Sommer kannst du hier auch schöne Strandtage einlegen!

Jeongdongjin Beach

Jeongdongjin Beach aus der Vogelperspektive

Natürlich nehmen wir dich gleich wieder im Video mit – und ja, auch in den verrückten Penis Park.

Gyeongju – wohnen wie die Einheimischen und viel Tradition

Am späten Abend kommen wir in Gyeonju an und checken im genialen Cheonggong Hanok Stay* ein.
3 Nächte lagen hier bei 135€.
GPS Daten: 35.781918, 129.303220

Hier trifft Tradition auf Moderne!

Cheonggong Hanok Stay Gyeongju

Das Hanok Stay ist neu errichtet, aber den traditionellen Hanok Gebäuden nachempfunden.
Du schläfst auf dem Boden, ganz traditionell, Bad, Internet, wie auch Mikrowelle und Getränkeautomat im Außenbereich, bringen den modernen Touch in die Anlage!

Badezimmer Cheonggong Hanok Stay Gyeongju

Badezimmer im Cheonggong Hanok Stay in Gyeongju

Uns gefällt es auch hier extrem gut, da die Besitzer total nett sind und wir sogar mit warmen Tee und Trockenobst begrüßt werden (eine Wohltat, bei den wieder sehr niedrigen Temperaturen).


In der Umgebung von Gyeongju gibt es wieder sehr viel zu entdecken und hier steht Tradition ebenfalls ganz oben auf der Liste:

Bulguksa Tempelanlage

Bulguksa Tempelanlage Südkorea

In der Bulguksa Tempelanlage

Seokguram Grotte
Yangdong Folk Village
Wolji
Cheomseongdae + Parkanlage
Cheonmachong + Parkanlage
Daereungwon Park (Daereungwon Tomb Complex) mit Hügelgräber
Geumgwanchong Tomb / Gold Crown Tomb kostenlos und nicht so überfüllt, im Gegensatz zum obigen Tomb Complex
Andong Folk Village (haben wir auf der Anreise von Sokcho aus ausgelassen, da die Zeit einfach nicht reichte)

Bulguksa Tempel Gyeongju

Bulguksa Tempelanlage

Das sind einige der Highlights und Sehenswürdigkeiten in Gyeongju und Umgebung.

Auch hier bekommst du passende Eindrücke in unseren Südkorea Videos:

Der Penis Park in Korea • Roadtrip Südkorea auf Weltreise | VLOG #335

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Leben wie die Einheimischen in Südkorea • Hanbok Stay Gyeongju | VLOG #336

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



GYEONGJU FAZIT / RÜCKBLICK:

Kulturell gesehen ist Gyeongju ein toller Fleck Erde in Südkorea.
Allein schon wegen der klasse Unterkunft würden wir einen Stop empfehlen!

Busan – in Südkoreas zweitgrößter Stadt übernachten wir im Love Motel

Die Südkorea Reise im Mietwagen geht weiter..
Wir fahren nach Busan und sind gespannt, ob die zweitgrößte Stadt Südkoreas mit Seoul vergleichbar ist.

Problemlos erreichen wir Busan und checken im 9st Traveltel* ein – einer Unterkunft, die uns schmunzeln lässt!
Für 2 Nächte zahlen wir hier gemeinsam mehr als faire 69,91€
GPS Daten: 35.143869, 129.058761

Der Preis ist fair, da wir sehr nett begrüßt werden, den ganzen Tag kostenlos Kaffee trinken und Popcorn essen können, das Frühstück inklusive ist und alles sauber ist.

Komisch kommt uns hier vor, dass es irgendwie einen etwas „puffigen Eindruck“ macht.
Design, Ausstattung, TV + PC auf dem Zimmer, etliche Pflegeprodukte, Heizdecken, Bademäntel und alles irgendwie auf Privatsphäre ausgerichtet.
Wir vermuten in einem Love Motel gelandet zu sein, sind uns aber nicht ganz sicher, da die Unterkunft ganz normal auf Booking.com* buchbar war.


Leider erreichen wir Busan bei echt miesem Wetter, arbeiten daher viel im Hotel und geben am nächsten Morgen in Busan den Mietwagen ab.
Zum Glück ohne Regen, dafür mit extrem starken Wind.

Wir machen uns auf und schauen uns u.a folgende Sehenswürdigkeiten in Busan an:
Gamcheon Culture Village (bunte Häuser / tolle Gegend)

Gamcheon Culture Village Busan

Gamcheon Culture Village – auf jeden Fall einen Besuch wert!

Busan Tower (tolle Aussicht) + Yongdusan Park
MooMoo Burger (keine Sehenswürdigkeit, aber für Veganer ein genialer Tipp, denn die 2 Burger waren super genial)
Lotte Shopping Mall Busan, nahe der Nampo Station (inkl. Aussichtspunkt auf dem Dach)

Wie gesagt haben wir in Busan richtig derbe Pech, was das Wetter anbelangt! Am Tag der Ankunft wollten wir weiter zum Namhae German Village fahren, einem Deutschen Dorf, mit Deutschen Häusern und Co. Aber bei dem Wetter lohnte sich die lange Fahrt nicht.

Und nun der extreme Wind… (siehe kommendes Video)… so stark, dass wir im Gamcheon Cultural Village fast wegflogen und der Busan Tower schwankte (KEIN SCHERZ)!

Andere Sehenswürdigkeiten, Erkundungen und Wanderungen müssen wir so auslassen:
Mount Hwangnyeong – die Aussicht bei Nacht
Busan Cinema Center – tolles Kino, aber bei Nacht auch mit „LightShow“ genial beleuchtet!
Gwangalli Beach + Blick auf Gwangan Bridge bei Nacht, da diese von über 100.000 Lichtern beleuchtet wird, die auch ihre Farben wechseln.
Haeundae Beach
Songdo Beach
Dadaepo Beach
Dongbaekseom Island Trail
Oryukdo Skywalk mit durchsichtigem Boden
Amnam Park

Diese Tipps sollten ein guter Start sein, damit auch in Busan keine Langeweile aufkommt.

Einen Eindruck von Busan (und dem heftigen Wetter) bekommst du auch hier in unserem Weltreise Video aus Südkorea:

Das haben wir noch nie erlebt! Busan Tower & Sturm • Korea | VLOG #

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



BUSAN FAZIT / RÜCKBLICK:

Busan kann in unseren Augen auf jeden Fall mit dem großen Bruder Seoul mithalten und muss sich nicht hinter ihm verstecken. Beide Städte haben etwas für sich. Irgendwie hatte uns Busan, trotz des miesen Wetters, sogar besser gefallen.

Hier passte einfach das Flair und es war eben ruhiger, als in Seoul.
Vllt. hatte uns Seoul bei der Ankunft und den für uns mehr als ungewohnten Temperaturen, aber auch einfach auf dem falschen Bein erwischt!
Fakt ist jedoch, dass wir bislang alle Städte empfehlen können.

Per Flugzeug von Busan nach Jeju Island

Wir checken aus und machen uns auf um von Busan nach Jeju Island zu reisen.
[Jeju Island / Jeju-Do ist Südkoreas größte Insel und eine Vulkaninsel = vulkanischen Ursprungs]
Einen Teil vom Gepäck lassen wir im 9st Traveltel*, da wir die Unterkunft nochmals für 1 Nacht nach der Rückkehr aus Jeju Island gebucht haben! Das Gepäck durften wir sogar kostenlos unterstellen / lagern!

Per Taxi, welches uns in der Unterkunft bestellt wurde, geht es um 05:40am los zum Flughafen Busan. Dort geht es rein in den Flieger und kurze Zeit später landen wir auf Jeju Island.
Es wäre auch möglich gewesen per Fähre zu reisen, aber der Trip dauert A) eine Ewigkeit und B) schläft man zum Großteil in „Massenunterkünften“ und auf dem Boden. Die Berichte die wir vorab fanden, waren auf jeden Fall mehr als „unschön“.

Die Flüge mit Eastar Jet, ab Busan nach Jeju Island und zurück, kosten uns bei 2 Personen 141.200 Won, also aktuell und umgerechnet knapp 108€.
Leider sind auf diesem Flug und bei dieser Airline nur 15KG Hauptgepäck pro Person zugelassen – dies ist auch der Grund, wieso wir einige KG Gepäck im Hotel untergestellt haben.


Auf Jeju Island nehmen wir unser Gepäck auf und suchen den kostenfreien AJ Rent A Car Shuttlebus, denn dort haben wir erneut über Rentalcars* einen Mietwagen gebucht, diesmal zum guten Preis von 64,79€, für 3 Tage!

Die Abholung klappt problemlos, diesmal auch sehr fix und somit sind wir schnell zurück auf Südkoreas Straßen, die in der Regel im guten Zustand sind (mehr dazu HIER) und fahren los um etwas zu essen.

Hier werden wir ernsthaft von Schnee überrascht.

Wir haben ja viel vermutet, aber nicht, dass wir mal wieder Schnee zu Gesicht bekommen – wirklich LIVE!
Das Essen ist auf jeden Fall gut…

Veganes Essen Südkorea

Veganes Essen im Cafe 901 auf Jeju Island

…aber recht teuer (wir haben noch 1 Kaffee und 2 Baguette nachbestellt, da recht klein und leicht, für insgesamt 27€).name=“suedkoreareiseberichtjejuisland“>

Jeju Island – Hallo kleines Paradies

Auf Jeju-Do haben wir ein Zimmer im The Island Blue Hotel* gemietet.
3 Nächte kosten uns hier 133€.
GPS Daten: 33.245793, 126.565978

Das Hotel liegt auf der anderen Seite der Insel, mit guter Umgebung (gute Lage).
Das Frühstück war inklusive, das Zimmer riesig, mit Küchenzeile ausgestattet und ebenso war der Parkplatz in der Tiefgarage des Hotels im Preis inklusive!
Somit ein perfekter Treffer (siehe nächste Videos, weiter unten).


Jeju Island ist ein echtes Inselparadies und es gibt viel zu unternehmen – von schön, über atemberaubend, bis hin zu total verrückt (wirklich verrückt)!

Einige unserer Jeju Island Sehenswürdigkeiten, Highlights und Empfehlungen:
Jeongbang Wasserfall, der ins Meer läuft

Jeongbang Wasserfall Jeju Do Südkorea

Jeongbang Wasserfall auf Jeju Island

Manjanggul Cave, eine Höhle unter der Erde, entstanden aus erkalteter Lava

Manjanggul Cave Lavahöhle

Manjanggul Lavahöhle

Seongsan Ilchulbong Vulkan, ca 30 Minuten Aufstieg, tolle Aussicht
Hamdeok Beach

Jeju Island Figur Vulkangestein

Dol Hareubang Figuren aus Lavagestein, am Hamdeok Beach

Yongmeori Beach, inkl. schönem Rundweg und tollen Steinformationen („Pancake Felsen“)
Cheonjiyeon Falls Wasserfall
Geumneung Eutteumwon Beach
Wanderungen auf den Bergen, innerhalb der „Inselmitte“ inkl. Aussicht von den höchsten Bergen (zu unserer Zeit auf Grund von extrem viel Schnee nicht möglich)
Udo Island Lighthouse Park
Hallasan Nationalpark, erklimme den Hallasan Mountain! Mit 1950m Höhe ist es Südkoreas höchster Berg! Somit ist bei gutem Wetter eine tolle Aussicht garantiert! Der Aufstieg dauert ca. 3 Stunden. Auf dem Weg gibt es frisches Quellwasser. Vergiss trotzdem nicht dein eigenes Wasser und Proviant, damit du immer ausgerüstet bist und Energie „nachfüllen“ kannst!
• Soju

Soju? Genau!
Soju ist ein koreanisches alkoholisches Getränk, hauptsächlich bestehend aus Reis und meist hergestellt in Kombination mit z.B. Kartoffeln, Weizen oder Gerste. Hast du Soju noch nicht probiert, wird es spätestens jetzt Zeit (*Scherz*, wir wollen hier niemanden zum Genuss von Alkohol animieren!). Soju ist ein klarer Alkohol mit ungefähr 20% Alkoholgehalt (oder auch weniger, bei gemischten Varianten). Da es Südkoreas „beliebtester“ und bekanntester Alkohol ist, können wir dir hier einen Test empfehlen. Er ist auch sehr günstig, somit tut der Versuch nicht weh falls er dir nicht schmeckt (uns schmecken die gemischten Versionen besser, als die Pure Variante, die es aber auch für Männer in „stärker“ und für Frauen in „schwächer“ gibt!)

Jeju Island Hawaii Südkoreas

Der schöne Hamdeok Beach auf Jeju Island / Jeju Do

Aber nun zum Thema verrückte Sehenswürdigkeit!

Jeju Love Land – der Sex Park!

Jeju Love Land, auf Jeju Island gelegen, ist genau das, was der Name vermuten lässt.
Ein Park, in welchem sich alles um die schönste Nebensache der Welt dreht:
SEX!

Jeju Love Land Sex Park Jeju Island

Dachtest du etwa, der Penis Park wäre nicht zu toppen? :)

Hier gibt es in einem schönen, großen und gepflegten Park viel „Kunst“ (liegt immer im Auge des Betrachters). Mit dabei auch Möglichkeiten um Souvenirs zu kaufen, eine Art „Museum“ und ein Restaurant, in welchem du sogar „Penis und Titti“ Pancakes bekommst oder auch Eis in „verrückten Formen“, um es „milde auszudrücken“! *lach*

Jeju Love Land Kunst

Jeju Loveland… Kunst!?

Jeju Loveland ist definitiv kein Ort, der kulturell gesehen ein MUSS ist, aber eben auch sehr interessant und mal was ganz anderes!

Aber hey, schau dir jetzt gleich einfach das Video dazu an.
Dort versuchen wir dir auf unterhaltsame Art und Weise den Park zu „zeigen“. :D

In den weiteren Videos nehmen wir dich ebenfalls wieder ganz direkt mit, wodurch du unsere Reise 1:1 miterleben kannst:

Jeju Loveland und Unmengen an Schnee • Jeju Island Südkorea | VLOG #338

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Jeju Island Korea • Hawaii in Südkorea | VLOG #339

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



JEJU ISLAND FAZIT / RÜCKBLICK:

Du möchtest Südkorea bereisen? Dann solltest du unserer Meinung nach Jeju Do bzw. Jeju Island nicht auslassen.
Uns hat es hier richtig gut gefallen. Landschaft, Klima, die frische Meeresbriese, Strände, Vulkane, Höhlen und und und… einfach toll! Empfehlen würden wir hier auf jeden Fall einen Mietwagen, denn ansonsten sind die Entfernungen einfach zu groß, wenn du ebenfalls komplett um und über die Insel fahren magst! Aber dazu auch mehr im Südkorea Tipps Beitrag.

Jeju Island nach Busan – vom Sex Park ins Sex Hotel

Auf Jeju Island geben wir problemlos den Mietwagen ab, fliegen zurück nach Busan, checken abermals im 9st Traveltel* ein (diesmal für 1 Nacht, zum stolzen Preis von 43,37€), bekommen hier problemlos das gelagerte Gepäck zurück, waschen hier Wäsche (problemlos möglich in öffentlichen Waschsalons und wenn du Zeit hast, sogar kostenlos möglich im Hotel), gehen einkaufen, essen bei MooMoo Burger nochmals die genialen veganen Burger mit Pommes (der Besitzer freut sich uns wieder zu sehen) und arbeiten online viel im Hotel.

Diesmal haben wir im Hotel ein anderes Zimmer, aber mit ähnlicher Ausstattung.
Jetzt auch mit komplettem PC, den wir einfach mal anschalten.
Und was finden wir darauf?
Genau, Pornos…


Unsere Vermutung bestätigte sich und wir waren in einem „Love Motel“ bzw. Stundenhotel gelandet!
Erst extreme Temperaturschwankungen, der Penis Park, dann Schnee und nun vom Sex Park ins Sex Hotel.
Südkorea hat wirklich viel unerwartetes zu bieten! :D

Das 9st Traveltel ist nun nicht so ein „ranziger Schuppen“ wie man ihn aus Südostasien Dokus kennt und wo sich oftmals europäische Touristen einheimische Mädels mit auf’s Zimmer nehmen, sondern ein normales Motel/Hotel.


Der Grund für solche Love Motels in Südkorea ist ganz simpel:
In der Regel ziehen Paare erst zur Hochzeit zusammen.
Vor allem jüngere Südkoreaner sind also auch mal an Ruhe und Zweisamkeit interessiert.
Und somit geht es eben für Stunde, über Nacht oder auch mal das Wochenende in solch ein Motel.
Das hat nichts mit versauten Orgien zu tun, sondern vor allem eben mit dem Wunsch, mal gemeinsame Zeit zu haben.

Da das Hotel wirklich sauber ist, nicht siffig und ebenso mit Frühstück und unlimited Kaffee und Popcorn inklusive daher kommt, können wir es definitiv empfehlen!
Und hey, wer kann schon von sich behaupten, in einem coolen Love Motel abgestiegen zu sein, welches interessante Room Designs bietet und eine verrückte Ausstattung bietet? :)
Einziger Kritikpunkt: der Fußboden im Bad war in der kalten Jahreszeit echt MEGA KALT.

Willkommen in Daegu – irgendwie kein spezieller Ort

Von Busan aus fahren wir am Morgen mit der Bahn nach Daegu.
Daegu ist eine Stadt in Südkorea, die wir irgendwie nicht empfehlen wollen.
In unseren Augen ist es einfach eine Stadt ohne echten Charme und ohne Flair.

Klar, auch hier gibt’s die ein oder andere Sache die man sich anschauen kann, aber so allgemein gibt es da noch viele andere Ecken in Südkorea, die du eher in deine Reiseplanung einbeziehen solltest.

Fragst du dich nun, wieso wir dann hier sind?


Ganz einfach: es liegt am kommenden Flug nach Japan.

Eigentlich wollten wir von Busan nach Tokio fliegen, doch waren die Flüge recht teuer.
Also schauten wir nach Flügen ab Seoul, hätten dort aber eben wieder durch das ganze Land gemusst.
Da Daegu nah bei Busan liegt, schauten wir auch hier nach Flügen und ja, dort fanden wir eben auch die günstigste Verbindung.

Und somit planten wir Daegu als letzten Stop der Reise und für 2 Nächte ein, um hier nochmals etwas arbeiten, planen und waschen zu können.


In Daegu checken wir für 2 Nächte im Happy House* ein (Nein nein, diesmal ein ganz normales Apartment, auch wenn der Name vielleicht wieder ein Love Motel vermuten lässt).
Alles ist sauber, wir haben eine eigene Küche mit Mikrowelle, Toaster und Wasserkocher, dazu eine Waschmaschine, ein schönes Bad und allgemein ist alles schön und gut ausgestattet.
Hier bezahlen wir 85€ für 2 Nächte und der einzige Nachteil ist, dass der Check-in erst ab 16 Uhr möglich ist.
GPS: 35.841502, 128.622247

Interessant ist hier, dass es kein Hotel, sondern ein Apartment Gebäude ist.
Vorab bekommst du per E-Mail die Zugangscodes für die Haupteingangstür und ebenso für die Wohnung mitgeteilt. Gib die Codes einfach über ein Zahlenfeld an den Türen ein und schon bist du drin.
Hast du Fragen, wohnt die nette Besitzerin/Vermieterin mit im Haus.

GoodBye Südkorea – auf nach Japan

Am Abend haben wir noch mit der Vermieterin geschrieben, ob sie uns ein Taxi bestellen kann.
Alles kein Problem und generell sind die Vermieter oder auch Hotelangestellte, immer sehr freundlich (so unsere Erfahrung).
Am Morgen geht’s also um 5 in der Früh zur Tür der Vermieterin, verschlafen bestellt sie uns schnell ein Taxi und schon finden wir uns am Daegu Flughafen wieder, um die Reise von Daegu nach Tokio Narita und somit Südkorea nach Japan, zu starten!

Ein echtes Daegu Fazit können wir dir nicht geben, aber dafür die Empfehlung, um eventuell ebenso von hier aus deine Weiterreise nach Japan zu unternehmen (falls geplant) oder in ein anderes Land.
Vergleiche auf jeden Fall die Flugpreise ab Seoul, Busan und auch Daegu (oder gar von Jeju Island aus), damit du den besten Preis findest.

Wie wir günstige Flüge suchen und finden oder auch Unterkünfte finden, haben wir dir im nun schon mehrfach verlinken Südkorea Tipp & Infos Beitrag erklärt.

Der Air Busan Flug, von Daegu nach Tokio, kostet uns mit nach aktuellem Kurs zusammen knapp 153€.

Und somit ist es an der Zeit GoodBye Südkorea zu sagen!

SÜDKOREA FAZIT / RÜCKBLICK:

Unser Südkorea Fazit fällt positiv aus, was du dir nach diesem Südkorea Reisebericht bestimmt schon denken konntest!
Südkorea hat uns oftmals überrascht… in Richtung Essen…

Traditionelles Koreanisches Essen

Kimchi und Co.: mit so viel Knoblauch, dass fast jede Bahn danach „riecht“.

….Vielfalt, verrückte Sehenswürdigkeiten, Schönheit der Natur usw.
Daher können wir Südkorea zu 99% als Reiseziel empfehlen.

Doch wieso nur zu 99%?


Einmal war unsere Reisezeit nicht perfekt – in unseren Augen war es noch zu „kalt“ und zu braun!
Kommt der Frühling, beginnt alles zu blühen und steht die Kirschblüte auch in voller Pracht, ist die Zeit vermutlich einfach perfekt.
Uns fehlte etwas Grün und etwas Farbe in der Natur. Aber das ist unser persönlicher Geschmack und da wir nach Südkorea Japan bereisen wollten, eben auch zur Kirschblüte, konnten wir die Zeit nur so legen und hatten eben auch noch kühleres (bis sehr kaltes) Wetter .
Aber das ist nicht der Grund für die 99%, anstatt 100%.

Leider müssen wir ehrlich sagen, dass uns die Südkoreaner nicht als sehr freundliches Volk begegneten.
Oftmals ist es so, dass man sagt: In jedem Land gibt es den einen oder anderen „komischen Typen“.
In Südkorea gab es für uns aber eher den einen oder anderen „netten Typen“ – also umgekehrt.

Aus Südostasien, wie z.B. aus Thailand, Kambodscha und Vietnam, später aber auch aus Japan (um es vorweg zu nehmen: die freundlichsten Menschen, die wir je getroffen haben) und vielen anderen Ländern unserer Reise, kennen wir Menschen, die nett, freundlich und höflich auf Reisende zugehen.

In Südkorea war es ganz anders.
Auch untereinander waren die Menschen recht grob und unfreundlich, zumindest im alltäglichen Umgang miteinander und dem nach, was wir in U-Bahn und auf der Straße erkennen und miterleben konnten.

Es ist schwierig zu beschreiben, was wir dort erlebt haben.
Es war eben so ganz anders, als in allen anderen Ländern.

Generell sagen wir immer:
Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder heraus!
Sprich die Menschen sind zu einem, wie man ihnen begegnet = behandelst du Menschen nicht nett und fair, solltest du nicht erwarten, dass sie dich so behandeln.

Da wir jedoch immer lächeln, nett sind und sehr freundlich, wunderte es uns eben extrem, dass nichts in dieser Richtung zurück kam.
In Restaurants war das Bild gemischt (meist freundlich), in Hotels und Unterkünften waren alle Menschen super nett, aber eben auf der Straße und im Alltag, war es zum Teil sehr heftig.
Schubsen, sehr unfreundliche Blicke, Menschen die einen auf Fragen einfach mit verachtenden Blicken stehen lassen und wortlos gehen…
Gefühlt waren im Alltag 90-95% der Menschen nicht grad „nett“.
Zum Beispiel wurden wir einmal beim (eigentlich problemlosen) einparken auf’s übelste von einem Parkwächter angebrüllt. Sowas hatten wir noch nie erlebt und waren wirklich schockiert von der extrem aggressiven und unfreundlichen Art.

Es gab natürlich auch Ausnahmen, aber eigentlich waren auf unserer bisherigen Reise um die Welt Ausnahmen, die eben nicht nett waren. In Südkorea war das Blatt gewendet!

Und genau daher empfehlen wir Südkorea nur zu 99% weiter, denn manchmal haben wir uns sogar richtig unwohl und sehr „unwillkommen“ gefühlt.

Vielleicht ist es auf deiner Reise ganz anders!?
Berichte gern mal in den Kommentaren von deinen Erfahrungen, auch wenn du noch Tipps und Infos für andere Südkorea Reisende oder unsere nächste Reise nach Südkorea hast.

Ansonsten können wir unsere Südkorea Reise genau so zu 100% empfehlen.
Das Land ist toll, interessant, sehr vielfältig, bietet Berge, Meer, Inseln, gutes Essen & verrücktes Essen, viele Sehenswürdigkeiten, eine interessante (und harte) Geschichte und viele kulturelle Highlights.
Von daher sollte eine Südkorea Reise auf jeder Reiseliste stehen!


Somit hoffen wir, dass dir unser Südkorea Reisebericht hilfreich und unterhaltsam war.
Hier gibt es wie gesagt alle Tipps und Infos zur Südkorea Reiseplanung und Vorbereitung, mit Themen wie Geld, Internet, Visum, Flüge und Unterkünfte finden, Mietwagen usw.

Sind Fragen offen oder hast du Anregungen, dann rein damit in die Kommentare!

Abschließend noch der Ausgabenbericht unserer Südkorea Reise, vom 09.03. bis 27.03.:

Weltreise Kosten Korea: Was kosten 3 Wochen Südkorea Reise?

Dieses Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.



Beste Grüße und bis zum nächsten Beitrag, dann aus Japan,
Daniel und Jessi

P.S.: Hier findest du eine Übersicht über unsere bisherigen Weltreise Länder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.